Partner von

Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?


CesareMontini
Forums-Welpe
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2015, 07:45

Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon CesareMontini » Do 27. Aug 2015, 16:51

Hallo :-)

Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundenhaaren? Mein Beetee haart schon extrem (ok war auch viel Stress in den letzten zwei Wochen). Ich bürste ihn täglich und sauge auch regelmäßig. Das ist alles noch ok. Was mich aber doch etwas nervt sind die ganzen Haare in meinen Kleidern, v.a. da ich überwiegend schwarz trage :-P Ich fussel die Sachen mehrmals ab, also meistens einmal am Tag nach einer Kuschelattacke und dann noch ein zweites Mal, bevor ich sie in die Wäsche tue. Trotzdem ist alles nach nur 2,5 Wochen so voll mit Haaren, dass nun auch morgens die Fusselrolle zum Einsatz kommt, wenn ich die Sachen aus dem Schrank hole. Dann hat man mal ein Handtuch nicht gründlich genug abgefusselt und schon ist alles voll :-P

Auf Dauer ist es nicht tragisch, aber es nervt... und iwie ist es auch nicht wirklich gut für die Umwelt, denn ich hab gerade schon einen guten Verbrauch an Fusselrollen. Gibts da vielleicht eine magische Wunderwaffe?

LG steffi

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1140
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Hope » Do 27. Aug 2015, 17:01

Es gibt wohl Waschmaschinen mit Pet Hair remover zb. von BEKO... wird von uns demnächst angeschafft... und auch unser trockner hilft schon viel... ansonsten leben wir mit dem Fell auf Klamotten.. geht bei 3 LH Collies und 1 Neufi eh nicht anders... wir leben nun auch mit sabberflecken :p
Bild

Victor

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Victor » Do 27. Aug 2015, 17:11

Haare? Was für Haare? :rolleyes:

Schwarze Klamotten bleiben fast immer im Schrank, wenn wir was mit den Hunden machen und sind dort sogar noch extra gekapselt - natürlich nur die Galagarderobe :hahah:
Ansonsten hilft unser Wäschetrockner echt enorm.
Bei einem Neukauf wäre darauf zu achten, dass der Trockner eine separate Lüftungsfunktion hat - damit sind auch Kleidungsstücke enthaarbar, die nicht mit dem Trockner getrocknet werden dürfen.

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1846
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Minze » Do 27. Aug 2015, 17:38

Textilien der Hundehaarfarbe anpassen. Ist dein Hund weiß, trägst du von jetzt an nur noch weiß. Kauf dir ne weiße Ledercouch und weiße Vorhänge. Da siest du die Haare nicht mehr. Wenn das nicht hilft muss man einfach die Rollläden herunter lassen und das Licht aus machen, dann sieht man die Haare auch nicht mehr :mrgreen: .

Ich hatte mal einen haarigen weißen Hund und einen schwarzen gleichzeitig. Das war ne Herausforderung.

Du musst halt weiter Staubsaugen und vielleicht mit dem Furminator arbeiten. Das bringt schon viel, finde ich. Allerdings muss man eben auch lernen, das man vielleicht das ein oder andere Haar an der Hose hat. Für besondere Anlässe geht man mit ner Fusselbürste rüber, aber im Alltag mach ich das auch nicht mehr.

Victor

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Victor » Do 27. Aug 2015, 17:42

Minze hat geschrieben:Ich hatte mal einen haarigen weißen Hund und einen schwarzen gleichzeitig. Das war ne Herausforderung.

Grau ist das neue Grau :susan: :mrgreen:

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1140
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Hope » Do 27. Aug 2015, 17:54

Ich hab schwarz, trico, blue merle und sable.. und nun?
Bild

Victor

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Victor » Do 27. Aug 2015, 18:08

Braul-graün . ist doch logan :lachen:
Als Hundehalter muß man sich damit einfach arangieren. :zwinker:
Ich habe erst kürzlich eines unserer Autos zum Verkauf vorbereitet und weil ich zu geizig bin, hab ich die Innenreinigung selbst gemacht (ein Aufbereiter hätte ein Vermögen verlangt).
All together warens wohl locker 16 Arbeitsstunden, obwohl wir den Hundebereich und auch angrenzend gut gecovert haben.
Da frag ich mich dann auch manchmal, warum ich mir das antue :gruebel: , aber zum Glück fällt mir die Antwort dann immer ganz spontaaan ein :mrgreen:

trini
Begleithund
Beiträge: 473
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon trini » Do 27. Aug 2015, 18:53

Bungee ist diesbezueglich eine echte Herausforderung, weil er von weiss bis schwarz wirklich alle Zwischentoene hat. So zu sagen 50 Shades of grey. :lachen: Man kann den Haaren nicht entkommen. Trockner hilft definitiv. Statt Fusselbuerste geht auch Klebeband.

LG
Martina

Schlundi
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2639
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Schlundi » Fr 28. Aug 2015, 13:31

Anfänglich habe ich auch noch oft interher gesaugt, aber mittlerweile...
Man gewöhnt sich dran, Haare gehören dazu. :zwinker:

Ich habe damals, als unser alter Hund gestorben war, noch nach Jahren Haare von ihm im Auto gefunden. :smile:
Wir bürsten halt Moony öfter mal beim Spazierengehen oder im Garten, aber die Haare sind trotzdem überall.
Deswegen bin ich ganz froh, dass wir einen relativ kurzhaarigen Hund haben.

Früher hatten wir einen Pudel, der hat nicht gehaart, musste aber ständig zum Friseur. :smile:
LG Schlundi
Bild

CesareMontini
Forums-Welpe
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2015, 07:45

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon CesareMontini » Fr 28. Aug 2015, 16:07

Hallo,

ok schade. Trockner ist mir einfach zu teuer...

Es ist ja nicht so, dass mich ein paar Haare stören, aber es ist echt extrem und ich kann nicht immer voll mit Hundenhaaren zu meinen Patienten gehen. Dann werd ich wohl erstmal mit dem Fusselrollen verbrauch weiter leben. Ich hab im Inet gelesen, dass es auch auswaschbare gibt. Ich schau mal, ob das mir weiter hilft.

Beetee ist weiß-grau-schwarz-beige-braun... Mal sehen ob ich Gardinen in der passenden Farbe finde :-P

Auf dem Möbeln stört es mich nicht so sehr, nur im Bett. Da legt er sich aber leider immer heimlich rein. Mittlerweile saug ich das auch täglich vorm Schlafenegehen mit der Teppichdüse ab.

Dieser Furminator... Hab ich jetzt schon öfter gesehen. Billig ist das ja nicht gerade... Bringt das wirklich soviel mehr als Täglich bürsten? Abgesehen von den ganzen Haaren an meiner Kleidung: Hat das auch für den Hund irgendeinen Vorteil?

Danke :-)

LG steffi

Victor

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Victor » Fr 28. Aug 2015, 16:23

CesareMontini hat geschrieben: Trockner ist mir einfach zu teuer...

Der Trockner selber oder die Betriebskosten?
Oder liegts am Platz?

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1846
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Minze » Fr 28. Aug 2015, 16:34

Gib mal in deiner Suchmaschine "furminator vorher nacher" ein. Es ist wirklich viel was da raus gekämmt wird.

Der Setter meiner Schwester benimmt sich danach (im Sommer) immer als wäre sie ein junger Hund. Es scheint ihr gut zu tun die Wolle los zu sein

Snoopy
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 782
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:06
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Französische Bulldogge
Renascence Bulldogge
Mops
Meine Hunde: Luna
Diego
Charly

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Snoopy » Fr 28. Aug 2015, 22:54

Aber nicht für jedes Fell ist ein Furminator geeignet.
Je nach dem lass dich da von einer Groomerin beraten. Eine passende Bürste für's Fell ist auf jeden Fall Gold wert.
Liebe Grüße Tina

Bild

SunaundJacky
Benutzeravatar
Forums-Welpe
Beiträge: 38
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:37

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon SunaundJacky » Fr 28. Aug 2015, 23:17

ich glaub ich hab mich dran gewöhnt :lachen:

ich hab ja vor nem jahr mein Trocker rausgeworfen aus Kostengründen,und auch ende des Jahres was zurückbekommen... war wie Weinachten.. :klatsch:

Aber das Viehzeug haart ja trotzdem .. mittlerweile auch fast synchron (katze - weiß,Hund- Schwarz) und ich sauge dann oft. Schwarze Wäsche sofort nachdem die trocken sind im Schrank gefalten.Ansonsten wenn mir dann mal auffällt das da lauter Tierhaare auf mir sind wenn ich weg will .. Klebebürste.
Meine Katze liebt ja meine schwarze jeans, jedesmal wenn ich die anhabe entweder springt die mir auf den Schoß oder schnurrt und eiert an meinen Beinen rum :lachen:

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 952
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon ameise » Di 1. Sep 2015, 01:25

Furminator ist super! Gibt's auch als Billigversion von ner anderen Marke bei Zooplus. Funktioniert auch.

Meinen Trockner würde ich aber echt nicht mehr hergeben. Das ist das beste Enthaarungsmittel! Als mir vor kurzem der alte kaputtging, kaufte ich einen mit Energieeffizienzklasse A++ und spare einiges an Stromkosten und Fusselrollen. Die neuen Trockner sind da schon sehr leistungsfähig. Vorallem wenn ich die Hundedecken wasche, fällt mir das auf.
Klar ist das auch ne Kostenfrage...

Einzelne Kleidungsstücke wie Mäntel oder Jacken kann man aber auch ganz gut und schnell enthaaren in dem man sie mit einem groben Handtuch abreibt.

LG Ameise

CesareMontini
Forums-Welpe
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2015, 07:45

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon CesareMontini » Fr 4. Sep 2015, 15:58

Hallo ihr Lieben,

also ihr habt mich überzeugt, ich kauf mir nen Trockner :-P Ich hab im Oktober noch einen Wochenendjob, wo ich den Verdienst noch nicht verplant hatte, den nehm ich nun dafür, bis dahin leihen meine Eltern mir das Geld. Einen Kondenstrockner kann ich im Keller aufstellen. Und vom Strompreis her hat mein Vater mir das mal hochgerechnet, dass das gar nicht soviel ist. Ich verbrauche eh sehr wenig Strom (also in den letzten 14 Monaten 1300kwh), da kann ich mir das auch mal gönnen :-P

Wie gesagt, das Saugen an sich und ein paar Haare stören mich nicht so, aber ich find das bei ihm schon echt extrem. Es wird langsam auch etwas besser. Anfangs hat man den gestreichelt und die ganze Hand war voll. Und beim Bürsten musste ich bestimmt 5mal die Bürste von Haaren befreien. Aber da war auch alles sehr stressig für ihn. Mittlerweile hat das deutlich abgenommen. Trotzdem ist es noch in einem Maß, dass mich einfach nervt. Zumindest mein Bettzeug und die Arbeitskleidung will ich (nahezu) haarfrei haben, wenn ichs aus dem Schrank hole.

Also zum Thema Bürsten: Ich hab nun so einen Furminator. So teuer sind die ja gar nicht. Bei uns im Tierladen wollten sie dafür in seiner Gr. 80€ haben, bei Fressnapf und auf der Messe gabs den für 35-40€.. Bei Amazon hab ich ihn nun für 25€ im Blitzangebot gekriegt. Der holt echt noch viel raus. Aber ob das so gut ist, weiß ich nicht, weil der dünnt ja auch das Unterfell sehr aus. Wie oft macht ihr das denn? Für einmal am Tag würd ich es jedenfalls nicht nutzen. Ich würd jetzt zu einmal pro Woche tendieren.
Was ich aber richtig blöd daran finde: Das Fell lädt sich elektrisch auf dadurch. Das steht danach dann richtig doof rum und man hört es beim streicheln auch knistern.

Ansonsten hab ich dreierlei für die Fellpflege. Ich hab eine große Bürste mit so richtigen Borsten. Die mag er sehr gerne und damit mach ich das meiste vom Fell. Das entspannt er total bei. Dann hab ich eine kleine Bürste mit sehr weichen Borsten (sowas wie ne Babybürte für Tiere), damit mach ich ab und an das Gesicht, findet er aber doof, daher nur, wenn er da Dreck drin hat. Das hält er sich aber selbst gut sauber. Und dann hab ich noch nen Kamm. Damit mach ich verfilzte Stellen, also in dem ich bis dahin Kämme und wenn es nicht weiter geht, schneid ichs raus, so bin ich sicher, dass keine Haut dazwischen ist. Seitdem ich ihn aber habe (und es fast jeden Abend Fellpflegeprogramm gibt) hat er keine neuen Verfilzungen mehr. Und damit kämme ich vor allem Schwanz und am Hintern. Irgendwie ist das Fell da sehr borstig und dicht bei ihm. Da hol ich immer jede Menge mit dem Kamm raus und er findet es auch merklich kacke, weil es da ziept. Das Fell da sieht auch anders aus als vorne. Es ist nicht nur borsitig, sondern wirkt auch dumpf bis fettig, aber nicht schön glänzend, wie es mittlweile vorne ist. Habt ihr da noch ne Idee? Er kriegt ab und an ein Ei ins Futter und ich hab mal Leinöl geholt.

LG steffi

Victor

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Victor » Fr 4. Sep 2015, 17:41

Beim Trockner hol dir am besten einen Wärmepumpentrockner, z.B. den hier.
Die verbrauchen gegenüber normalen Kondenstrocknern deutlich weniger Strom.
Dafür sind die in der Anschaffung teurer. Das Mehrgeld hast du aber schnell wieder raus.
Wichtig ist das Auffrischprogramm, das haben nicht alle.
Da wird die Fuhre ohne Wärmezugabe durchgelüftet, d.h. du kannst das mit allen Textilien machen.

trini
Begleithund
Beiträge: 473
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon trini » Fr 4. Sep 2015, 19:21

Haloo Steffi,

ich schon wieder. :lachen: Die Hosen sind bei Langhaarhunde eigentlich immer ein Thema.... :rolleyes: Eventuell kannst Du auch fuers erste Mal einen Hundefriseur in Anspruch nehmen. Das Fell wird sich durch abnehmenden Stress und gutes Futter sowieso verbessern. :smile: An der Rute befindet sich im oberen Bereich die Violsche Druese. Dort ist das Fell immer haerter und ganz anders als beim restlichen Hund. Da hatte alle unsere Hunde - egal wie weich ihr Fell sonst war - eher Drahthaar.

LG
Martina

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 952
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon ameise » Fr 4. Sep 2015, 22:53

Was den Trockner angeht geb ich Victor recht. Ich hab so einen und ich finde den auch sonst besser als die Kondenstrockner.

Den Furminator benutz ich nur zu den "Haupthaarzeiten" beim Fellwechsel und da auch nur so einmal in 1 - 2 Wochen.

Tarik

Re: Wie macht ihr das eigentlich mit den Hundehaaren?

Beitragvon Tarik » So 6. Sep 2015, 08:12

An deiner Stelle würde ich mit einen guten Klopfstaubsauger holen und für die Kleidung so eine" Bürste"
http://ecx.images-amazon.com/images/I/7 ... SX522_.jpg
oder eine ähnliche
Diese "Bürste" gibt es oft bei A..di und Li... im Set zu kaufen, als Handfeger mit Schaufel
Kostet nicht viel.

Den Trockner habe ich auch rausgeworfen und würde mir nur wegen der Hundehaare keinen mehr kaufen


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Allgemeine Tipps, sowie Ausstattung für Hund & Halter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast