Partner von

eure Autos


Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3232
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: eure Autos

Beitragvon Schlundi » Sa 10. Mär 2018, 21:15

Badewanne? :lachen:
Hört sich kultig an! :mrgreen:
LG Schlundi
Bild

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: eure Autos

Beitragvon Ayumi » So 11. Mär 2018, 08:49

Ich fahre aktuell, theoretisch, einen Ford Focus Kombi. Ansich LIEBE ich dieses Auto, hat echt genug Platz (wir fahren ja schon auch mal mit 4 Hunden auf Turnier, wobei drei dann im Kofferraum sind - vier, also mit Dilli passt es auch noch - und Ivy auf der Rückbank, entweder mit Box oder angeschnallt)ä plus Gepäck.)
Der Vorgänger war auch schon ein Ford Focus, hat mich einfach glücklich gemacht :D wenn er denn mal gelaufen ist ...
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

Anakin
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 479
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47

Re: eure Autos

Beitragvon Anakin » So 11. Mär 2018, 15:07

Ich muss mich wohl allmählich mit dem Thema neues Auto - ja oder nein und wenn ja, welches? - auseinandersetzen. Mein alter Kangoo (der neuere, der Diesel) fährt sich schon wieder total komisch, Montag muss ich nachschauen lassen, ich traue mich kaum noch damit zu fahren. Wahrscheinlich muss ich wieder viel Reparaturen zahlen. :rolleyes:

Grundsätzlich würde ich ja mit alternativen Antriebssystemen liebäugeln, z. B. ein Elektroauto (vom Kangoo gibt es z. B. eine vollelektrische Variante), aber da gibt es drei Probleme:

1. Kann ich mir nicht leisten
2. Reichweite für meine Fahrten besonders im Winter zu gering, ich lebe ja extrem ländlich und muss beruflich viel fahren, zudem ist die Ladeinfrastruktur hier noch nicht so weit
3. Ich bin auch nicht überzeugt, dass die aktuelle Batterietechnologie der Weisheit letzter Schluss ist, obwohl Elektromobilität richtigerweise die Zukunft sein wird, nur mit dem Energiespeicher muss da für Autos eben noch eine bessere Lösung her

Ein Benziner kommt für mich gar nicht mehr in Frage. Die verbrauchen vergleichsweise zu viel und haben daher auch vergleichsweise einen höheren CO2-Ausstoß und sind dadurch natürlich auch entsprechend teuer im Unterhalt, gerade bei meinen Fahrleistungen (ca. 30.000 km pro Jahr) ist das für mich schon ein relevantes Thema.

Ein sparsamer (!) Diesel ist diesbezüglich bei vielen Kilometern in der Pampa sicher noch eine sehr gute Alternative (sehr gut natürlich nur im Vergleich zum Benziner, dass diese veraltete Technologie der Verbrennungsmotoren heutzutage an sich fragwürdig ist, ist klar), er braucht vergleichsweise wenig und hat daher auch einen wesentlich geringeren CO2-Ausstoß

Wie ist es mit Autogas? Auch Verbrennungsmotor, nicht wesentlich, aber wenigstens etwas besser als ein Benziner, nicht ganz so gut wie ein sparsamer Diesel, dafür günstiger im Unterhalt. Überlegenswert.

Erdgasfahrzeug wahrscheinlich ähnlich, da sind nur in meinem Budgetbereich eigentlich keine zu finden, außerdem gibt es hier nur eine Erdgastankstelle in über 30 km Entfernung, das würde ähnlich wie beim Elektroauto Management erfordern.

Da ich große Hunde (Hund :cry: ) habe, die oft mit sollen/müssen, muss ich mir doch irgendwie den Luxus eines relativ großen Autos leisten, für mich allein täte ein wirklicher Kleinwagen reichen.

Außerdem sollte das Auto absolut winterfahrtauglich sein und eine möglichst hohe Bodenfreiheit haben, da ich öfter mal auf Baustellen, Feldwegen etc. fahren muss. Das hat der Kangoo bisher gut gemacht, der hat eine schöne große Bodenfreiheit und fährt super auch auf schneebedeckten Straßen.

Achtung: Kein SUV, auch wenn man bei den letzten Anforderungen daran denken könnte, aber ich finde die Teile einfach nur peinlich und sie sind auch vergleichsweise ineffizient, was Verbrauch und CO2-Ausstoß sowie das Platzangebot im Inneren angeht. Wenn ich tatsächlich einen Geländewagen wollen würde, käme nur sowas wie der Lada Niva in Frage (der ist ja auch kein SUV, sondern echt), den finde ich lustig, aber vom Verbrauch her ist der völlig inakzeptabel. Duster habe ich mal vorsichtig geguckt, aber der hat viel weniger Platz als mein Kangoo, auch nicht mehr Bodenfreiheit und verbraucht aber mehr - zumindest in Bezug auf einen vergleichbaren neuen Kastenwagen. Allerdings kann er steile Waldwege fahren, die ich mich dem Kangoo doch nicht trauen würde, aber wie oft brauche ich das? :rolleyes:

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3232
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: eure Autos

Beitragvon Schlundi » So 11. Mär 2018, 16:00

Also, ich kann ja mal die Werte unseres Tourneo beisteuern.
Der Verbrauch liegt bei ca. 5 einhalb Liter Diesel.
Ich kann mit einem Tank nahezu 1000 km fahren.
Er hat die Euro sechs Norm. Also angeblich niedrigeren CO2 Ausstoß.
(laut Prospekt 119 g)
120 PS, 6 Gänge und Start/Stopp
Frontantrieb, sehr viel Platz , allerdings haben wir die lange VErsion, den gibt es ja auch kurz.
Das ist dann von der Größe her wie der Kangoo.

Bis jetzt bin ich echt super zufrieden, muss ich sagen. Bin bis jetzt knapp 14000 km gefahren.

Ist als NEuwagen schon relativ teuer, aber ich habe recht viel Schnickschnack drin.
So als Basisversion kostet der um die 20000 Euro.
LG Schlundi
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2617
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: eure Autos

Beitragvon Terri_Lis_07 » So 11. Mär 2018, 17:43

Hmm ich kenn eine die fährt nen Nissan Pathfinder ( Gas ). Sol zwar nicht in die Richtung gehen, aber das Teil ist günstig im Unterhalt, Geländetauglich und hat Platz.
Dann würde mir ( geht jetzt eher in die Richtung ) noch der Dacia Logan einfallen.

Ich hab halt keine Ahnung wie viel die so genau fressen.
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Anakin
Benutzeravatar
Begleithund
Beiträge: 479
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47

Re: eure Autos

Beitragvon Anakin » Mo 12. Mär 2018, 14:16

Puh, Entwarnung. :63:
Komme gerade von der Werkstatt, das total komische und instabile Fahrgefühl und die komischen Geräusche kamen daher, dass die Schrauben des rechten Unterlenkers sich gelockert hatten und die Lenkung daher auf einer Seite ein Spiel hatte. Schrauben wieder angezogen, Problem gelöst. Jetzt sind es vorerst nur noch die Radlager vorn, die kaputt sind (macht ein Fahrgeräusch wie eine Dampflock) und ich brauche neue Sommerreifen. Oh man, wenigstens etwas, ich dachte, das wird wieder eine Riesenreparatur, wie sich das angehört und angefühlt hat beim Fahren.
Also noch nicht gleich ein neues Auto.

Aber für die nähere oder weitere Zukunft werde ich mir mal die Dacias genauer ansehen, da speziell den Logan und den Dokker, oder mal nach (Erd)Gasfahrzeugen schauen. Bei Fiat gibt's da z. B. einen kleinen Kastenwagen mit Erdgas, aber es gibt auch andere Hersteller. Die müsste ich dann gebraucht suchen, wenn es so weit ist.


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Allgemeine Tipps, sowie Ausstattung für Hund & Halter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast