Partner von

Suche Beagle


ameise
Blindenführhund
Beiträge: 892
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Suche Beagle

Beitragvon ameise » Sa 26. Sep 2015, 14:55

Ich weiß nicht ob das hier die richtige Kategorie ist, aber wenn nicht, dann verschiebt's halt zum Tierschutz oder zur Vermittlung. ..

Nach dem wir nun zwei Pflegehunde hatten und das alles relativ gut geklappt hat, haben wir uns überlegt bzw. mein Sohn hatte die Idee einen Beagle aus dem Labor zu retten.

Ich denke das ist eine faire Sache - die Tiere müssen für uns den "Kopf hinhalten ", also haben sie wenn sie aus dem Labor kommen ein schönes Zuhause verdient!
Mir ist klar, dass das eine sehr intensive und schwierige Aufgabe sein kann so einen Hund aufzunehmen.

Ich kenne die Eigenarten eines Beagles und ich weiß dass ein Tier aus dem Labor gar nichts kennt außer ein paar wenige Menschen die Versuche mit ihnen machen, sie füttern und ihren klinischen Zwinger reinigen. Keine Sonne, kein Gras, keinen Wind, keinen Regen, keinen Staubsauger, keinen Mixer, keine Leine, kein Halsband, kein Radio.... usw...

Trotzdem könnte ich mir das vorstellen.
Allerdings muss es auch für unseren Beagle-Mix Elvis passen! Ich glaube gerade deswegen wäre ein Beagle der richtige Hund. Elvis wäre froh, wenn er nicht mehr alleine wäre. Beagle sind einfach Meutehunde...
Wenn es gut funktionieren würde, würden wir dem Beagle auch ein Zuhause für immer geben wollen Elvis zuliebe ... und natürlich auch dem Beagle zuliebe.

Wir versteifen uns auch nicht auf einen Laborbeagle. Er sollte zu Elvis und uns passen und daher käme ein "normaler" Beagle aus dem Tierschutz ebenso in Frage, auch wenn wir gern einem Versuchshund helfen wollen.

Wir wünschen uns irgendwann in nächster Zukunft, also frühestens um Weihnachten herum eine Hündin, die nicht älter als 3 Jahre alt sein soll und verträglich mit anderen Hunden ist - egal wo her.
Also ohne Eile, einfach dann wenn was passendes kommt. ..

Wer also einen kennt oder von jemandem was hört, was zu uns passen könnte, darf sich gerne melden.

LG Ameise

Bellissa
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 403
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:11
Hunderasse(n): Briard-Mix, Schapendoes
Meine Hunde: Josy, Finn

Re: Suche Beagle

Beitragvon Bellissa » Sa 26. Sep 2015, 16:31

Das finde ich toll! :daumenhoch:

Ich kenne selbst 2 ehemalige Laborbeagle und das sind Beides ganz, ganz tolle Hunde! Die sind einfach dankbar für jede positive Zuwendung die sie bekommen, auch wenn es am Anfang viel Arbeit war, weil sie, wie du schon sagtest, nichts kennen. Aber die Beiden haben sich sehr schnell eingefügt und wollten von Anfang an einfach nur lieb gehabt werden.

Weiß nicht, ob du diese Seite kennst, sonst kannst du hier mal schauen: http://www.laborbeagle.eu/index.html
LG Laura mit Josy + Finn

Bellissa für immer ganz tief im Herzen

Bellissa
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 403
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:11
Hunderasse(n): Briard-Mix, Schapendoes
Meine Hunde: Josy, Finn

Re: Suche Beagle

Beitragvon Bellissa » Sa 26. Sep 2015, 16:35

Habe noch diese Seiten auf die schnelle gefunden (hab sie selbst jetzt nicht durchgesehen):
http://www.laborbeaglehilfe.de/

http://www.inselhunde.de/labor-beagle.htm

http://www.beagle-in-not.de/laborbeagle ... =&rasseID=
LG Laura mit Josy + Finn

Bellissa für immer ganz tief im Herzen

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 892
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Suche Beagle

Beitragvon ameise » Sa 26. Sep 2015, 20:15

Danke Belissa! Die Seiten hatte ich mir schon durch gelesen. Mit der Laborbeaglehilfe habe ich schonmal vorab per Email Kontakt aufgenommen - ich habe ja noch etwas Zeit bis hier ein neuer Hund einziehen kann und möchte noch mehr Infos sammeln. Sowas muss gut überlegt und vorbereitet sein...
Deswegen finde ich toll, was du über die dir bekannten Beagle erzählst - das klingt gut!

Ich sauge alles auf zum Thema - also wer Erfahrungen hat oder von einem Beagle in Not weiß - immer her damit! :juhu:

LG Ameise

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 892
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Suche Beagle

Beitragvon ameise » Do 26. Nov 2015, 20:10

Wie es aussieht haben wir "unseren" Beagle gefunden. Es ist eine Hündin, sie wird im Dezember 1 Jahr und kommt nicht aus dem Labor.
Ich habe mich bei verschiedenen Laborbeagle-Vereinen erkundigt, mich angeboten, Fragebögen ausgefüllt usw... nur von 2 bekam ich überhaupt eine Rückmeldung! Der eine Verein, hatte eine super nette Mitarbeiterin, aber er hat seinen Sitz 600km weit weg von mir und vermittelt nicht so weit weg. Der andere Verein war zunächst auch sehr freundlich und angetan und wollte sich in einer Woche nochmal melden, aber 3 Wochen später kam noch nichts. Auch nach mehreren Emails und Anrufen erreichte ich niemanden... also gab ich es auf.
Dann sah ich eine junge Beaglehündin in einem Tierheim in der Nähe - die war dann aber schon vermittelt.
Leicht frustriert stöberte ich im Internet und stolperte mehr zufällig als gezielt auf eine "Beaglehündin abzugeben" -Anzeige.
Ein Mann sieht sich gezwungen seine grad mal knapp 1 Jahr alte Hündin abzugeben weil er sie unüberlegt angeschafft hat, seine Frau eigentlich keinen Hund wollte und immer noch nicht will und jetzt wieder Vollzeit arbeitet. Der Hund ist also von morgens bis abends allein im Hof draußen und dementsprechend gestresst.
Spontan hab ich mich am Montag gemeldet und morgen bringt er mir die Hündin vorbei. Er will sie nur gut untergebracht wissen und sonst nichts. Keine Schutzgebühr.

Ich weiß nicht wirklich was auf mich zukommt außer dass das arme Tier wohl beim fressen mäkelig ist. Angeblich ist sie stubenrein, harmonisch, verschmust, verträglich, tut für Leckerli alles und kann ohne Leine durch den Wald gehen.
Ich traue dem schönen Bild, das der Besitzer gezeichnet hat, nicht und rechne mit einem ziemlich verzogenen Hund.

Jetzt bin ich gespannt wenn die Dame morgen kommt was ich mir da wieder für einen Floh in den Pelz gesetzt habe...

Ich habe mit dem Besitzer vereinbart, dass ich sie erstmal nur für 1 bis 2 Wochen in Pflege nehme. Dann sehe ich ob es mit unserem Elvis passt und er kann sich auch sicherer fühlen, wenn er sieht wo sie ist und mitbekommt wie sie sich einlebt. Nach dieser Zeit besprechen wir ob wir sie behalten oder ob er eine bessere Lösung gefunden hat.

Ob das eine gute Idee ist weiß ich nicht, aber so ein junger Hund den ganzen Tag alleine draußen bei der Kälte ist doch nicht wirklich geeignet für einen Beagle, der seine Meute braucht. Da hat mein Herz für Tiere nicht mehr viel abgewägt...

trini
Begleithund
Beiträge: 459
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Suche Beagle

Beitragvon trini » Fr 27. Nov 2015, 06:53

Hallo ameise,

ich druecke alle vorhandenden Daumen, dass es passt.

Unsere Nachbarin hat sich mit ueber 70 auch noch einen jungen Beagle angeschafft, der so aehnlich lebte, wie die von Dir beschriebene Beagledame. Sehr netter, freundlicher Hund, aber voellig unerzogen. Und auch voellig gelangweilt. Konnte so gut wie nichts mit 5 Jahren, als die Nachbarin verstarb. Er ist bei der Familie seines jugendlichen Gassigaengers gelandet.

Den Freilauf wuerde ich erst Mal anzweifeln. Ich kenne ganze 2 Beagle, die Freilauf geniessen duerfen. Der Rest bleibt an der Flexi. Meist aufgrund der Tatsache, dass Hund schon mal fuer mehrere Stunden aufgrund von Wild abhanden gekommen ist.

LG
Martina

Victor

Re: Suche Beagle

Beitragvon Victor » Fr 27. Nov 2015, 10:34

Viel Erfolg mit dem "Überaschungspaket". :respekt:
Kenne einige freilaufende Beagle. Das geht echt gut mit denen. :zwinker:
Die andere Fraktion gibts aber auch. Da ist offline absolut selbstständiges Jagen angesagt :thumbsdown:
Dafür sind sie halt gemacht worden. :ka:
Ich hoffe nur, dass die Maus sich von dir noch "einnorden" läßt. :daumdrueck:

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1089
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Suche Beagle

Beitragvon Hope » Fr 27. Nov 2015, 10:48

Na dann viel spass mit dem Wundertütenhund *hihi*

Unser Cocker damals kam auch aus ner Familie und wurde hooooch gelobt... joa, die ersten Wochen stimmte es, weil sie Angst hatte, kaum hatte sie sich eingelebt gings rund :lachen: :love:
Bild

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 892
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Suche Beagle

Beitragvon ameise » Fr 27. Nov 2015, 12:46

So jetzt isse da und steht nach einer halben Stunde raufen im Garten auf dem Sofa und kläfft Elvis an, der langsam keinen Bock mehr hat und nicht weiß was er tun soll... er scheint ein bisschen irritiert von der jungen Dame, die ihm sobald er weggeht hinterher läuft.
Sie scheint mir etwas übergewichtig, ist grundsätzlich unterwürfig und eher ängstlich und sie reagiert schonmal auf Abruf. Echt süß.
Bloß das Gekläffe nervt - vor allem Elvis.

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1089
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Suche Beagle

Beitragvon Hope » Fr 27. Nov 2015, 13:37

Also ich tät sie gleich mal vom Sofa werfen...da hat sie nix zu suchen, wenn sie meint sie muss dann runter kläffen.
Ansonsten würd ich sie erst mal zur ruhe bringen... hast du ne Box? Oder nen Raum wo sie mal runter kommen kann?
Elvis sollte auch die Chance haben ihr mittels Körpersprache zu zeigen, das sie die Klappe halten soll ;)
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2532
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Suche Beagle

Beitragvon Schlundi » Fr 27. Nov 2015, 13:57

Ui, jetzt hab ich das doch irgendwie verpasst...

Bin auch gespannt, was sich mit der kleinen Madame so entwickelt.
Elvis wird sich umgucken, jetzt wo ne Frau im Haus ist. :lachen:
LG Schlundi
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1715
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Suche Beagle

Beitragvon Minze » Fr 27. Nov 2015, 16:29

Da bin ich mal gespannt was sonst noch zu Tage kommt!
Ansonsten würde ich mich auch über Bilder sehr freuen :zwinker:
Ich wünsche euch das es mit der Madame passt.

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 892
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Suche Beagle

Beitragvon ameise » Fr 27. Nov 2015, 18:48

:lachen: was sonst noch zu Tage kommt... da sagst du was! Sie schnappt wenn ihr was nicht passt und ist im allgemeinen recht widerspenstig.
Natürlich werf ich sie vom Sofa wenn sie runter kläfft! Aber wie gesagt, sie schnappt unter Umständen - nicht richtig, also nicht dass es weh tut, aber trotzdem! Ich schimpfe dann mit lautem energische "Nein".
Wie würdet Ihr reagieren wenn sie schnappt?

Sie kann sitz, platz, Pfötchen usw... aber macht es halt nur wenn ein Leckerli winkt.
Ansonsten will sie dauernd mit Elvis spielen, wenn der mitmacht beißt sie ihm in die Lefzen. Elvis will sie dann natürlich dominieren und steigt auf und rammelt - das unterbinden ich. So ging das jetzt Stunden - zwischendurch War ich eine Stunde mit beiden spazieren und später noch eine Stunde mit ihr allein zur Erholung für beide.

Als wir zum Essen an den Tisch gesessen sind war zum ersten mal Ruhe. Sie legte sich aufs Sofa und Elvis unter den Tisch.

Elvis will inzwischen seine Ruhe, muss aber natürlich aufmerksam bleiben. Miss Piggy (so hab ich sie genannt weil sie eine übergewichtige Zicke ist, sich im Dreck wälzt und grunzt wie ein Schwein) fängt immer wieder mit kläffen an oder sie geht Elvis ums Maul. Sie beansprucht schon alles für sich: Spielzeug, Decke, Körbchen. .. und kläfft Elvis an wenn er seine Sachen benutzt bis er weggeht.
Echt unglaublich frech das Teil!

trini
Begleithund
Beiträge: 459
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Suche Beagle

Beitragvon trini » Fr 27. Nov 2015, 19:54

Beagle sind oft keine leisen Hunde... :rolleyes:

Ansonsten hoerte sich die Dame so an wie unsere Gasthuendin. Die ist Einzelprinzessin und wird den ganzen Tag ueber betueddelt.
Aber die Auslastung fehlte. Und sie ist ein hyperaktiver Hund, der eigentlich erst einmal zur Ruhe kommen muss. Das ist aber - je nach Typ Hund - nicht innerhalb von 2 oder 3 Wochen machbar. Bungee war froh, als sie wieder auszog, obwohl die beiden eigentlich gut miteinander ausgekommen sind. Aber mit ihr zog hier auch die totale Hunde-Anarchie ein. :rolleyes:

Ich drueck die Daumen das es klappt.

LG
Martina

ameise
Blindenführhund
Beiträge: 892
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Suche Beagle

Beitragvon ameise » Fr 27. Nov 2015, 20:55

Jaaa... betüddelte Einzelprinzessin mit fehlender Auslastung und Hang zur Hyperaktivität trifft es glaub ich sehr gut. Jetzt pennt Miss Piggy und grunzt nebenbei. :smoking:

Elvis war auch hyperaktiv, verzogen, verängstigt und sehr anstrengend und inzwischen ist er echt ausgeglichen und einfach zu händeln. Natürlich hat das länger als 2 Wochen gedauert, aber so im Nachhinein denk ich ging es eigentlich recht schnell.

Noch bin ich guter Hoffnung.
Was ich bedenklich finde, ist dass sie vermutlich von einem ungarischen Vermehrer stammt. Aber Elvis wurde ursprünglich in einem tschechischen Zooladen gekauft - sicher auch nicht besser...

Schlimm dass es immer noch Leute gibt, die auf sowas reinfallen bzw. die auf die Art sparen wollen.


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Hund gesucht - vermisst - zugelaufen“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast