Partner von

GPS Hundeortung?


Anakin
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 469
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47

GPS Hundeortung?

Beitragvon Anakin » Mi 17. Aug 2016, 23:25

Hallo zusammen,

hat jemand von euch zufällig Ahnung oder Erfahrungen mit Hundeortungssystemen? Mittlerweile ist ja die GPS-Technik durchaus gängig auch für Alltagslösungen.

Bei einer Hundeausstellung bin ich auf dieses System aufmerksam geworden:
https://tractive.com/de/
Probleme gibt es da aber, wo man keinen Handyempfang hat - auf dem Land im Grenzbereich, wo ich wohne, also nicht so geeignet?

Man könnte natürlich auch gleich richtig aufrüsten und so was hier ins Auge fassen :vulcan: :
https://buy.garmin.com/de-DE/DE/cIntoSp ... 42-p1.html

Ich habe mir kürzlich für meine Arbeit ein GPS von GARMIN gekauft und habe deshalb danach bei dieser Firma gesucht, ob es was Kompatibles zur Hundeortung gibt. Andersrum hätte ich vielleicht mal zuvor prüfen können, ob das Handgerät zu dem GARMIN Astro auch für meine Arbeit geeignet gewesen wäre ...

RudiMentaer
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1214
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon RudiMentaer » Do 18. Aug 2016, 09:18

Hallo,

Garmin (USA) ist der weltweit größte Hersteller von Navigationsgeräten. Vor ein paar Jahren haben sie den grössten deutschen (Navigon) einfach geschluckt.
Die Outddoor-Geräte sind in der Verarbeitung und im Handling gegenüber der Konkurrenz weit vorn. Selbst wenn man es mal fallen lässt oder es in einer Pfütze liegt, ist es nicht gleich kaputt. Garmin ist im Gelände ohne Frage der Klassenprimus.

Trotzdem würde ich mir die tractive-Lösung nochmal genauer anschauen. Denn 650.-€ beim Garmin sind natürlich ein Wort.
Es kommt vor allem auf den konkreten Einsatzzweck an. Beim grossen Garmin hast du eine Reichweite (lt. Hersteller) von bis zu 12 km. Gehe da mal lieber von realistischeren 8-10 Kilometern aus. Ist dein Hund ausser Reichweite von diesem Radius, ist eben schnell Essig. Das wirst du selbst einschätzen müssen, ob du sicher bist, dass dein Hund innerhalb von diesem Radius bleibt...
Das Alpha 100 hat übrigens keine Strassenkarten, Eine wirkliche strassengebundene Navigation funktioniert also darauf nicht. Grundsätzlich arbeiten Outdoor Geräte mit anderem Kartenmaterial als strassengebundene Navis. Es gibt zwar von Garmin auch Geräte mit Hybridfunktionen, aber da sind immer irgendwelche Kompromisse enthalten.

Bei tractive ist der Nachteil mit dem notwendigen Netzempfang natürlich vorhanden. das hast du ja bereits selbst erkannt. Das Gerät am Hund wird auch ohne Netzempfang weiter tracken (Wegpunkte aufzeichnen). Aber um diese Daten an einen Empfänger zu senden, braucht das Ding freilich irgendwann Netzempfang. Da stellt sich also die Frage, wie die Netzabdeckung bei dir im Gelände generell ist. Wenn es zumindest 70-80 % wären, könntest du dir das überlegen.
Oder du kaufst es und probierst es aus. Die hast ja ein gesetzliches Rückgaberecht von 14 Tagen. Das reicht sicher um zu schauen, ob das bei dir wie gewünscht funktioniert.
Bild

trini
Blindenführhund
Beiträge: 509
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon trini » Do 18. Aug 2016, 19:09

Bei schlechtem bis gar keinem Netz wuerde ich eher zum Garmin tendieren, auch wenn das die teuerste Alternative ist. GPS geht immer, Netz geht bei uns in vielen Gegenden ueberhaupt nicht, insbesondere jetzt im Sommer mit voller Belaubung. Und das obwohl wir offiziell Grossstadtbewohner sind.

LG
Martina

RudiMentaer
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1214
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon RudiMentaer » Do 18. Aug 2016, 19:44

Tracken tut das andere Teil aber auch über GPS. :smile:
Bild

trini
Blindenführhund
Beiträge: 509
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon trini » Fr 19. Aug 2016, 16:08

Klar tut es dass, aber wenn ich nur mit Netzempfang an die Daten komme, wuerde ich hier dumm da stehen. SMS geht eher als alles andere, aber auch dafuer brauche ich hin und wieder mal sehr schlechtes Netz.

Auf unserer Haus- und Hofstrecke gibt es 0-Netz im Sommer. Da haette ich ueberhaupt keine Chancen Bungee zu orten, selbst wenn er in unmittelbarer Naehe ist. Da koennte ich gerade noch vorm Ende des Netzempfangs feststellen, wo er aktuell ist, mehr aber auch nicht. Bei Bungee waere mir das zu wenig......

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2819
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon *Geli » Fr 19. Aug 2016, 17:21

...dann hilft nur noch... --> *klick*


*undwech* :grinwech:

:lachen:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1251
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon Susan » Sa 20. Aug 2016, 08:41

Ich würde mich da wohl mal in Richtung Peilsender umschauen. Da gibt es reichlich und auch sehr kleine die gut in einer kleinen Tasche am Halsband befestigt werden können und problemlos per SMS Standorte senden. http://www.shop-alarm.de/Mini_GPS_Peils ... droid.html sowas in der Art
Liebe Grüße Susan
Bild

Anakin
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 469
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon Anakin » Sa 20. Aug 2016, 17:10

Tja, das Garmin ist sicher qualitativ das Beste, aber für den Normalgebrauch wahrscheinlich etwas übertrieben. Von den entsetzten Blicken, die man mit so einem Halsband erntet, ganz zu schweigen. :schreck: Hier für das Gelände wo ich wohne wäre es wohl am ehesten geeignet. Viel Wald, Berge und Täter, kaum bis gar kein Handyempfang und wenn dann nur Ö-Netz. Allerdings denke ich mir, falls der Hund hier mal abhauen würde, kann er auch von allein nach Hause finden. OT Schutz vor kriminellen Jägern hat man auch mit Hightech nicht:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stad ... sicht.html (den Schützen kannte ich übrigens, er war Vermieter des Büros, in dem ich angestellt gearbeitet hatte.)

Am ehesten sehe ich eine Anwendung eines Trackers, wenn mein Fluchtzwerg an ungeeigneter Stelle (z. B. Stadt) versehentlich von der Leine käme und kopflos flüchten würde, und das könnte ich mir zumindest vorstellen. Er ist nicht so cool wie Akin, wenn viele Menschen anwesend sind. In der Stadt will er immer in jede offene Ladentür oder in jeden Eingang/Durchgang rein, um sich zu verstecken. Nicht dass ich oft mit ihn in die Stadt gehe ... Aber dort ist wiederum der Handyempfang meist gegeben.

Susan, die Geräte in deinem Link dürften wohl so funktionieren wie das Tractive. Hast du selbst Erfahrung mit solchen Teilen?
Das Gewicht der Glocke als Fluchtstopper könnte aber auch durchaus funktionieren ... :lachen:

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1251
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon Susan » So 21. Aug 2016, 19:40

Nein ich habe keine Erfahrung damit, weiß aber das es sehr kleine Sender gibt.
Liebe Grüße Susan
Bild

Anakin
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 469
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon Anakin » So 8. Jan 2017, 12:53

Dann krame ich diesen Thread mal wieder aus, ich habe mir das Tractive besorgt, als es für 50 € zu haben war. Zusätzlich bezahlt man eine Gebühr für die SIM-Karte im Sender, das habe ich erst mal einen Monat lang probiert und habe es jetzt mal für ein Jahr gebucht. Grundsätzlich funktioniert es schon, es braucht halt Handyempfang, weshalb es bei mir zuhause (direkt am Haus) gar nicht geht. Ansonsten gibt es in der Umgebung immer mal wieder kurz Empfang aus Ö. Für ein detailliertes Tracken reicht es kaum, aber im Notfall wüsste man zumindest, in welche Richtung und wo ungefähr man suchen müsste.

Dadurch das ich mit meinem Handy unterwegs nicht online bin (zu teuer, ich nutze keine Flatrate, weil sich das für mich nicht lohnt), spielt das nicht so eine große Rolle. Im Notfall müsste ich mit dem Handy einen Tageszugang zum WWW buchen (hab ich mal ausprobiert, um zu schauen, ob es im Notfall klappen würde). Mann kann dann dauerhaft tracken von unterwegs (vorausgesetzt man hat Empfang), aber es war sehr teuer, für ca. eine Stunde mit meinem Handy fast 10 € (da eben keine Flat). Aber im Notfall kann man sich das ja mal leisten.

RudiMentaer
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1214
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: GPS Hundeortung?

Beitragvon RudiMentaer » Mo 9. Jan 2017, 12:41

Ich glaube, dass ich auch so entschieden hätte. Klingt plausibel.
Bild


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Allgemeine Tipps, sowie Ausstattung für Hund & Halter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast