Partner von

Futterzellulose

-keine Arzneimittel-

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1198
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Futterzellulose

Beitragvon Susan » Do 19. Mär 2015, 19:13

Hi,
wer hat Erfahrung mit Futterzellulose http://www.intesto.de/produkte/fuer-ihr-tier/futterzellulose/als Diätunterstützung bei Hund oder Katze?

Normalerweise halte ich von solch "billigen" Füllstoffen wenig, allerdings hat Bonny über den Winter durch eingeschränkte Bewegung wegen ihrer Arthrosebeschwerden und durch zufüttern durch meinen Freund zugenommen. :71: Das zuviel muß jetzt wieder runter, Bewegung wird jetzt sowieso wieder gesteigert da sie durch das warme Wetter kaum mehr Arthrosebeschwerden hat. Da sie schon 11 Jahre ist, ist es natürlich noch wichtiger das Gewicht wieder auf Normalstand zu bekommen, ebenso wegen ihrer Schulterarthrose.

Aktuell hab ich ihre Gemüseration erhöht und füttere Fleisch immer gemischt 50/50 mit Rinderlunge, auch wird das Fleisch leicht angebraten(teils noch roh teils gut durch), das hält sie länger satt, warum auch immer.
Problem an der Sache, Bonny hat Dauerhunger und das nervt gewaltig. Sie liegt fast permanent in der Küche, liegt sie nicht in der Küche und man bewegt sich Richtung Küche folgt sie einem. Deshalb denke ich jetzt, ich werde es mit Futterzellulose versuchen um ihr den Hunger zu nehmen. Man kennt ja selbst wie das ist, wenn man ständig Hunger hat.

Mich würde nun interessieren, wer hat Erfahrungen mit Futterzellulose egal ob bei Hund oder Katze? Wie waren eure Erfahrungen was das abnehmen und den Hunger anging?
Liebe Grüße Susan
Bild

podifee
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 184
Registriert: So 15. Mär 2015, 23:29

Re: Futterzellulose

Beitragvon podifee » Do 19. Mär 2015, 22:41

wer kennt das nicht, hund, nach op ruhig halten., über wochen.....altersbedingte gewichtszunahme.
ich würde zellulose nicht füttern, habs mir durchgelesen, der erste eindruck war zellstoff.......
man kann doch lunge füttern, gekörnten frischkäse 0,1 % fett. obst gemüse pampe mit gutem öl.
versuch es doch erst einmal damit.
Bild
schau in die augen deines hundes und du siehst seine seele

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1198
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Futterzellulose

Beitragvon Susan » Do 19. Mär 2015, 22:56

Es geht mir nicht um das wie es anderst klappen könnte, es geht mir darum Bonny "satt" zu bekommen. Als sie jünger war, hatte sie das nicht mit diesem ständigen Hunger. Gesund ist sie allerdings bis auf die Arthrose.

Lunge usw. bekommt sie ja schon wie ich in meinem Beitrag schrieb und mehr als ihre Fleischration durch 50% Lunge zu ersetzen kann ich nicht tun, zumal ich mir da auch so meine Gedanken über die Versorungen mit Vitaminen, Mineralstoffen usw. machen muß. Frischkäse 0,1% bekommt sie schon immer.
Bonny neigt sowieso dazu sehr schnell zuzunehmen und hat schon jung nur 1,5% Futtermenge benötigt. Jetzt im Alter müßte ich sie wohl bei 1% halten und damit hat sie einfach dauernd hunger.

Das die Zellulose nichts tolles ist, ist mir klar allerdings ist sie auch nichts, was schädlich wäre. Es geht mir aber auch einfach nur darum, sie zu sättigen und das scheint ja damit laut den Erfahrungen im www. zu funktionieren.
Mit Lunge, Puffreis, Hüttenkäse usw. kann ich sie auch nicht bis obenhin vollstopfen zumal sie von Lunge z.B. auch keinen wirklichen Nutzen hat, ebenso wenig von Puffreis. Bei zuviel Lunge gibts dazu noch Durchfall.

Jetzt muß sie erstmal wieder abnehmen, wenn sie ihr Gewicht wieder hat, werde ich wohl weiterhin wenn diese Futterzellulose gut vertragen wird, Bonnys Mahlzeiten damit etwas strecken. Denn wie gesagt 1% Futtermenge ist doch schon sehr wenig.

Mich würden einfach weitere Erfahrungen von Leuten interessieren die Futterzellulose verwendet haben.
Liebe Grüße Susan
Bild

podifee
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 184
Registriert: So 15. Mär 2015, 23:29

Re: Futterzellulose

Beitragvon podifee » Do 19. Mär 2015, 23:00

da kann ich leider nichts zu schreiben.werde den thread aber verfolgen.
Bild
schau in die augen deines hundes und du siehst seine seele

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1198
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Futterzellulose

Beitragvon Susan » Do 19. Mär 2015, 23:29

Ich hoffe ja auch das funktioniert. :71: Sie wird davon definitiv keine Unmengen bekommen, soweit ich gelesen habe soll man ja 10% der Futtermenge damit ersetzen zum abnehmen. Ich denke in spätestens 14 Tagen kann Bonny auch wieder am Rad laufen. Lahmen tut sie jetzt wo es wärmer ist bisher garnicht mehr, große Runden waren ja aber auch nicht drin durch ihre Läufigkeit.
Morgen gehts erstmal eine große Runde in den Wald, mal schauen wie das ihre Schulter mitmacht. Wenn da alles gut läuft, gibts dann Sonntag wieder eine große Runde usw. und dann nach ca 10 Tagen kommt sie wieder ans Rad.

Bestellt habe ich die Futterzellulose heute, ich vermute sie kommt am Samstag. Bin total gespannt ob sie wenigstens satter ist.
Liebe Grüße Susan
Bild

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1198
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Futterzellulose

Beitragvon Susan » Do 2. Apr 2015, 21:27

Am Samstag sind es 14 Tage wo Bonny bis auf 2 Tage, täglich ihr Futter mit Futterzellulose gestreckt beommt. Sie hat bisher knapp 700gr abgenommen und hat deutlich weniger Hunger. Einziger Nachteil ist natürlich die Kotmenge. :smile:

Es funktioniert also und ist zum diäten tatsächlich gut geeignet.
Bei einem jungen, gesunden Hund würde ich keine Futterzellulose geben sondern das abnehmen über mehr Bewegung ankurbeln. Für alte Hunde oder auch Hunde die sich wegen Krankheit weniger bewegen können, halte ich Futterzellulose für sehr gut geeignet um abzunehmen. :smile:
Liebe Grüße Susan
Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2732
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06
Kontaktdaten:

Re: Futterzellulose

Beitragvon *Geli » Do 2. Apr 2015, 21:32

:thankyou1: Uiiih danke, ich werde mir das merken, falls es mal nötig wird. Danke für deinen Bericht :love:


*losgehtumFutterzellulosefürsichselbstzukaufen* :grinwech:
BildLG Geli mit Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1198
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Futterzellulose

Beitragvon Susan » Do 2. Apr 2015, 22:11

*Geli hat geschrieben:*losgehtumFutterzellulosefürsichselbstzukaufen* :grinwech:


Ich hab mir echt schon überlegt das selbst mal zu probieren. Soll ich? Vielleicht mal in Joghurt mischen, mal schauen wie lange ich keinen Hunger habe. Ich vermute im Ballaststoffdrink von intesto.de ist es enthalten nur darin als Weizenfasern und für Hunde ist es aus Blättern hergestellt. http://www.intesto.de/produkte/fuer-sie ... toffdrink/

Bonny will ich bei der nächsten Bestellung auch die intesto Faserntaler mitbestellen http://www.intesto.de/produkte/fuer-ihr ... aler-hund/
Liebe Grüße Susan
Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2732
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06
Kontaktdaten:

Re: Futterzellulose

Beitragvon *Geli » Mo 7. Dez 2015, 20:05

Huhu Sue, hat Bonny denn noch weiter abgenommen mit Futterzellulose? :smile:
BildLG Geli mit Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1198
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Futterzellulose

Beitragvon Susan » Di 8. Dez 2015, 12:19

Ja Bonny hat damit gut abgenommen, sie hatte auf jedenfall nicht mehr ständig Kohldampf. :lachen: Hat Cheyenne zugelegt?
Liebe Grüße Susan
Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2732
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06
Kontaktdaten:

Re: Futterzellulose

Beitragvon *Geli » Mi 9. Dez 2015, 16:22

Nichts Wildes. Nur 2 kg. Ist bei ihr aber relativ normal im Winter.

Ich hab gern Optionen, falls es mal notwendig wird. Würde dann aber zunächst erst Fleisch reduzieren und die Gemüseration (Kürbis, Gurke) erhöhen und dann weitersehen. :smile:

Danke für dein Feedback :love:
BildLG Geli mit Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Nahrungsergänzungen & Schmankerl für zwischendurch“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast