Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Antworten
Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Di 24. Mär 2020, 09:51

Ja, Welpen anschauen ist so ne Sache...
Habe ich auch schon geschafft, sie anzuschauen und keinen mitzunehmen. Aber schon manchmal hart... :lachen:

Wow, aus Norwegen, auch der nächste Weg... :geschockt:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3655
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Minze » Di 24. Mär 2020, 22:10

Ich denke immer, es kommt so wie es kommen muss. Aber natürlich hoffe ich, dass sich dieses corona Thema bald erledigt hat und alles wieder seinen gewohnten Gang gehen wird.

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » So 5. Apr 2020, 15:09

Anakin hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:48
Meine Züchterin hat gerade einen Welpen, der nach Norwegen soll (die anderen konnten noch vor der Ausgangsbeschränkung abgeholt werden). Sie überlegt auch gerade wie das gehen kann oder ob die Hündin einfach so lang dableiben muss. Die Welpenkäufer wollten kommen und sie abholen, das wird jetzt nichts. Und ich hätte mir die Kleine gern angeschaut, Alex meinte, die würde mir gefallen. (Ich schaue mir öfter mal Welpen von ihr an aus Interesse, schaffe es durchaus, keinen mitnehmen zu wollen)

Tja, keine Ahnung wie das mit Decken ist. Ein gewerblicher Züchter könnte sich ja vielleicht noch darauf berufen, dass das zur Arbeit gehört. :gruebel:
Jetzt hat sie ja gerade wieder einen frisch geborenen Wurf. :love:
Na hoffentlich können bis die Welpen abgegeben werden müssen, die Leute wieder raus gehen.

BElla und Yosha, ganz hübsche Eltern. :love:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Anakin
Blindenführhund
Beiträge: 947
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47
Wohnort: Bei de Wuidn
Hunderasse(n): Saarlooswolfhund
Meine Hunde: Yoda Wakanda Tachunga

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Anakin » So 5. Apr 2020, 23:26

Oh ja, das wird bestimmt ein wunderschöner Wurf, finde ich auch sehr interessant. So gegensätzliche und zugleich wunderschöne Eltern, Bella langbeinig und recht wölfisch aussehend (geht auf Nord Ulf Arthur Anders zurück) und Josha, NVSWH-Ursprung und eher so der alte, gedrungene Typ, wie meine Chinook ...
Mal sehen, ob ich es schaffe, die anzuschauen ...

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Mo 6. Apr 2020, 14:08

Ja, ich glaube der Nord Ulf Arthur Anders ist doch der Rüde, der aus einer recht wölfischen Linie kommt, oder?
(war da nicht der Skrim oder wie hieß der gleich)
Die Hunde wurden ja auch nur an spezielle Halter abgegeben.
Da erinnere ich mich noch.
Wie ist das eigentlich mit den NAchkommen von Bella. Sind die recht schwierig? :gruebel:

Ich bin ja mal gespannt, was KArin jetzt macht.
Sie kann ja nicht zum Decken fahren. :sick:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Mo 6. Apr 2020, 17:02

Anakin hat geschrieben:
So 5. Apr 2020, 23:26
Oh ja, das wird bestimmt ein wunderschöner Wurf, finde ich auch sehr interessant. So gegensätzliche und zugleich wunderschöne Eltern, Bella langbeinig und recht wölfisch aussehend (geht auf Nord Ulf Arthur Anders zurück) und Josha, NVSWH-Ursprung und eher so der alte, gedrungene Typ, wie meine Chinook ...
Mal sehen, ob ich es schaffe, die anzuschauen ...
ohne einen mit zunehmen oder wie? :lachen:

Der Wurf scheint ja auch was besonderes zu sein, oder?
Der AVK auf 5 Generationen liegt bei 100%
Der IK auf 5 Generationen liegt bei 0 %
Das hat man ja beim Saarloos eher nicht.
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Anakin
Blindenführhund
Beiträge: 947
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47
Wohnort: Bei de Wuidn
Hunderasse(n): Saarlooswolfhund
Meine Hunde: Yoda Wakanda Tachunga

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Anakin » Mo 6. Apr 2020, 18:47

Schlundi hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 14:08
Ja, ich glaube der Nord Ulf Arthur Anders ist doch der Rüde, der aus einer recht wölfischen Linie kommt, oder?
(war da nicht der Skrim oder wie hieß der gleich)
Die Hunde wurden ja auch nur an spezielle Halter abgegeben.
Da erinnere ich mich noch.
Wie ist das eigentlich mit den NAchkommen von Bella. Sind die recht schwierig? :gruebel:
Ja. Das war Skarv, der Großvater von Bella und der Vater von Nord Ulv Arthur Anders, hat ein tolles Alter erreicht:
https://nordenden.blogspot.com/2019/04/ ... -2019.html
Nord Ulv Arthur Anders habe ich mal kennen gelernt, war bei seiner Besitzerin auf Durchreise zu Besuch. Ich kann nur sagen, gegen den wäre Akin ein Schoßhund gewesen. Riesengroß und nicht ohne, sehr beeindruckend.

Die Nachkommen (also Geschwister von Bella) sind teilweise sehr scheu (Bella nicht), aber ansonsten für SWH-Verhältnisse ganz normal und nicht komplizierter. Bellas ersten Wurf kenne ich nicht, die sind ja auch noch recht jung, aber ich gehe davon aus, dass die auch ganz normal sind, mit der Bandbreite, die man beim SWH nun mal haben kann.
Schlundi hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 17:02
ohne einen mit zunehmen oder wie? :lachen:

Der Wurf scheint ja auch was besonderes zu sein, oder?
Der AVK auf 5 Generationen liegt bei 100%
Der IK auf 5 Generationen liegt bei 0 %
Das hat man ja beim Saarloos eher nicht.
Das kann ich tatsächlich problemlos. Ich fahre nicht sooo sehr auf das Kindchenschema ab. Wenn ich jedesmal einen mitgenommen hätte, wenn ich Welpengucken bei Alex war, hätte ich hier schon ein großes Rudel. Mir gefallen sie umso besser, je älter sie werden und je mehr sie erwachsen aussehen.

Ja, die Herkünfte sind seit ewig getrennt, da NVSWH ja bis vor kurzem vollkommen isoliert vom Rest der SWH-Welt war, und Nord Ulv bringt auch "Neues", also keinerlei Verwandschaft der Linien. Also wenn ich nicht schon den Yoyo hätte, aus diesem Wurf hätte ich echt gern ein Mädel. :zwinker:

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Di 7. Apr 2020, 19:41

Ja, Mädels sind ja auch dabei.
Blöderweise sind die alle grau. Ich hatte mir ja unbedingt einen braunen eingebildet.
:shifty:

Aber ich glaube, der geplante Wurf bei Karin wird wohl eher nix, sondern erst bei der nächsten Läufigkeit. Der Vater wäre ja Whitefang´s Don Jorin Keno of Angou Loup´s Mountain geworden.
Ist mit Yosha ja verwandt.
Aber der ist eben braun und auch so schön hell. :love:

http://www.indyoracaron.de/Wurfplanung.html
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Leitwolf
Beiträge: 4038
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: Chemnitz
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Schnauzer
Meine Hunde: Susi
Lilo

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Terri_Lis_07 » Di 7. Apr 2020, 19:57

Am Ende wartest auf was Braunes und dein Herz erobert was Graues :lachen: Dann war die Planung wieder für n Eimer
Bild
Liebe Grüße von Lisa mit Oma Susi und Schnauzpubertier Lilo :)

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1714
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Hope » Di 7. Apr 2020, 20:10

Terri_Lis_07 hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 19:57
Am Ende wartest auf was Braunes und dein Herz erobert was Graues :lachen: Dann war die Planung wieder für n Eimer
Is eigentlich meistens so :hahah:
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Di 7. Apr 2020, 20:19

Hm, wahrscheinlich... :lachen:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Leitwolf
Beiträge: 4038
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: Chemnitz
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Schnauzer
Meine Hunde: Susi
Lilo

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Terri_Lis_07 » Di 7. Apr 2020, 20:30

Beim Schnauzer bspw hättest das dann leichter, weil die werden ja farblich getrennt gezüchtet. Also wenn du da nix schwarzes willst, guckst da nur die grauen an. Außer der Züchter hat Grad von beidem n Wurf, was eher unwahrscheinlich ist.

Aber beim Wolfie wette ich eigentlich drauf dass du in den Club der Grauhundhalter mit einsteigst :lachen:
Bild
Liebe Grüße von Lisa mit Oma Susi und Schnauzpubertier Lilo :)

Benutzeravatar
Anakin
Blindenführhund
Beiträge: 947
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47
Wohnort: Bei de Wuidn
Hunderasse(n): Saarlooswolfhund
Meine Hunde: Yoda Wakanda Tachunga

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Anakin » Di 7. Apr 2020, 23:11

Wie, du stehst auch noch auf extra hell? :lachen:
Alex hat mich noch ewig aufgezogen (und ich sie), weil der Yoyo so hell ist und ich eigentlich gar nicht auf die hellen stehe. :rolleyes: :lachen: Ich mag sogar manche Schwarzschnüties gern, die beim SWH nicht so häufig und auch gar nicht so gern gesehen sind. Aber da gibt es auch so schöne, wie meine Chichi, die war auch eine Schwarzschnute.
Die Weisheit am Ende des Tages lautet: Ein guter Hund hat keine Farbe.
Die süße Nichte von Yoyo, die zu Alex zurückkam und die ich am liebsten gleich mitgenommen hätte, weil sie genauso lustig und schnuggelig wie Yoyo ist, ist ganz blaß braun, fast gar keine vernünftige Farbe. Ich täte sie trotzdem nehmen, wenn ich könnte. :love: (Kann bloß gerade keinen zweiten Hund gebrauchen).

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Mi 8. Apr 2020, 11:39

Ist die Nichte von Yoyo die Ekim?
Mit der hat Alex doch nen Wurf gemacht, oder meinst du ne ganz andere?

Wie viele Hunde treiben sich bei Alex eigentlich rum?
Das hört sich immer so viel an.
:lachen:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Anakin
Blindenführhund
Beiträge: 947
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47
Wohnort: Bei de Wuidn
Hunderasse(n): Saarlooswolfhund
Meine Hunde: Yoda Wakanda Tachunga

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Anakin » Do 9. Apr 2020, 12:12

Ja, Ekim.
Nicht alle der Hündinnen leben tatsächlich bei Alex, manche sind Miteigentümerschaft (Dyanna z. B., auch die aufgezählten Nachwuchshündinnen). Ekim ist aber dort. Vielleicht übernehme ich sie später wirklich, mal sehen.

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Do 9. Apr 2020, 14:20

Ah, verstehe.
Naja, sonst wird es ja irgendwann auch zu viel.
Karin hat ja auch eine in Miteigentümerschaft.

Unsere Colliezüchterin, die hat ja alle Hunde bei sich zuhause.
Keine Ahnung, wie sie das macht. Also 9 Hunde finde ich persönlich schon viel.
Auch wenn man züchtet.
Gut, wenn es Chis sind, dann vielleicht. :lachen:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Leitwolf
Beiträge: 4038
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: Chemnitz
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Schnauzer
Meine Hunde: Susi
Lilo

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Terri_Lis_07 » Do 9. Apr 2020, 14:32

Lilos Züchterin hat ja auch ziemlich viele Hunde ( 7 Riesen, 4 Zwerge, 1 oder 2 Mittels und ein Dackel ). Da is es verständlich mitten im Wald zu wohnen, und da die ganze Familie mehr oder weniger in die Zucht involviert und Schnauzer verfallen ist, sind die entsprechend verteilt. Ich stells mir nicht so amüsant vor so viele Hunde von dem Typus gleichzeitig zu halten :lachen: Ein Riese hat es ja schon in sich. Gut 2 Mittel oder maximal 3 Zwerge können noch machbar sein wenn man Zeit hat.
Bild
Liebe Grüße von Lisa mit Oma Susi und Schnauzpubertier Lilo :)

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1714
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Hope » Do 9. Apr 2020, 15:15

Schlundi hat geschrieben:
Do 9. Apr 2020, 14:20
Ah, verstehe.
Naja, sonst wird es ja irgendwann auch zu viel.
Karin hat ja auch eine in Miteigentümerschaft.

Unsere Colliezüchterin, die hat ja alle Hunde bei sich zuhause.
Keine Ahnung, wie sie das macht. Also 9 Hunde finde ich persönlich schon viel.
Auch wenn man züchtet.
Gut, wenn es Chis sind, dann vielleicht. :lachen:

Och 9 collies sind nix.. Lol..
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Do 9. Apr 2020, 21:13

Ja, Züchter sind glaube ich spezielle Menschen, egal was sie züchten...
:lachen:

Wenn ich da an unsere Nymphenzüchter-freunde denke...
Da gibt es nix anderes mehr als Vögel.
Zuchtanlagen in wahnsinnigen Ausmaßen, der ganze Garten voller Volieren, das halbe HAus voller Volieren... :lachen:
Über was reden wir so? Vöööchel! :mrgreen:
Und solche Leute brauchen verständnissvolle Lebenspartner. :susan: :lachen:

Und bei Hunden ist es wahrscheinlich das gleiche...
Sein ganzes Leben auf die Hunde ausrichten, nur noch Hunde hier, Hunde da.
Ausstellungen, zum Decken fahren, Tierarztbesuche, Genetik, Weiterbilden, Haus ausbauen, umbauen, 1000sende von Euro nur für die Hunde.
Ich könnte mir sowas nicht leisten, schätze ich.
Und dabei verdienen wir beide nicht schlecht.

Eben wo halt die Prioritäten liegen. :smile:
Ich finde es trotzdem bewundernswert, wenn man sich so für sein Hobby einsetzt und es ernsthaft betreibt. :daumenhoch: :love:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Leitwolf
Beiträge: 4038
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: Chemnitz
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Schnauzer
Meine Hunde: Susi
Lilo

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Terri_Lis_07 » Do 9. Apr 2020, 21:31

Bei Lilos Züchterin isses auch noch so dass die neben der Zucht, den Ausstellungen, dem Grundstück mit Haus mitten im Wald, ja auch noch Pensionshunde betreuen, einen Hundesalon mit drin haben, und Hundesport ( THS ) betreiben. Natürlich gehen die auch noch selber arbeiten. Also vom Prinzip gehört ihr ganzes Leben den Schnauzern, da is es auch kein Wunder dass man sie schlecht erreichen kann.
Es sind also auch Linienbedingt fordernde Hunde. Und ehrlich? Ich war ganz froh dass die Riesen bei meinen Besuchen nicht frei aufm Grundstück waren. Einbrechen wird da niemals jemand :lachen:
Auf dem Grundstück hatte Lilo als Welpe neben vielen Artgenossen und Platz zum toben auch viele Spielsachen, eine kleine Planschewanne und nen Swimmingpool. Und jetzt so : Lebt sie zusammen mit mir in der Stadtwohnung. Daran merkt man dass es Hunden egal ist wo sie sind, wichtiger ist mit wem sie sind. Da wundert es auch nicht wenn man da so vernarrt ist. Aber ich denke züchten ist auf alle Fälle was, das will und kann von Prinzip nicht jeder ( ich stell mir das suchen nach vernünftigen Leuten und trennen von den Kleenen Knirbsen zu hart vor, über das ganze hinterher wischen sieht man bestimmt locker drüber weg ).
Bild
Liebe Grüße von Lisa mit Oma Susi und Schnauzpubertier Lilo :)

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1714
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Hope » Do 9. Apr 2020, 22:04

Och, was kann man sich schon leisten.. Lach..

Meinem Mann wird jedesmal schlecht wenn wir die einnahmen/ausgaben rechnung beim FA abgeben.. Hihi..

Dafür gibts halt nie Urlaub oder sowas..

Man hofft als Züchter halt, das am Ende des Jahres der minus Betrag mah an der NULL is.. Joa klappte bei mir leider noch nie.. Und wirds auch heuer dank Corona nicht ;)

Die meisten Collie züchter die ich kenne haben tatsächlich so ab 10 hunden.. Bei den bernern weit weniger.
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Kenneltreffen Saarloos Wolfhund

Beitrag von Schlundi » Fr 10. Apr 2020, 11:45

Hope hat geschrieben:
Do 9. Apr 2020, 22:04
Och, was kann man sich schon leisten.. Lach..

Meinem Mann wird jedesmal schlecht wenn wir die einnahmen/ausgaben rechnung beim FA abgeben.. Hihi..

Dafür gibts halt nie Urlaub oder sowas..

Man hofft als Züchter halt, das am Ende des Jahres der minus Betrag mah an der NULL is.. Joa klappte bei mir leider noch nie.. Und wirds auch heuer dank Corona nicht ;)

Die meisten Collie züchter die ich kenne haben tatsächlich so ab 10 hunden.. Bei den bernern weit weniger.
Das ist echt krass... :lachen:
ab 10...

Okay, auf Urlaub würde hier vermutlich keiner verzichten wollen. Das ist quasi ein NoGo.
Aber ich vermute, man wächst in die Aufgabe als Züchter ja auch irgendwo rein.
Da hat ja jeder mal klein angefangen.
Man kauft sich ja nicht 10 Hunde und fängt dann an zu züchten... :mrgreen:

Und genau, Lisa, das Aussuchen von Leuten und das Abgeben von den Welpen stell ich mir auch echt hart vor. :sick:
LG Schlundi
Bild

Antworten