Partner von

Toy-Aussie

-alle Rassen-

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1358
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Hope » Mo 5. Feb 2018, 07:38

Gut, mit 3,5 Wochen darf hier noch gar keiner zu den Welpen.. Frühestens ab 4 Wochen.. Und selbst da würde ich mich hüten nen Charakter zu sagen...
Eigentlich sollte die Züchterin gerade wenn ihr wegen Therapie Ausbildung redet mit der Entscheidung warten bis zur Abgabe.. Und ja, ihr sollten so oft wie möglich hin fahren. Zittern tun Welpen in dem alter schnell wenn es kühl wird und bei dem Wetter und offenem Fenster kühlen die schnell aus ..

Was ist wichtig.. Hm, ich nehme an es sind Registrierpapiere aus Amerika...joa...

Gesundheit s test wären mir sehr wichtig, alles zeigen lassen, HD,Ed? Herz? Mdr1,Augen etC. Was beim Aussie halt so vorkommt.
Bild

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 719
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Ayumi » Mo 5. Feb 2018, 08:31

Ich hab ja nur die drei Mali-Würfe so direkt miterlebt, deswegen kann ich jetzt nur sagen was mir daraus zu im Kopf geblieben ist bzw was auch die Züchterin sagt.
Sie sagt (und das war auch mein Eindruck, am ‚stärksten‘ bei dem Wurf bei dem ich bei der Geburt dabei war), dass man aus dem Verhalten direkt nach der Geburt eigentlich am meisten ableiten kann (sehr ‚hysterisch‘ schreiend vs sucht sich direkt und bestimmt seinen Weg zur Futterbar zB), weil sich das in der späteren Entwicklung auch echt noch dreht.

Als Beispiel ein Rüde. Der kam als letztes auf die Welt, ist direkt zielstrebig an die Zitzen und fing an zu trinken. Mit 4 Wochen war er mega aufgeschlossen, mit 5 Wochen hat er erstmal misstrauisch alles beäugt, mit 6 Wochen erst überall rumgerannt und am aktivsten, mit 6.5 dann eher faul.
Und jetzt hat er sich (mit 9 Monaten) zu einem ruhigen souveränen Junghund entwickelt, der sehr zielstrebig, aber niemals hektisch ist.
Ähnliches gilt für die Hündin, die direkt bei der Geburt quasi ‚hysterisch‘ war weil sie die Milchbar nicht gefunden hat. Die hat auch ganz viele Phasen durchgemacht - und hat auch jetzt eine relativ niedrige Stresstoleranz (relativ! Sie wurde natürlich an jemandem mit viel Ruhe vermittelt, der das gut hinbekommen hat. Sie möchte aber eigentlich gerne hysterisch sein ;)).

Deswegen ... finde ich sowas echt schwer zu beurteilen und würd mich - bei entsprechender Sympathie - auf das Gespür der Züchterin verlassen.

Aktiv bedeutet ja nicht gleich hysterisch und unruhig :) vielleicht ist ein aktiver Hund grade gut für Elvis. Der selbstsicher in neue Situationen geht, topmotiviert. Der wird, denke ich, eher wenig Unsicherheit verbreiten. Die Ruhe kann man lernen. Bzw ihr habt doch auch entsprechend Ahnung davon. Und das kann man so einem 8 Wochen alten Knäul bei Konsequenz doch gut näher bringen :)
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3060
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Schlundi » Mo 5. Feb 2018, 10:57

Hm, gar nciht so einfach.
Wir wollten ja damals eigentlich ne andere Hündin, die war auch sehr ruhig.
Aber unsere Züchterin hat uns davon abgeraten, weil die doch sehr zurückhaltend und sensibel war. Sie meinte, die würde in einer Familie überfordert sein.
Die Hündin könnte vieles auf sich beziehen und würde dann ständig Stress haben.

Naja, Moony war als Welpe schon neugierig, aber auch eher abwartend. Kein Welpe, der seine 5 Minuten hatte.
Und sie ist trotzdem seeehr empfindlich, was Stimmungen betrifft. Also, wenn wir jetzt noch eine sensiblere Maus bekommen hätten, dann Prost Mahlzeit.

Wie ist Elvis denn mit Welpen?
Ich würde eine Mischung aus Bauchgefühl und den rat der Züchterin nehmen... :smile:
Aber bei zwei Welpen ist halt auch nicht wirklich viel Auswahl.
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Do 8. Feb 2018, 20:05

Vielen Dank für eure Meinung und Gedanken zum Thema!

Wir haben uns noch nicht entschieden, aber die Züchterin macht keinen Druck. Wir fahren nochmal hin wenn die Babys fast 6 Wochen sind. Da sieht man schon etwas mehr vom Charakter.
Bis zur Abholung warten geht halt nicht, weil die anderen Interessenten ja auch mal wissen wollen welchen sie kriegen.
Es ist aber nach wie vor auf den Videos die sie schickt zu sehen dass der eine Welpe immer rumwuselt und neugierig und frech auf alles zugeht und der Andere vorsichtig und langsam tapst oder nur dasitzt und guckt.

Elvis darf die Welpen nicht besuchen. Das will sie nicht aus versicherungstechnischen Gründen, weil sie ja dann verantwortlich ist falls was passiert :gruebel: - ihre befreundeten Züchterkollegen würden das auch nicht machen.
Sie glaubt auch nicht dass das was bringt wenn Elvis die Welpen beschnuppern würde. Sie denkt nicht dass das aussagekräftig ist, weil das ja Zuhause ganz anders ist wie woanders und ein Welpe sich ja sowieso erst noch entwickelt.

Elvis hat so ganz kleine Welpen erst einmal gesehen. Das waren vor einem Jahr damals 7 Wochen alte Standart-Aussies. Er fand sie interessant, hat sie beschnuppert, wenn einer auf ihn zu kam war er etwas verhalten und vorsichtig aber keinesfalls angenervt oder irgendwie blöd.
Ältere Welpen, also so mit 4 bis 6 Monaten findet er auch interessant so lange sie ihm nicht auf die Nerven gehen und aufdringlich werden. Er weist sie dann freundlich zurecht oder geht weg.
Bei pubertierenden Junghunden genauso - es sei denn die werden rotzfrech und reagieren nicht auf seine Ansagen. Einmal hätte er eine Rauferei mit einem 9 Monate alten Goldendoodle. Der war da bereits größer als Elvis und penetrierte ihn ohne Unterlass. Ich musste sie dann auseinandertun um schlimmeres zu verhindern. Einen Kratzer im Gesicht bekam der Doodle ab. Hätte auch beim Spielen passieren können und war wohl eher Zufall dass nur einer nen Kratzer hatte.
Der Doodle ist aber generell, auch jetzt mit 2 Jahren so dominant aufdringlich und kann allgemein mit den wenigsten Rüden hier. Er meint alle erstmal blöd anmachen zu müssen.
Elvis ignoriert ihn inzwischen wenn der knurrend und kläffend in der Leine hängt.

Also Elvis mag lieber die unaufdringlichen und eher ruhigen und weniger die, die ihn dauernd dominieren wollen. Aktive Hunde mag er schon, wenn sie ihn in Ruhe lassen wenn er nicht mitmachen will. Wenn er sie mag, macht er aber normalerweise mit.
Somit kann ich nicht sagen ob der aktive oder der ruhige Welpe besser für ihn ist, weil ich ja nicht weiß ob der aktive später dann auch Elvis' Ansagen akzeptiert. Dem ruhigen wird er nicht so viel ansagen müssen. Kann sein dass er ihn dann zwar akzeptiert aber vielleicht trotzdem nicht besser leiden kann.
Ich mache mir viel zu viele Gedanken!
Ich möchte einen Hund den ich nicht dauernd runterholen muss - also schon klar dass man das einem Welpen erst beibringen muss, aber es gibt ja Unterschiede...
Gleichzeitig sollte er halt souverän genug sein, dass er nicht so ein Schisser wie Elvis ist und nicht dauernd mit Samthandschuhen angefasst werden muss um das zarte Seelchen nicht zu verängstigen.
Jetzt wart ich mal wie die Babys in anderthalb Wochen auf mich wirken.
Sie waren übrigens 3 Wochen und 5 Tage als wir dort waren. :blush:

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1358
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Hope » Do 8. Feb 2018, 20:15

Wie gesagt unter 6 Wochen würde ich nie entscheiden. Und gerade wenn ein Hund 2. Hund werden soll sollte der Züchter das Wesen des 1. Hundes berücksichtigen. Fremd Hunde warencubd sind bei uns auch nicht erlaubt und ich kenne kaum Züchter die es zu lassen.

Bei eh nur 2 red merle rüden sollte es eigentlich egal sein wenn man sich erst mit 8 Wochen festlegt... Pearl hab ich am abend cor der Abholung erfahren, Amy 2 Tage vorn abholen.

Bei meinem Berner Wurf is schon mal klar alle Hündinnen -ausser es wäre eine mit Fehler- sind bis 8 Wochen mal für mich reserviert -also welche wer bekommt wird erst kurz vorm abholen entschieden, weil ich mir immer 1. Wahl vorbehalte ;)
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Do 8. Feb 2018, 23:45

Ich werde wenn dann den Welpen erst mit 10 Wochen abholen. Und wenn ich mich vorher entscheiden muss und nicht kann, nehm ich den der "übrig" bleibt. Dann ist es Schicksal :gruebel:

Wie soll die Züchterin denn das Wesen des Ersthundes berücksichtigen wenn sie ihn gar nicht kennt? Nur anhand von meiner Beschreibung? Ich glaube kaum ein Hundehalter beschreibt seinen Hund objektiv.

Was ich noch "sagen" wollte- die Untersuchungen auf Aussie-typische Erkrankungen und Defekte wurden alle gemacht. Ist alles Top.
MASCA ist der amerikanische Club für Miniatur American Shepherds - also Mini Aussies. ASCA ist das selbe für Standard Aussies. Es sind anerkannte Vereine mit anerkannten Standards, kein unbekannter 3-Mann-Möchtegern-Club...
Es wird hauptsächlich auf Gesundheit und im besten Fall Verbesserung der positiven Eigenschaften der Rasse geachtet. Optik ist zweitrangig und Qualzucht ist ausgeschlossen.
Aussies aus VDH oder FCI Zucht sind meistens viel plüschiger, was mir nicht so gut gefällt.
Außerdem kenn ich mittlerweile ein paar VDH und FCI Aussies die Allergien haben, HD oder Herzkrankheiten. Ich kenne/kannte mittlerweile 7 ASCA Aussies von denen 2 mit 14 und 15 Jahren an Altersschwäche gestorben sind und die anderen sich bester Gesundheit erfreuen und noch nie was war. So sind halt meine Erfahrungen dazu.
Das ist für mich auch mit ein Grund warum es dieses mal kein Tierschutz-Hund wird.

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1358
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Hope » Fr 9. Feb 2018, 07:53

Ja ich kenne den Aussieht Club aus Amerika ;)

Ja anhand von Beschreibung, so habe ich es bei meinen Käufern aus den C-Wurf gemacht. Sie hatten Eibe Auslandshündin, eher schüchtern und zurückhaltend. Zur Wahl standen Bear ein kleiner Draufgänger immer gerne im Mittelpunkt und Sparrow der ruhigere, der sich nicht in den Mittelpunkt drängt etc. Beide verschmust und nicht ängstlichen. Mutter wollte bear, Tochter sparrow. Ich habe klar gesagt ich finde sparrow passt besser. Am nächsten Tag hat man sich für sparrow entschieden. Und heute auch nach 7 Jahren die perfekte Entscheidung. Bear ist ganz klar kein 2. Hund, er will Mittelpunkt sein, ist aufdringlich etc. Sparrow ruhiger und sehr ausgeglichen, perfekt für die 1. Hündin

EIB Züchter der einen vorhandenen 1. Hund dazu lässt ist für mich...naja.. Eher "unseriös" niemand weiß wie der 1. Hund auf diese Welpen reagiert, die Mutter wird die Welpen sofort verteidigen wenn sie den anderen Hund sieht und fremd Hunde können -auch unwissend- massig Krankheiten einschleppen die in dem Kennel nicht vorkommen und die Welpen daher keinen Schutz über die Mutter haben. Ich habe nicht erst von 1. totgebissenen Welpen vom eigentlich lieben fremdhubd gehört und nicht erst von einem ganzen toten Wurf und kranken Welpen durch eingeschleppte Krankheiten.

Man sollte seinen eigenen Hund eigentlich schon objektiv beschreiben können, er hat Angst, mag das nicht an Hunden und das nicht etc.
Bild

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 719
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Ayumi » Fr 9. Feb 2018, 10:02

Joe würde ich jetzt ja auch mal als aktiv bezeichnen, aber der ist nicht aufdringlich gegenüber anderen Hunden außer die sind genauso angetan von ihm wie er von Ihnen ;) wenn Dilli ihm mit seinen fast 13 Jahren die Zähne zeigt weil er Ruhe haben will geht Joe sofort.
Insgesamt kann ich an einer Hand abzählen wie oft der Hund mal Stress mit einer neuen Situation hatte und von mir ist er trotzdem leicht zu ‚beeindrucken‘.
Von daher wäre für mich dann die Frage wie souverän der ruhigere der beiden ist. Also, ist das ruhige weil er sich nicht anders traut oder weil er einfach über den Dingen steht?
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2244
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Fr 9. Feb 2018, 12:51

Ich kenne es auch nicht, dass Züchter erwachsene fremdhunde hin lassen, es ist sich nicht wirklich aussagekräftig. Ich denke ich würde bis zum nächsten Besuch also mit 6 Wochen warten und dann entscheiden, welcher oder gar keiner. Hier gibt es ja auch einen süßen Strandart aussie. Der wohnt bei älteren Menschen. Der kleine ist sehr aufgeweckt und aktiv. Soweit ich dasss beurteilen kann, ist er zu lebhaft. Ein ruhigerer wäre für die Familie besser gewesen. Wenn ich sie sehe sind sie nur am schimpfen. Der kleine testet ordentlich und strapaziert die Nerven. Der kleine hat auch Papiere und ist von einer vdh Zucht. Ich bin echt gespannt oder er bei der Familie alt werden darf...

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Fr 9. Feb 2018, 20:01

Danke euch! Super dass ihr eure Erfahrungen teilt! Das hilft mir wirklich!

Hope, dein Beispiel hat bei mir gerade meine Tendenz bestärkt. Ich tendiere wegen Elvis eher zum ruhigeren Welpen. Die Frage ob er ruhig ist weil cool oder ruhig weil unsicher, stelle ich mir aber auch :bleed:
Ich hoffe das lässt sich nach dem nächsten Besuch besser einschätzen.

Ich kann Elvis schon beschreiben wie er ist und was er mag oder nicht, aber vielleicht ziehe ich daraus andere Schlüsse als ein Züchter oder jemand der Elvis nicht kennt.
Ich bin mir sicher, wenn der Welpe ruhig UND souverän ist, dann ist es super für Elvis UND mich mit meinem Vorhaben Therapiehundeausbildung.
Wenn er ruhig und unsicher ist, dann ist er trotzdem passend für Elvis, weil jnsichere eher ängstliche Hunde sind in seiner Nähe immer aufgetaut obwohl er selber manchmal unsicher ist. Nur mein Vorhaben werde ich dann evtl. nicht umsetzen können. Was ich aber verschmerzen könnte.

Wenn der aktive Welpe souverän aber nicht permanent aufdringlich und dominant ist und Elvis nicht immer die Show stehlen will, dann kann auch er passend für uns beide sein. Elvis mag auch Spinner und Aktive gern, solange die nicht blöd zu ihm werden und der Chef sein wollen. Wenn sie souverän sind und ihn nicht bedrängen, kann Elvis auch die Autorität akzeptieren. Dann geht's auch mit der Therapiehundeausbildung.
Sollte der Aktive aber immer der Star sein wollen und Elvis pausenlos stressen, dann ist er für uns beide nix.

Also wenn man jetzt zusammenzählt, werden wir mit dem ruhigeren Bub vermutlich besser klar kommen, auch wenn ich dann möglicherweise einen Wunschtraum begraben müsste - sofern der Ruhige sich nicht doch noch gegenteilig entwickelt.

Mein Mann sagt aber immer, sie hätten als er noch ein Kind war auch mal den ruhigsten vom Wurf ausgewählt, der es als einziger nicht übers Gatter schaffte usw... und der wurde dann der absolut fitte Hund, ein Clown der ständig unterwegs war und überall raus kam. Garantie gibt es halt nie Eine!
Aber solange er Elvis nicht stresst, werden wir mit jedem Charakter klar kommen.

Ich bin schon so gespannt ! :juhu:
Ob es der Ruhigere wird oder eher Keiner...
Der Aktive zeigt nämlich schon die Tendenz der Mittelpunkt sein zu wollen. Gestern bekam ich ein Video wo er frech auf eine erwachsene Hündin des Rudels zuwackelt in für ihn als Baby hohem Tempo mit ausgestreckter Vorderpfote nach der Hündin langt, während diese zurückweicht und dann lieber rückwärts geht. Es sah aus als wäre sie unsicher und erschrocken. Obwohl sie selber schon Babys hatte. Der Papa-Hund hat den Zwerg letztes mal auch schon leicht fletschend zurechtgewiesen als er auf diese Art "frech" wurde.
Der Andere scheint da schon gemütlicher zu sein. Er hat nur beobachtet und geht langsam seiner Wege.
Mal schauen ob sich dieses Verhalten bis zum nächsten Besuch so hält, stärker oder schwächer wird.

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Fr 16. Feb 2018, 17:19

Jetzt kann ich die Babys morgen nicht besuchen weil ich krank bin :shifty:

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2244
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Sa 17. Feb 2018, 16:41

Oh man schade :sick: geht gar niemand von euch hin? Oder geht dein Partner sie besuchen?

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3060
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Schlundi » Sa 17. Feb 2018, 18:00

Och, gemein! :sick:
Gute Besserung! :gutenmorgenmuede:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » So 18. Feb 2018, 18:25

Wenigstens hab ich Fotos bekommen :love:
Es sieht aus als würde einer der beiden ein blaues Auge behalten. Verschieden farbige Augen findet mein Mann sehr unbehaglich und irritierend. Daher wird s wohl der Dicke werden. Bei dem ändern sich gerade beide Augen. :mrgreen:

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2244
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » So 18. Feb 2018, 18:28

Oh man wie fieß, ich will auch bilder sehen :susan:

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » So 18. Feb 2018, 21:37

Ich hab s versucht aber die Datei war zu groß- irgendwie krieg ich das nie hin mit den Bildern...

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2244
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » So 18. Feb 2018, 21:41

Sind sie hoch kannt oder quer?
Über picr. Kann man die queren ganz einfach hochladen und einfach den Link komplett hier einfügen.
Ein Häkchen bei exif Dateien musst du vorher noch setzen.
http://picr.de

Ich nehm immer 640 als Größe

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3060
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Schlundi » Mo 19. Feb 2018, 11:05

Ich schau mal heute abend, ob ich die Bilder aus WhatsApp hochlade. :smile:
Sehr süß, die Pimpfe! :love:
LG Schlundi
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2626
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Kräutergeist » Mo 19. Feb 2018, 11:47

Wie jetzt, du hast Fotos im WA und lädst die hier nicht sofort hoch? Und das sagst du uns auch noch?! :schreck:
Ich bin zutiefst erschüttert!
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2454
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Terri_Lis_07 » Mo 19. Feb 2018, 13:30

Ahja WhatsApp is ja nur nicht das Forum. Da is die Größe ja egal.

Sagt jetzt nicht dass ihr von der Gruppe nix wisst. :lips:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2626
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Kräutergeist » Mo 19. Feb 2018, 13:47

Ich weiß, dass es im FB-Chat mal eine gab aber in WA weiß ich davon grade nix.
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2454
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Terri_Lis_07 » Mo 19. Feb 2018, 14:33

Oh :lips:
Dachte das weiß jeder

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1080
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Mo 19. Feb 2018, 23:38

:gruebel: ich kapier jetzt gerade nicht was geheim ist oder sein soll?

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2626
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Kräutergeist » Di 20. Feb 2018, 07:50

Es gibt wohl eine WA-Gruppe zum Forum von der zumindest ICH bisher nichts mitbekommen habe.
Hat mich denn von hier außer Geli noch jemand im WA?
Mag mich mal jemand hinzufügen?
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2454
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Terri_Lis_07 » Di 20. Feb 2018, 08:49

Naja geheim is ja eigentlich nix. Weiß halt nur doch nicht jeder von der WhatsApp Gruppe.
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Diskussions- und Fragethreads“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast