Partner von

Hund = Insektenfresser ?


Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2580
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Terri_Lis_07 » Di 2. Jan 2018, 14:20

Nachdem ich gerade durch ein paar Hunde-Online Shops gewandert bin habe ich eine - wie ich finde - seltsame Entdeckung gemacht :

Der neue Trend ! Hundefutter auf Insekten-Basis. Fleisch-frei aber nicht vegetarisch, Allergiker geeignet und total umweltschonend ! Angeblich.
Soll richtigem Fleisch sehr ähnlich sein. Aber ich bin skeptisch. Der Hund ist doch ein Fleischfresser und kein Insektenfresser.

Habe auch einen Artikel dazu gefunden :
https://www.petadilly.de/magazin/hundef ... t-das.html

Gewonnen wird es wohl von irgendwelchen gezüchteten Raupen. Angeblich soll es normalem Futter in nichts nachstehen. Nunja irgendwie erscheint mir das leicht makaber :gruebel:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2727
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Kräutergeist » Di 2. Jan 2018, 15:20

Nun ja in Thailand z.B. essen auch viele Menschen Insekten, da Fleisch teuer ist und es eben viele Insekten gibt.
Insekten enthalten ja auch viel Protein. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Hunde Insekten nicht verschmähen würden, wenn die hungrig wären.
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Minze » Mi 3. Jan 2018, 16:21

Hunde sind sicherlich keine reinen Insektenfresser.fie meisten wild lebenden Hunde sind aber auch keine reinen Fleischfresser sondern halten Lagerstätten sauber, plündern Mülltonnen. Da drin ist alles. Getreide, Fleischreste, Gemüse und Obstreste. Hunde ernähren sich von dem was am Energiearmsten zu erreichen ist. Ich denke hier geht es darum, das es ökologisch nicht vertretbar ist, dass jeder Hund die schönsten Fleischstücke bekommt. Das Fleisch muss ja auch produziert werden, es gehen also viele Ressourcen dafür drauf. Daher wäre es ja gut wenn mehr Menschen Umdenken und weniger/ gar kein Fleisch/ Milchprodukte etc. Zu sich nehmen würde. Eine Alternative könnten da Insekten sein. Sie brauchen nicht viel Platz und können mit Resten aus der Biotonne ernährt werden. Da aber für viele Fleischesser es nicht vorstellbar ist, einen Heuschrecken Burger zu essen (Garnelen gehen aber?) ist vielleicht der erste Schritt, dass Haustiere es fressen dürfen. Den immer mehr davon leben bei uns und immer mehr werden nicht von Abfällen aus der Fleischindustrie ernährt. Eine vegetarische Ernährung bei Hund und Katz ist aber auch umstritten. Vielleicht ist dass ein Weg der für beide Seiten geht. Oder wenn ein Teil des Futters aus Insekten besteht und eben auch mit Rind und co.

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2727
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Kräutergeist » Mi 3. Jan 2018, 18:07

Meine Mutter hat mal frittierte Heuschrecken gegessen, fand sie sogar richtig gut.
Aber wenn ich Insekten kaufen will, die für den menschlichen Versehr freigegeben sind ist das echt teuer! :geschockt:
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2580
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Terri_Lis_07 » Mi 3. Jan 2018, 19:31

Da sind ja nicht nur Insekten drin sondern noch der normale Rest. In der Regel noch Kartoffeln und was sonst noch im Trockenfutter drin is. Aber ich meine es war getreidefrei. :gruebel:

Ich find's halt in der Hinsicht nicht wirklich ausgewogen dass keine Innereien wirklich enthalten sind. Die braucht ein Hund doch auch ? :gruebel:

Darüber hinaus verstehe ich nicht wieso die Haustiere unbedingt auf Fleisch verzichten sollen obwohl diese - anders als der Mensch welcher ohne problemlos auskommen würde - darauf ja eigentlich nicht verzichten können, vor allem Katzen nicht. Und was is Eigentlich mit den ganzen Nahrungssensibelchen die das dann nicht vertragen ? Bringt doch irgendwie auch nix. Ich kann mir vorstellen dass ein paar das wohl verfüttern werden, aber das wird so ein geringer Teil sein dass das glaub ich nicht den Hauch einer Zukunft hat.

Ich find halt auch den Gedanken an Insekten ekelhaft muss ich zugeben. Ich kann mit denen nix anfangen, da will ich das nicht auch noch verfüttern müssen.
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Minze » Mi 3. Jan 2018, 19:55

Terri_Lis_07 hat geschrieben:
Darüber hinaus verstehe ich nicht wieso die Haustiere unbedingt auf Fleisch verzichten sollen obwohl diese - anders als der Mensch welcher ohne problemlos auskommen würde - darauf ja eigentlich nicht verzichten können, vor allem Katzen nicht. Und was is Eigentlich mit den ganzen Nahrungssensibelchen die das dann nicht vertragen ? Bringt doch irgendwie auch nix. Ich kann mir vorstellen dass ein paar das wohl verfüttern werden, aber das wird so ein geringer Teil sein dass das glaub ich nicht den Hauch einer Zukunft hat.


Müssen sie ja nicht unbedingt. Aber Hunde werden sicherlich sich nicht so ekeln wie Menschen. Die meisten Menschen dagegen wollen eben nicht ihr Fleisch mit Insekten ersetzten. Zumindest bisher. Also ist es leichter dem ökologisch eingestellten Halter so ein Futter für das Tier zu verkaufen.
Ich glaube dass es wirklich sehr gutes Marketing braucht, damit ein großer Teil dieses Futter füttert. Die Idee ist nämlich gut. Aber ich glaube die Hemmung des halters ist recht hoch. Und der kauft ja letzten Endes das Futter

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2727
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Kräutergeist » Mi 3. Jan 2018, 21:59

Naja, wenn die Qualität wirklich überzeugend ist / wäre, dann würden vielleicht doch auch einige darüber nachdenken und es wohl auch testen.
Wenn dann positive Erfahrungen kommen, spricht sich das sicher auch rum und es könnte wirklich was werden.
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Hund = Insektenfresser ?

Beitragvon Minze » Do 4. Jan 2018, 01:32

Es wäre zumindest schön wenn es nicht gleich wieder vom Markt verschwinden würde.
Ich könnte mir auch vorstellen dass Insekten weniger mit Medikamenten Cocktails vollgestopft werden als puten und co. Was also das Thema Krebs Vorsorge trifft, könnte es echt ein Gewinn sein.


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Trocken- und Dosenfutter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast