Partner von

Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Genetik - Verpaarung - sonstige Zuchtthemen

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Schlundi » So 15. Jan 2017, 18:02

Es gibt tatsächlich wolfsfarbene Schäfis, aber eben eher selten und auch nicht in offiziellen Zuchtverbänden:

http://www.vomschwarzenpanther.de/htm/electra.htm

Die grauen sind zwar auch wolfsähnlich, haben aber nicht diesen hellen Fang, sondern einen dunklen.
Schön sind sie trotzdem, keine Frage! :love:
LG Schlundi
Bild

Anakin
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 469
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Anakin » So 15. Jan 2017, 18:59

Interessant! Ich kann zwar angesichts der Kopfform, die sich m. M. n. doch deutlich vom Schäferhund unterscheidet (breiter) nicht recht glauben, dass da nichts anderes drin ist. Muss ja kein Wolfhund sein, ein Nordischer in weiterer Entfernung könnte auch solche Wirkungen haben. :zwinker:
Bei den Thürner Wolfshunden (auch keine Rasse, Schäfermixe) gibt es auch so gefärbte, allerdings sind die langhaarig.

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1412
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Hope » So 15. Jan 2017, 19:16

Seh ich auch so... Ich seh da jetzt nicht wirklich den DSH aber ok...
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Schlundi » Mo 16. Jan 2017, 11:32

Gut, ich kenn mich da ja jetzt auch net so gut aus...
Schön ist sie auf jeden Fall.
Was ich aber echt interessant fand, sie hatte ja einen großen Wurf und da waren ganz viele weiße Welpen dabei.
Hätte ich jetzt so auch net erwartet.

Naja, irgednwann kreig ich schon noch meinen Wolf. :mrgreen:
Bei uns im Landkreis soll sich ein echter rumtreiben... :geschockt:
LG Schlundi
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2704
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Kräutergeist » Di 17. Jan 2017, 14:09

Züchten die vom Schwarzen Panther nicht auch eher die Altdeutschen?
Da sieht man ja hier und da doch welche, die wuchtiger sind, als der klassische Komissar Rex.
Bild

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1412
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Hope » Di 17. Jan 2017, 14:18

:nono: dennoch haben sie nen DSH Kopf..find ich bei dieser Hündin nicht, aber alles is ja möglich.
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2704
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Kräutergeist » Di 17. Jan 2017, 14:31

N'joa gut, schon möglich, dass da noch was ist :ka:
Laut Seite soll sie ja reinrassig sein, aber da frage ich mich schon, warum in ihrem ersten Wurf mit einem grauen ADSH gleich vier weiße Welpen lagen :gruebel:
Bild

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1412
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Hope » Di 17. Jan 2017, 15:18

Jössas, also den schimpfe und Belehrunslgs Smiley wollt ich da aber nicht haben. Sorry.
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2563
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Terri_Lis_07 » Di 17. Jan 2017, 15:35

Vielleicht irgendeine Genkombination die es ermöglicht? Schließlich sind doch früher auch immer wieder mal weiße Welpen gefallen. Die hat man ewig aussortiert bis man die irgendwann gezüchtet hat und sie "Weißer Schweizer Schäferhund" nannte.

Mir ist allerdings ein Rätsel dass sie danach noch "wildfarben" in der AT stehen haben. Bei mir ist das weiß :clown:

Ich persönlich find ja entsprechend grau gefärbte DSH's schon einigermaßen "Wolfsfarbig" ( nur so : Excalibur vom grauen Schlund ist toll :love: Auch wenn er nicht grad aussieht wie eine Wolfskopie mit dem schwarzen Fang, den fehlenden Abzeichen ect ).
Fakt is jedenfalls dass graue Schäfis dem relativ nahe kommen aber keiner ( bis auf vereinzelte Züchter) haben gesagt dass die aussehen sollen wie Wölfe.

Huskys sind da wohl näher dran. Mir ist irgendwie oft aufgefallen dass in Filmen oder Videos manchmal bzw meistens statt Wölfe Huskys verwendet werden. Meist sinds graue, aber Agoutis kommen dem farblich doch viel näher.

https://de.pinterest.com/pin/533254412107973430
Allerdings fällt halt oft die Augenfarbe raus.

https://de.pinterest.com/pin/523262050429650020/

Oder man kann auch Richtung Malamute Agoutis gehen
http://www.kwestmals.com/malcoatcolor.html
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Schlundi » Di 17. Jan 2017, 17:30

Huch, wir kommen ganz schön ins OT... :blush:
Evtl. kann Geli das irgendwie abtrennen, damit Anakins Thread nicht zu sehr abdriftet? *ups* :rotwerd:

Die Altdeutschen Schäfis vom schwarzen Panther finde ich auch echt toll, z.B. diese Silbernen.
Allerdings sind das schon echt ganz schöne Prackel. Und das wahnsinnig viele Fell! *hülfää*

Ich müßte ja eigentlich nen grauen Schäfi vom "grauen Schlund" holen.
Der passt dann auch namentlich voll zu mir... :lachen:
Ja, und die Huskys in Agouti sind natürlich auch super von der Farbe her. Aber leider sind sie eben auch anspruchsvoll in der HAltung.

Ich sach ja, da hilft nur färben... :lachen:
LG Schlundi
Bild

RudiMentaer
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1214
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon RudiMentaer » Mi 18. Jan 2017, 08:05

Schlundi hat geschrieben:Huch, wir kommen ganz schön ins OT... :blush:
Evtl. kann Geli das irgendwie abtrennen, damit Anakins Thread nicht zu sehr abdriftet? *ups* :rotwerd:

Erledigt.
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2347
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Minze » Mi 18. Jan 2017, 10:37

...Schäferhund oder mix hin oder her, hübsch ist sie. Wenn sie dann noch eher einen schäfi Charakter hat, dann könnte ich noch Schäferhund Fan werden.

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Yoyo und Amy

Beitragvon Schlundi » Mi 18. Jan 2017, 10:48

RudiMentaer hat geschrieben:
Schlundi hat geschrieben:Huch, wir kommen ganz schön ins OT... :blush:
Evtl. kann Geli das irgendwie abtrennen, damit Anakins Thread nicht zu sehr abdriftet? *ups* :rotwerd:

Erledigt.


Danke Rudi! :bouquet:
LG Schlundi
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Schlundi » Mi 18. Jan 2017, 10:53

Minze hat geschrieben:...Schäferhund oder mix hin oder her, hübsch ist sie. Wenn sie dann noch eher einen schäfi Charakter hat, dann könnte ich noch Schäferhund Fan werden.


Ja, hübsch ist sie wirklich.
:love:
Aber um so eine Farbe gezielt zu züchten, da muss man echt Ahnung von der Vererbung haben.
So einfach ist bestimmt net.
Ich erinnere mich nur noch dunkel an die Vererbungslehre in der Schule... äh dominant und rezessiv und so... :vulcan:

Was ich noch Fragen wollte, auf welche Rasse deutet denn der Kopf hin?
So als Ahnungslose hätte ich schon auf was Schäferhundiges getippt. :gruebel:

Gut, mit den ADSH kann man sie nicht vergleichen, weil die ja viel massiger sind.
Aber so ein "normaler" Stockhaar aus Leistungslinie könnte doch auch so aussehen... :gruebel:
LG Schlundi
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2704
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Kräutergeist » Mi 18. Jan 2017, 11:48

Ich musste ja spontan schon an was Wolfhundmäßiges denken, aaaaber das kann auch einfach an der Farbe liegen.
Ehrlich gesagt wüsste ich sonst auch nicht und eigentlich isses mir sogar Wurst, so lange da verantwortungsvoll anständige, gesunde Welpen gezogen werden.
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2563
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Terri_Lis_07 » Mi 18. Jan 2017, 12:51

Also wäre praktisch wenn man da ne Ahnentafel hätte dann könnte man sicher mehr Rückschlüsse ziehen.

Ich hab mich aus der Diskussion Mischling oder reinrassig rausgehalten, ich kann es nicht beurteilen da es wie gesagt einfach täuschen kann durch die Färbung. Es könnte aufgrund der weißen Welpen und um das bisschen mehr weiß zu erreichen theoretisch auch ein Weißer Schweizer drin sein, man kanns so nicht eindeutig sagen es sei denn jemand der es wirklich wissen will fragt nach und mal sehen was da raus kommt, sonst Weis wohl nur sie es.
Also wenn das tatsächlich ein reines Schäfi Resultat ist, sollte theoretisch irgendein Hund der das Weiße vererbt hat drin sein.
Es sei denn man konnte es iiiirgendwie aufhellen. Ich mein wenn man sich vorstellt dass das helle früher mal braun war und der Rest schwarz oder so?
Bei den neuartigen Labradorfarben war doch auch was wegen Aufhellung.
Und bei den Schnauzern bspw gilt : Schwarz-Silber entstand aus Pfeffer-Salz und weiß ging durch schwarz hervor...
Warum sollte das nicht auch beim Schäferhund irgendwie gehen?
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Schlundi » Mi 18. Jan 2017, 13:54

Ja, ich denke schon, dass die Welpen gut aufgezogen werden.
Wenn man die HP so durchliest, dann merkt man, dass die mit Herzblut dabei sind.
Immerhin züchten die seit 30 Jahren.
Aber leider hören sie wohl auf.

Mit den Farben und der Vererbung kenn ich mich leider nicht besonders gut aus.
Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, das irgendwo "weiter hinten" ein weißer Schäfi mit drin ist.
Aber diese Wildfärbung ist scheinbar ne rezessiver Erbgang, das hat sie mal irgendwo geschrieben.

Insofern ist es eher seltener, dass so eine Farbe rauskommt.
Zumindest, wenn man nur mit Schäfis züchtet.
Wenn man da noch ne andere Rasse mit rein-mischt, also Schlittenhund, dann kommt man schneller zu der Farbe, denke ich.
ABER dann hat man wieder die unerwünschten Eigenschaften des Schlittenhunds mit drin.

Also alles in allem ne knifflige Angelegenheit. :staun: :gruebel:
LG Schlundi
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2704
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Kräutergeist » Mi 18. Jan 2017, 13:58

Die Frage wäre ja sicher auch ganz einfach zu beantworten, wenn man denn den vollständigen Namen der Hündin wüsste.
Aber den habe ich bisher nicht rausgefunden...
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Schlundi » Fr 3. Feb 2017, 11:58

Ich hab jetzt auch bei einem anderen Züchter einen wolfsfarbenen Hund entdeckt. :smile:
Avalon of Empire. (da hat doch Geli mal ein Video eingestellt im Schäferhundthema, gell!?) :smile:
Da wurde im letzten Wurf eine Hündin geboren, die "wolfsfarben" ist.
Also, nicht ganz so, wie die Hündin beim schwarzen Panther, aber man kann es erkennen.
Allerdings ist diese langhaarig.

Ich finde das ja interessant, dass diese Farbe jetzt öfter mal auftaucht.
Ist das jetzt ein Zufall oder wurde gezielt versucht, diese Farbe zu züchten?
Schaut auf alle Fälle echt toll aus. :love:
Mal sehen, wie die Hündin aussieht, wenn sie ausgewachsen ist.
LG Schlundi
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2704
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Kräutergeist » Fr 3. Feb 2017, 12:25

Ich glaube da wird schon gezielt versucht, diese Farbe (wieder?) zuerzüchten.
Bild

Bob
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1745
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Bob » Fr 3. Feb 2017, 20:51

Kräutergeist hat geschrieben:Ich glaube da wird schon gezielt versucht, diese Farbe (wieder?) zuerzüchten.


Das glaub ich auch.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Diskussion über DSH in Wolfsfarben

Beitragvon Schlundi » Sa 4. Feb 2017, 20:50

Fände ich ja toll.
Aber ich glaube, das ist nicht so eiinfach.
Wenn ich mich recht erinnere ist diese Farbe rezessiv.
Wäre mal interessant, wenn man zwei Wolfsfarbene verpaart.
LG Schlundi
Bild


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Rund um die Zucht“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron