Partner von

Stufe statt Rampe


Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 336
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Stufe statt Rampe

Beitragvon Komm-Tessa » Fr 10. Jun 2016, 17:29

Da weiter unten gabs ja diesen Thread um ne Rampe für den Hund.
Rudi hatte mir freundlicherweise seine Ungenutzte geschenkt und ich hab mir alle Mühe gegeben, doch der dämliche Köter drängelt sich an dem Teil vorbei um ins Auto zu springen :kopfklatsch: was je nach Tagesform mal klappt und mal mit angeschlagenen Knien endet.
Und dann, ich war mit dem Hinstellen noch nicht fertig, benutzte dieses raffinierte Weibsstück das Teil als Stufe! Eine Stufe reicht ihr ja, um bequem ins Auto zu kommen.
So von ihr in die gewünschte Richtung gestubst haben wir das Equipment modifiziert und stabilisiert und jetzt wartet sie inzwischen darauf, bis ich mit Stufe aufstellen fertig bin.
Ok, raus klappt noch nicht damit, sie traut dem Teil nicht, aber das wird schon noch.

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2732
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06
Kontaktdaten:

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon *Geli » Fr 10. Jun 2016, 19:22

Wie muß man sich das vorstellen, Komtessa? Die Rampe zusammengeklappt als Stufe? :gruebel:
BildLG Geli mit Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.

Schlundi
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2639
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Schlundi » Fr 10. Jun 2016, 20:05

Mach mal ein Bild! :smile:
LG Schlundi
Bild

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1168
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Susan » Fr 10. Jun 2016, 22:52

Ich kanns mir denke ich vorstellen wie das aussieht. Wäre aber auch an Bildern interessiert. Bonny lief ihre Rampe problemlos hoch, uns war es aber zu doof sie immer auf und wieder zuzuklappen. Bonny wird also ins Auto rein und rausgehoben und die Rampe steht im Keller. :lachen:
Liebe Grüße Susan
Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2732
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06
Kontaktdaten:

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon *Geli » Sa 11. Jun 2016, 09:42

Ich denke, so geht es den meisten. Für eben mal schnell irgendwohin, ist es umständlich. Gut, wenn man den Hund heben kann und nicht "Rücken" hat. Cheyenne wird auch rein- und rausgehoben von meinem Mann. Sie hat (noch) nichts an den Gelenken, ist nur eine Vorsichtsmaßnahme. :smile:

Mein Sohn hat uns letztes Jahr eine Rampe geschenkt für Cheyenne. Aber wir haben den Karton ungeöffnet zurückgehen lassen.
BildLG Geli mit Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.

Schlundi
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2639
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Schlundi » Sa 11. Jun 2016, 11:25

Wir haben damals so ne Rampe gekauft für Moony, als sie noch zu klein war in Auto zu springen, geschweige denn wieder raus.
Da habe ich die Rampe immer mit im Auto gehabt.

Aber ich war dann froh, als sie endlich alleine rein und raus ist. Das Ding ist schon echt klobig.
Aber Moony ist ohne Probleme (dank Leckerli :lachen: ) rauf und runter gelaufen.
Jetzt haben wir das Teil im Speicher.
LG Schlundi
Bild

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 952
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon ameise » Sa 11. Jun 2016, 19:28

Elvis mag Rampen. Er ist voll das Agi-Tier :lachen: er geht über dünne Balken, klettert schrägstehende Baumstämme hoch und schmale Treppen etc... aber eine Rampe für s Auto hab ich nicht. Die hätte in meinem Corsa gar keinen Platz...

Ein Bekannter mit weißem Schäferhund hat von klein auf diese Rampe und sein Hund kennt es gar nicht anders. Er will Gelenkbeschwerden vorbeugen und ist da sehr konsequent. Ich finde das auch umständlich. Elvis wäre eh viel zu ungeduldig wenn es ums aus dem Auto kommen geht und würde lieber raushüpfen als langsam die Rampe runtertapsen. Aber er ist ja mit 47cm relativ klein und wendig - und hoffentlich nicht so anfällig für Gelenkerkrankungen.

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 336
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Komm-Tessa » Sa 11. Jun 2016, 21:53

Wir hatten erst versucht, die Rampe umzuarbeiten, aber dann nahm mein Mann eine Holzkiste und schraubte eine dieser Fallschutzplatten auf den Boden. Nun ist es mit dem Boden nach oben die Stufe und ansonsten ein Kasten für Leine, Wasserflasche usw.
Foto... :blush:
Wenn ich das bei Whatsapp poste, kann das wer hier einstellen?

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 952
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon ameise » So 12. Jun 2016, 00:26

Mich würde schon interessieren wie das aussieht. Kann mir das gerade nicht so richtig vorstellen :dozey:
Aberglaube mit dem Bilder einstellen hab ich es leider auch nicht so :rotwerd:

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 336
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Komm-Tessa » So 12. Jun 2016, 12:29

Bild

Bild

Die Kiste/Stufe

Schlundi
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2639
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Schlundi » So 12. Jun 2016, 13:25

Cool, ganz vornehme EInstiegshilfe. :daumenhoch:
LG Schlundi
Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2732
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06
Kontaktdaten:

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon *Geli » So 12. Jun 2016, 16:32

Nicht nur cool :dancing: , sondern auch praktisch. Klasse ausgedacht :daumenhoch:
BildLG Geli mit Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 336
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon Komm-Tessa » So 12. Jun 2016, 19:37

Und wenn Madame klappriger wird, kommt da noch ne Stufenkiste zu, wo diese im "Ruhezustand" hinein passt.
Aber im Moment reicht die so.
Rudi, falls du nun fragst "und was ist aus meiner Ex-Rampe geworden?" die steht hier noch und wenn jemand sachgerechte Verwendung dafür hat, geb ich sie auch weiter.
:wink:

RudiMentaer
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1195
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Stufe statt Rampe

Beitragvon RudiMentaer » Do 16. Jun 2016, 13:54

Bewerber um die Rampe, vor! :mrgreen:

Gute Idee mit der Tritthilfe, das hatte ich mich in ähnlicher Form auch schon überlegt.
Bild


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Allgemeine Tipps, sowie Ausstattung für Hund & Halter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast