Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Antworten
trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von trini » Do 23. Jun 2016, 17:39

Hallo Ihr Lieben,

Bungee ist, insbesondere bei den Gewittern der letzten Wochen, ein begeisterter Kuhlenbuddler. Dafuer muessen allerdings unsere Wollteppiche herhalten, was ich nicht wirklich prickelnd finde und die Teile auch nicht schoener macht. :rolleyes: Die billigen Laeufer reichen fuer ihn nicht, vermutlich weil die nicht genug Widerstand leisten. Er hat sicherlich einen Grossteil seines Lebens im Freien verbracht und wuerde sich am liebsten draussen in eine Erdkuhle verbuddeln. War bei Spunky uebrigens aehnlich. Nur der wollte drinnen lieber in den Arm genommen eerden.

Gibt es da irgendwelche Alternativen?

LG
Martina

Benutzeravatar
*Geli
Administrator
Beiträge: 3066
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von *Geli » Do 23. Jun 2016, 19:28

Halo Martina,
meinst du eine Buddel-Alternative oder eine Erdkuhl-Alternative?

Falls Letzteres könnte man ihm eine Kiste bauen/kaufen, in die gerade so reinpaßt und, wenn er liegt, sein Kopf gerade so über den Rand geht, dass er rausgucken kann. Unten weich gepolstert hätte er vielleicht Freude dran? :ka: Höhlenartig wäre auch ein Iglu. :smile:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.“
(Mahatma Gandhi)

trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von trini » Do 23. Jun 2016, 19:32

@Geli

Eigentlich braeuchte er eine Kombi von beidem. :rolleyes: Nur Hoehle reicht leider nicht, das Buddeln ist interessanter bzw. wichtiger.

Benutzeravatar
*Geli
Administrator
Beiträge: 3066
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von *Geli » Do 23. Jun 2016, 19:36

Hmmm, da bin ich jetzt auch ratlos. :ka:

Kannst ihm ja schlecht eine Kiste mit Erde hinstellen. Beim fernsehen fliegt euch dann der Dreck um die Ohren *Kopfkino* :lachen:

Garten habt ihr keinen?
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.“
(Mahatma Gandhi)

trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von trini » Do 23. Jun 2016, 20:05

Doch Garten haben wir. Aber bei Gewitter moechte ich ihn ungern rauslassen. Da wuerde er vermutlich voellig kopflos.:geschockt:

Benutzeravatar
Kräutergeist
Moderator
Beiträge: 3230
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von Kräutergeist » Do 23. Jun 2016, 20:40

Und wenn du statt erde irgendwie Stofffetzen in die Kiste machst oder sowas wie einen Schnüffelteppich?
Wenn du den gut am Boden befestigst, hätte es vllt auch genügend Widerstand.
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1189
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von ameise » So 26. Jun 2016, 00:09

Ich stelle mir gerade sowas vor wie ein Katzenklo mit Haube - also z.B. Aus Holz als Höhle gebaut und innen drin Sand oder irgendwas anderes zum Wühlen, buddeln und reinliegen.
Kennst du jemanden der dir sowas bauen kann? Hättest du dafür genug platz?

Benutzeravatar
Kräutergeist
Moderator
Beiträge: 3230
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von Kräutergeist » So 26. Jun 2016, 17:41

Das Problem ist dann wohl eher der Dreck in der Wohnung. Ich glaube nicht, dass der Sand da bleibt, wenn Bungee da "die Sau rauslässt".
Da bräuchte es irgendwie eine Alternative. Aber wenn man unten einen stabilen Teppich reinmacht und da in Schnüffelteppichart Fransen anbringt, damit er auch was zum drin wühlen hat.
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1189
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von ameise » Di 28. Jun 2016, 21:06

Dann wäre doch eine gekaufte Hundehütte vielleicht eine Alternative. In die kann man ja so einen Schnüffelteppich mit Fransen reinmachen. Gleichzeitig hätte er einen Rückzugsort. Ist doch eigentlich eine ziemlich tolle Sache.
Elvis hat eine gewöhnlich Plastik-Transportbox im Haus wo er sich gern zurückzieht. Da könnte man auch so Fransenzeug reintun. Ich habe ihm ein paar Decken rein in die er sich immer reinschnüffelt, wälzt und zurechtzupft :lachen:

LG Ameise

trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von trini » Mi 29. Jun 2016, 17:09

Ich bin immer noch am Gruebeln. Hoehle ist nur bedingt seins. Bei Gewitter oder heftigem Regen faengt er das Buddeln an. Wird aus seiner Vergangenheit kommen...

Derzeit habe wir die Teppiche entweder zusammengerollt oder voellig mit Handtuechern, Hundedecken etc. abgedeckt. Sieht Sch..se aus, hilft aber im Moment.

LG
Martina

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1189
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Kaeufliche Buddelmoeglichkeiten?

Beitrag von ameise » Do 30. Jun 2016, 21:44

Und wenn du ihm so ne Art Wurfkiste mit Decken und Zeug hinstellst?

Antworten