Partner von

Schlechtes Fell


**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Schlechtes Fell

Beitragvon **Steffi** » Mo 22. Jun 2015, 07:55

Hallo zusammen,

Gester zog Tig bei uns ein, leider hat er ziemlich schlechtes Fell, er hat deutliche Schuppen und das Fell wirkt relativ glanzlos. Ich habe ihn gestern schon eimal gebürstet und ganz viele alte Unterwolle rausgebracht, jetzt sieht er schon besser aus, aber die Schuppen und der fehlende Glanz bleiben. Was kann ich gezielt für ein gutes Fell geben?

LG
Bild

Mia
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 572
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:11
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Hunderasse(n): Collie
Meine Hunde: Mia

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon Mia » Mo 22. Jun 2015, 10:33

Ich würde erstmal das Futter umstellen (was du vermutlich eh schon getan hast oder vor hast).
Dann alle 2 Tage ein Eigelb und jeden Tag eine Bierhefe Tablette (ich nehm da die von Rossmann). Mehr würde ich nicht tun. Selbst ohne Bierhefe und Ei würde sich das Fell vermutlich binnen 2-3 Wochen erholen, aber schaden tuts nicht :smile:

Wo bleibt denn eigentlich Tigs Fotothread? :nono: :mrgreen:
Bild
aka Graefin

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2832
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon Kräutergeist » Mo 22. Jun 2015, 11:33

Mia hat eigentlich schon alles gesagt.
Futter umstellen und dann wird das schon - war bei dem Großen von ner Freundin auch so. Ratzfatz war er die Schuppen los und das Fell glänzte!

Ansonsten: Ja, wo bleiben die Fotos?! ^^
Bild

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon **Steffi** » Mo 22. Jun 2015, 11:42

Mia hat geschrieben:Ich würde erstmal das Futter umstellen (was du vermutlich eh schon getan hast oder vor hast).
Dann alle 2 Tage ein Eigelb und jeden Tag eine Bierhefe Tablette (ich nehm da die von Rossmann). Mehr würde ich nicht tun. Selbst ohne Bierhefe und Ei würde sich das Fell vermutlich binnen 2-3 Wochen erholen, aber schaden tuts nicht :smile:

Wo bleibt denn eigentlich Tigs Fotothread? :nono: :mrgreen:


Vielen Dank! Genau so hätte ich e smir eh vorgestellt.

Da ich persönlich das Gefühl habe er reagiert auf die Konservierungsstoffe habe ich heute das Futter komplett umgestellt. Er kannte Fleisch schon (aber nur gekocht) und bei mir gibt's es halt roh. Von dem "mäkligen Fresser" mache ich nichts gemerkt, er war als erstes fertig :rolleyes:

Bierhefe habe ich auch daheim und eh schon eingeplant. Ei gibt's sowieso. Jetzt warte ich mal ab. Kämmen alleine hat schon extrem viel gebracht!

Fotos folgen noch :lachen:
Bild

podifee
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 184
Registriert: So 15. Mär 2015, 23:29

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon podifee » Mo 22. Jun 2015, 19:36

olivenöl hilft auch bei haut und fellproblemen. immer mal ein teelöffel mit ins futter.
Bild
schau in die augen deines hundes und du siehst seine seele

trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon trini » Mo 22. Jun 2015, 19:44

Hallo Steffi,

ueber die Schuppen wuerde ich mir gar keine Gedanken machen. Das koennen auch Stress-Schuppen sein. Bungee hatte die ersten paar Tage auch Schuppen, die auch immer mal wieder auftraten, wenn er gestresst war. Heute, nach nur 3 Monaten tauchen die gar nicht mehr auf.. :smile: Und gutes Futter traegt natuerlich auch zu toller Fellqualitaet bei. Und die Zaehne bauen sich zwar nicht mehr auf, aber werden plaquefrei!. Ich habe leider kein foto von Bungees Gebiss bei Einzug bei uns gemacht. Die Backenzaehne waren komplett von einer braunen Plaqueschicht ueberzogen. :eek: Mittlerweile koennte er das Werbegebiss fuer Hundezahnpasta sein. :smile2: Ein blitzeweisses Gebiss, was sehr vielen Leuten auffaellt.

LG
Martina

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon **Steffi** » Mo 22. Jun 2015, 21:39

trini hat geschrieben:Hallo Steffi,

ueber die Schuppen wuerde ich mir gar keine Gedanken machen. Das koennen auch Stress-Schuppen sein. Bungee hatte die ersten paar Tage auch Schuppen, die auch immer mal wieder auftraten, wenn er gestresst war. Heute, nach nur 3 Monaten tauchen die gar nicht mehr auf.. :smile: Und gutes Futter traegt natuerlich auch zu toller Fellqualitaet bei. Und die Zaehne bauen sich zwar nicht mehr auf, aber werden plaquefrei!. Ich habe leider kein foto von Bungees Gebiss bei Einzug bei uns gemacht. Die Backenzaehne waren komplett von einer braunen Plaqueschicht ueberzogen. :eek: Mittlerweile koennte er das Werbegebiss fuer Hundezahnpasta sein. :smile2: Ein blitzeweisses Gebiss, was sehr vielen Leuten auffaellt.

LG
Martina


Es geht mir gar nicht um dreckige Zähne, aber die vorderen Fangzähne sind um ca 1/4 zu kurz mittlerweile. Die haben sich von dem Knabbern am Gitter leider Gottes so sehr abgenutzt :dozey:
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3241
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon Schlundi » Di 23. Jun 2015, 10:28

Unser alter Hund hatte auch "gekürzte" Fangzähne.
Weiß der Geier, wie das passiert ist.
Als wir ihn bekommen haben, hat die Vorbesitzerin gesagt, er ist vier.
Der TA meinte, er ist bestimmt schon sechs jahre alt, weil die Zähne so abgenutzt sind.

Naja, uns war es wurscht, wie alt er schlußendlich wirklich war.
Aber mit den Zähnen hatten wir trotzdem nie Probleme, auch wenn sie so abgenutzt waren.
Bei ihm kam dann später ne fette Arthrose. :sick:
LG Schlundi
Bild

Hannah
Benutzeravatar
Junghund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 19:13
Wohnort: Flensburg

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon Hannah » Di 23. Jun 2015, 19:58

Hast du mal versucht ihn ein wenig zu trimmen? Auf einigen Bildern schaut das Fell danach aus ;)


LG Hannah
Liebe Grüße,
Hannah (Apfelsine)
Bild

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon **Steffi** » Di 23. Jun 2015, 20:12

Hannah hat geschrieben:Hast du mal versucht ihn ein wenig zu trimmen? Auf einigen Bildern schaut das Fell danach aus ;)


LG Hannah


Heute war unsere Hundefriseurin in der Hundeschule und meinte auch, man könnte das Fell trimmen. Sie persönlich meinte jedoch, es wäre nicht notwendig. Sie bringt mir nen speziellen Kamm oder so in die HuSchu mit, damit wir alle abgestandene Unterwolle rausbekommen. Ich habe "nur" den Fulminator, und anscheinend kann der den Job nicht soo wirklich.

Meine Trainerin meinte heute - nachdem sie ihn gesehen hat - sie würde gar nichts machen. Ganz normal Barfen und abwarten wie das Fell sich entwickelt. Sie findet es nämlich gar nicht so schlecht.

Etwas Sorgen habe ich noch, weil er recht viel an den Pfoten herum schleckt. Aber ich schiebe das jetzt einfach mal auf das falsche Futter und Stress. Wenn das in sagen wir mal 6 Wochen noch da ist, werde ich eventuell nen Allergietest machen oder ne Ausschlussdiät.. aber ich bin mir eigentlich relativ sicher, dass ich das Problem dann nicht mehr habe :-).
Bild

Hannah
Benutzeravatar
Junghund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 19:13
Wohnort: Flensburg

Re: Schlechtes Fell

Beitragvon Hannah » Di 23. Jun 2015, 20:17

Alles klar ;)
In echt wirkt Fell oft auch nochmal anders, aber rein vom Foto hätte ich auch gesagt, es könnte sehr schön getrimmt werden :)

Bin mal gespannt, wie es in ein paar Wochen aussieht :)

LG Hannah
Liebe Grüße,
Hannah (Apfelsine)
Bild


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „BARF“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron