Partner von

Nassfutter Tester


Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Do 14. Jun 2018, 17:28

Hey zusammen,
Wenn ich mal im zoogeschäft bin, nehme ich gerne mal eine neue Dose mit. Ich würde gerne mit euch gemeinsam Nassfutter testen. Also wenn ihr auch Nassfutter füttert dann macht doch mal Bilder davon und bewertet es.
Ich habe jetzt eine mir unbekannte Marke mit genommen

Peppers Choice 400g Rind Menü für ca. 2,50€
Die Marke wirbt mit lebensmittelqualität.

Für einen 20kg Hund wird 800g Futter am Tag empfohlen.
Zusammensetzung:
70 % vom Rind ( 20 % Fleisch, 15 % Herz, 12 % Lunge, 10 % Euter, 8 % Kehlköpfe, 5 % Leber), Kürbis 5 %, Leinöl 0,4 %, Kräutermix 0,3 % (Brennnesselblätter, Schafgarbenkraut, Bockshornsamen, Kieselerde, Hagebuttenschalen, Chiasamen), Mineralstoffe.

Quelle:
https://www.peppers-choice.de/Rind-Menu ... 7ab25fd196

Bild

Bild

Bild
Beim öffnen zeigt sich wenig Gelee, der Geruch ist Hundefutter artig aber nicht unangenehm.
Bild

Es ist gut durch gewolft, jedoch kann man einige Komponenten noch erkennen. Es ist schön fest.
Die Hunde haben es gut aufgenommen.
Wir sind zufrieden mit diesem Produkt

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Do 14. Jun 2018, 17:50

Als nächstes haben wir die Charity Dose für ca. 2,50€ getestet. Diese Dose war wohl limitiert und ist online nicht mehr zu erstehen. Wildes Land wirbt mit schonender Zubereitung, der Herstellung in Deutschland und bietet auch pure Dosen und auch bio dosen.
Gekauft habe ich eine 400g Dose
Empfohlen wird für einen 20kg Hund eine Menge von 600g am Tag.
Bild

Bild

Der erste Eindruck ist gut, sieht nach wenig Gelee aus, hat eine gute Farbe und riecht normal.
Bild

Beim öffnen kann man noch einzelne Bestandteile erkennen.
Bild

Jedoch versteckt sich am Boden eine dicke Gelee Schicht, was ich gar nicht gut finde.

Bild


Die Hunde haben es gerne gefressen, aber die dicke Gelee Schicht gefällt mir nicht.
Daher bin ich nur mittelmäßig zufrieden.

So ich bin mal auf eure Dosen gespannt.

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2551
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Terri_Lis_07 » Do 14. Jun 2018, 19:04

Okay muss ich auch mal drauf kommen.
Bei Susi is die Auswahl des Futters ja ziemlich eingegrenzt. Vorab bin ich schon mal ein Fan von den O'Canis Dosen. Gibt's hier nur nicht Grad oft. Muss ich mal wieder weiter weg kaufen. Der Preis is halt n Manko. Zwar 1 Euro günstiger als die Hypoallergen Sorten von Terra Canis aber es gab bisher kaum ne Dose mit der ich zufriedener war.
Wenn man mal Dosen findet die Susi vertragen würde dann riechen die entweder nicht so toll oder sind voller Pflanzenkram. Da sie meist gekocht bekommt, sind auch nicht immer Dosen da, aber ich Versuch s.

Kurzes Fazit soweit mein Gedächtnis jedenfalls :

Reinfleischdosen von Belcando sind in Ordnung bzw liegen gut in der Mitte so in allem Möglichen. Die von Happy Dog mag ich weder vom Geruch noch von der Konsistenz aber sie werden vertragen.
O'Canis find ich wie gesagt gut. Riecht wie Dosennahrung für Menschen, enthält kaum bis gar kein Krimskrams und is ohne Getreide. Innereien ebenfalls enthalten.
Um mal kurz die Liste meiner meist gekauften Sorte beizufügen:
Zusammensetzung :
50% Straußenfleisch (davon: 60% Muskelfleisch, 16 % Lunge, 10 % Fleischknochen, 6 % Herz, 5 % Magen, 3 % Leber), 50% Topinambur
Eine 400 g Dose kostet 3 Euro irgendwas.
Bilder hab ich keine.

Ich glaube aber dass das mit der Gelee Schicht überall ist. Mir is noch keine Dose aufgefallen die das nicht hatte. :gruebel:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Do 14. Jun 2018, 19:35

Hey cool, danke a Ch für deinen Bericht! Klar Gelee ist fast überall drauf aber es kommt ja auch auf die Masse an. Ist es nur eine dünne Schicht oder echt ein Finger dick?

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2551
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Terri_Lis_07 » Do 14. Jun 2018, 19:57

Weiß ich Grad nicht mehr da hab ich gar nicht drauf geachtet :gruebel:
Aber ich glaub dieser Gelee ergibt sich evtl dadurch dass sich die Fleischbrühe unten ansammelt und sich evtl mit dem leicht zermatschtem ganz unten mischt. Meist is das unterste ja net Grad der beste Teil der Dose.

Was O'Canis anbelangt habendie sich in erster Linie auf Pferd konzentriert. Gibt aber auch noch Ziege, Strauß, Känguru und ich glaub noch Hirsch und Fasan :gruebel:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1131
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon ameise » Do 14. Jun 2018, 20:12

Elvis bekommt manchmal die Lamm Dosen von VetConcept. Ich hoffe ich denk dran und mach morgen Bilder.

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 619
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Rübe » Do 14. Jun 2018, 21:31

Phoebe bekommt auch Nassfutter, allerdings nur das von Vet Concept. Ich habe so vier Standardsorten, die ich immer bestelle, probiere aber auch jedes Mal eine neue Sorte aus.
Insgesamt bin ich bisher mit allen Sorten zufrieden gewesen. Zusammensetzung, Geruch und Konsistenz bewerte ich durchweg positiv, einzig die "Ente pur" Dose besteht gefühlt zu 1/4 aus Gelee. Da Phoebe diese Sorte aber liebt und ihr die Glibber nichts ausmacht, bestelle ich sie trotzdem.
Bilder und einzelne Testberichte kommen nach und nach :smile:
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Do 14. Jun 2018, 21:35

Yeah ich freu mich! Von vet Concept hab ich auch schon viel gutes gehört. Gekauft habe ich es aber noch nicht.

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 743
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Ayumi » Do 14. Jun 2018, 21:57

Ah das finde ich interessant - wir füttern zwar aktuell TroFu, aber Ivy zB bekommt abends immer Nassfutter.
Im Moment bekommt sie tatsächlich Wildes Land, ich glaube, pures Wild, pures Rind, Rind und Wild. Sie frisst alles davon gerne (was ein Wunder ist... weil sie da echt mäkelig ist und viel nur frisst, wenn sie wirklich richtig Hunger hat - das aber frisst sie wirklich IMMER), verträgt und verwertet es gut.

Das mit dem Gelee unten in der Dose hatten wir bisher noch nicht, sie hat aber auch erst fünf Dosen bekommen - bei vier davon weiß ich dass das nicht war, bei der fünften kann ich es nicht sagen, da war ich nicht dabei ;)
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3117
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Schlundi » Do 14. Jun 2018, 22:15

Wir füttern nur Dose, wenn Moony bei meinen Eltern ist und für die Anreise in den Urlaub.
Ich sag gleich vorab, sie frisst alles, egal welche Sorte.
Von den Dosen bekommt sie allerdings meistens Blähungen, ich konnte nicht feststellen, ob manche Sorten mehr Pupse auslösen oder nicht.
Der Output ist aber normal, stinkt bloß bissl mehr. Und die Menge ist natürlich größer.

Probiert haben wir schon
Real NAture bzw. Real NAture Wilderness ( mit Rind, Lamm, Huhn usw.)
Das sah gut aus und roch auch ganz gut.

Terra Canis haben wir auch schon probiert, fand ich auch gut, kaufe ich aber nicht mehr.

Neulich habe ich beim dm etwas entdeckt. Das nennt sich "Heldenmahlzeit", gibt es in RInd und in Huhn (Reinfleischdosen).
Dazu gibt es Gemüsemixdosen, auch zwei Varianten.
Und dann noch Lachsöl und so ne Art Mineralmix.
Den hab ich abernicht gekauft.
Das hat sie auch super vertragen und gefressen.

Bilder muss ich nachreichen.
:zwinker:
LG Schlundi
Bild

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 619
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Rübe » Fr 15. Jun 2018, 16:35

Hier kommt unser erster Testbericht zu den Nassfutterdosen von Vet Voncept. Heute gab es die Sorte Rind.
Phoebe mag diese Sorte sehr gerne. Es riecht und sieht gut aus, einzelne Bestandteile sind gut zu erkennen. Laut Hersteller wird das Futter nur aus hochwertigen und frischen Zutaten hergestellt und es ist frei von Duft-, Lock- und Konservierungsmitteln.

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Rind 72%), Getreide (Vollkornreis), Gemüse, Mineralstoffe.

Preislich liegt eine 400g Einzeldose bei 2,20€. Nimmt man eine Palette mit 6 Dosen á 400g, kostet eine Dose nur noch 1,55€.

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2551
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Terri_Lis_07 » Fr 15. Jun 2018, 19:09

Die Dm Dosen hab ich heute auch entdeckt und gleich ne Huhn Dose mitgenommen. Mal gucken ob ich morgen einen Bericht machen kann. Vorausgesetzt natürlich meine Mutter hat sie ihr nicht vorher gegeben :rolleyes:

Also 1,55 für ne Dose ist echt günstig. Standard Preis bei den Dosen die ich hol is ja so um die 2-3 Euro für 400 g.

Real Nature hatte ich auch schon die Wilderness. Is aber nix für Susi mit dem Kräuterkram. Verträgt sie nicht so wunderbar. Ich hätte letztens mal die Ziegen Kräcker von der Marke mitgenommen weil ich gedacht hab : Das einzige was sie da evtl nicht verträgt is das pflanzen/beeren/Kräuter Gedöns. Statt Reis oder Kartoffel Süßkartoffel, sonst Ziegenfleisch und Hühnerfett. Aber davon bekam sie Durchfall. Die Marke schlägt ihr im Allgemeinen eher auf die Verdauung als auf die Hautprobleme. :ka:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Fr 15. Jun 2018, 22:14

Yara Bulldog verträgt auch nicht den Kräuter Kram. Hier ist es jedoch kein Problem, im Gegenteil! Gerade bei weh wehchen hilft es wunderbar.

Schade dass beim vet Concept nicht genau aufgeschlüsselt ist, welche Teile vom Rind drin sind. Aber gut wenn sie es verträgt.
Die Dosen vom dm Helden dings hatte ich auch schon. Jedoch ohne Bilder. Die Gemüse Dosen die es dazu gibt, finde ich auch gut.

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 619
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Rübe » Sa 16. Jun 2018, 08:16

Minze hat geschrieben:Schade dass beim vet Concept nicht genau aufgeschlüsselt ist, welche Teile vom Rind drin sind. Aber gut wenn sie es verträgt.


Ich dachte mir schon, dass diese Anmerkung kommt und es gefiel mir zunächst auch nicht.
Wir sind ja eigentlich über die verschreibungspflichtigen Nassfutterdosen für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen zu Vet Concept gekommen und als es Phoebe nach einiger Zeit damit besser ging, sagte die TÄ, dass wir ruhig mal die normalen Dosen ausprobieren können. Ich soll vorrangig die Dosen mit einem niedrigen Fettgehalt aussuchen und das funktioniert bis jetzt gut. Bei Phoebe ist mir mittlerweile wirklich egal was im Futter dein ist, es muss nur vertragen und gemocht werden.
Als Trockenfutter frisst sie zB schon seit zwei Jahren das Welpenfutter von Josera, weil sie bisher nichts anderes so gut vertragen und gleichzeitig gemocht hat.
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1131
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon ameise » Sa 16. Jun 2018, 08:48

Elvis bekommt VetConcept weil die Tierheilpraktikerin nur bei dieser Firma ein Futter gefunden hat, welches er verträgt. Er darf auch keine Kräuter, Konservierungsstoffe, Kartoffeln, Getreide außer Reis usw... fressen. Bei VetConcept gibt es halt wirklich für jedes Problem das passende Futter in guter Qualität und ohne unnötige Zusätze und seltsame Stoffe.

Elvis verträgt vom Fleisch her nur Lamm, Kaninchen, Fisch und Pferd in kleinen Mengen also bekommt er Pferd höchstens als Leckerli wegen dem hohen Eiweißgehalt, wo er nicht zu viel davon kriegen soll.

Daher kriegt er auch das Trofu von VetConcept. Seit wir auf VetConcept umgestellt haben, geht's ihm in allen Bereichen besser!

Ich hab jetzt keine Fotos gemacht aber die Lamm-Dosen riechen beim Öffnen wie wenn man eine Dose Bratwurst/Brät öffnet - also für Wurstesser eigentlich ein guter Geruch.
Die Konsistenz ist wie bei anderem Dosenfutter auch - ziemlich fest, ein bisschen Sulz unten drin aber echt nicht viel und keine Fettplatten wie ich es auch schon öfter gesehen hab bei Dosenfutter. Es ist gewolft, aber man kann gelegentlich kleine Stücke erkennen. Mit 2,20 € pro 400g liegt es im üblichen Preisbereich für hochwertiges Futter.
Dazu muss man sagen dass es im Sixpack billiger ist und VetConcept tolle Bonusprogramme hat.wenn man über 75€ bestellt bekommt man 5% Rabatt, bei 150€ sogar 10% und man sammelt Punkte die man in Prämien eintauschen kann oder in 12,50€ Rabatt und das geht relativ schnell.
Der 10kg Sack Trofu kostet 47,90€ und ist damit relativ günstig - also ich habe schon für schlechteres Futter mehr bezahlt...

Beim Dosenfutter hab ich bei meinem vorigen Hund mit Rocco eine sehr preisgünstige Alternative gefunden gehabt.

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Sa 16. Jun 2018, 10:48

Ja eben wenn sie es verträgt, würde ich auch dabei bleiben. Und grundsätzlich hört es sich auch nicht schlecht an. Ich finde es auch toll dass mittlerweile der futtermarkt so viele Möglichkeiten bietet.

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2551
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Terri_Lis_07 » Sa 16. Jun 2018, 12:56

Ich hoffe ja immernoch auf Trockenfutter das ohne Kräuter/Beeren, Getreide, Reis und Kartoffel auskommt. Am besten noch in Strauß oder so. Hab ich bisher nicht gefunden.

Früher gab's ja echt nur Huhn, Pute, Rind und Wild.
Heute find ich die Auswahl in der Zeit zu der es immer mehr Unverträglichkeiten gibt Gut, aber bei manchen Sorten oder manchen Dingen die enthalten sind wirste echt bekloppt. Da denkt man so manch Hund wird exclusiver ernährt als man selber. :bistbleed:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1131
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon ameise » Sa 16. Jun 2018, 14:29

Hast du dir schon alle VetConcept Sorten angeschaut?

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » So 17. Jun 2018, 20:17

Heut gab es Herzens Hund bio huhn 400g für 3,19€
Die Firma wirbt mit bio und heimischer Herstellung, bio, ohne unnötigem Zeug, keine Gluten.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich finde es gut, dass es bio ist und so fair wie möglich für die schlachttiere ist. Den Geruch Habe ich nicht wahr genommen. Gelee war kaum vorhanden. Während die anderen Hundefutter Sorten schneidbar waren, ist dieses Futter durch die fehlenden Gluten sehr sehr Weich. Es ist wenig Firlefanz drin, also so kräuter oder so. Bestandteile sind teilweise zu erkennen, teilweise auch nicht. Sie empfehlen 400g am Tag für einen 20kg Hund. Dass finde ich sehr wenig. Da war ich doch überrascht.

Bob
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1743
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Bob » So 17. Jun 2018, 20:37

Auch wenn ich zu 99% frisch füttere, finde ich das Thema interessant.
im Notfall gibt es hier auch Vet Concept. Ich kam durch Luk da drauf. Er ist Allergiker und ich muss auf seine Nieren achten. In der Reha brauchte ich eine Alternative zum Barf, da ich da keine Möglichkeit zum einfrieren hatte. Nun hab ich die Dosen von denen immer da, für den Fall der Fälle. Bin damit auch zufrieden.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » So 17. Jun 2018, 22:16

Ich hatte es gerade mit einer Freundin zum Thema Futter. Sie meinte sie bleibt bei rinti (800g ca. 2€,
Empfehlung : 20kg Hund bekommt 800g am Tag)
Bei Herzenshund sind es bei 800g 5,19€. Aber es wird für einen 20kg Hund 400g empfohlen. Sprich 2,60€.
60ct Unterschied. Dafür ist es bio, ohne Konservierungsmittel, ohne Tierversuche, in Deutschland produziert etc. Da muss ich sagen nehme ich lieber die andere Marke,
Klingt für mich fairer und 60ct mehr sind nicht die Welt.

Bob
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1743
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Bob » Sa 23. Jun 2018, 18:54

Minze hat geschrieben:Ich hatte es gerade mit einer Freundin zum Thema Futter. Sie meinte sie bleibt bei rinti (800g ca. 2€,
Empfehlung : 20kg Hund bekommt 800g am Tag)
Bei Herzenshund sind es bei 800g 5,19€. Aber es wird für einen 20kg Hund 400g empfohlen. Sprich 2,60€.
60ct Unterschied. Dafür ist es bio, ohne Konservierungsmittel, ohne Tierversuche, in Deutschland produziert etc. Da muss ich sagen nehme ich lieber die andere Marke,
Klingt für mich fairer und 60ct mehr sind nicht die Welt.


Sehe ich auch so. Zumal man ja schon daran sieht das Rinti weniger qualitativ ist, da man das doppelte füttern muss. Man zahlt da also eigentlich hauptsächlich für Wasser.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 619
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Rübe » Sa 23. Jun 2018, 20:09

400g ist ja extrem wenig. Da würde Priya gar nicht satt werden...
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

Bob
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1743
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Bob » Sa 23. Jun 2018, 20:30

Rübe hat geschrieben:400g ist ja extrem wenig. Da würde Priya gar nicht satt werden...


von 800g mehr oder weniger Wasser aber auch nicht.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Nassfutter Tester

Beitragvon Minze » Sa 23. Jun 2018, 20:40

Ich bin ja so ein böser Mensch und gebe meinen Hunden auch Nudeln, Reis oder Kartoffeln ins Futter dazu. Dann geht dass auf jeden Fall auch mit den 400g.


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Trocken- und Dosenfutter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron