Partner von

Gewitterangst - mal anders


trini
Blindenführhund
Beiträge: 509
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Gewitterangst - mal anders

Beitragvon trini » Di 30. Mai 2017, 17:49

Hallo Ihr Lieben,

Bungee - so cool er sonst ist - hat maechtige Angst vor Gewitter. Allerdings nicht wie die meisten Hunde vorm Donner, sondern er reagiert extrem auf die elektrische Aufladung der Luft und die Blitze. Er zittert dann wellenartig am ganzen Koerper. Wir nehmen ihn dann, wenn moeglich fest in den Arm, um ihn zu beruhigen und die Oxytoxin-Ausschuettung anzukurbeln.

Kennt Ihr so etwas?

LG
Martina

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2704
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Gewitterangst - mal anders

Beitragvon Kräutergeist » Mi 31. Mai 2017, 07:21

Das habe ich schon öfter gehört, dass manche Hunde auf die elektrische Aufladung reagieren.
Bei Kiki weiß ich nicht, woran es lag, dass sie bei Gewitter immer so nervig wurde. Aber da sie ja auch vor Schüssen und Sylvester keine Angst hatte könnte es wohl auch an der Aufladung gelegen haben.
Da soll sich ja dann bei Hunden das Fell aufladen oder so - keine Ahnung. Sie kam dann eben mit ins Bett und wurde gekuschelt und dann war auch alles gut.
Bild

trini
Blindenführhund
Beiträge: 509
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Gewitterangst - mal anders

Beitragvon trini » Mi 31. Mai 2017, 20:20

Bett ist ja nicht so seins, nur am WE zum ausgiebigen Kuscheln. Er versucht sich dann durch alle Teppiche im Haus zu buddeln. :rolleyes:


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Ängste“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast