Partner von

Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP


*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2955
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon *Geli » Fr 10. Mär 2017, 17:41

Ich hab ja geschrieben, dass Cheyenne am Hinterlauf-Knie operiert wurde. Nun ist sie auf dem Weg der Besserung und voller Tatendrang. Wie kann ich sie beschäftigen? Bisher hab ich Leckerlis versteckt, an die sie problemlos rankam, ohne das Knie zu verrenken (Dauer 10 min.) und ihren Kong hab ich mit Knochenbrühe gefüllt und eingefroren (Dauer 15-20 min.). Natürlich reicht das nicht. Vielleicht habt ihr noch Ideen, auf die ich noch nicht gekommen bin?

Ärztin meinte ja "Kreuzworträtsel" :hahah:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon ameise » Fr 10. Mär 2017, 22:07

Mit Elvis übe ich immer (im Platz liegend) Leckerli auf Kopf, Schnauze oder Pfoten liegen zu lassen und auf mein Kommando darf er es fressen.
Er muss sich dabei extrem konzentrieren nicht mit dem Kopf zu wackeln :lachen:
...und es sieht so witzig aus wenn er das Kommando bekommt, kurz nickt und das Leckerli direkt im Maul landet...
Vielleicht wäre das was?

RudiMentaer
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 1241
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon RudiMentaer » Sa 11. Mär 2017, 07:56

Zielobjektsuche. Geht prima mit einem Clicker. Angefangen hatte ich das damals mit einem Feuerzeug als Suchobjekt, weil die Dinger mit der Hundenase schnell gefunden werden können. Das geht gut, wenn du da das auf einen Suchradius von 2-3 Meter einschränkst, solange sie sich noch nicht so viel bewegen soll. Du musst nur darauf achten, dass sie nicht zu sehr hochfährt. Aufregung also möglichst klein halten. Ich habe mich zu Tyron immer auf den Boden gesetzt und jeweils gewartet bis er sich entspannt hingelegt hat, bevor ich das Objekt versteckt habe. Im Grunde kannst du sie so quasi ihr komplettes Futter erarbeiten lassen.
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2689
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon Terri_Lis_07 » Sa 11. Mär 2017, 16:43

Im Prinzip gehen auch Intelligenzspiele. Wie zB das Hütchenspiel. Problem nur: Findet der Hund irgendwann langweilig.
Ansonsten hab ich Susi damals Tricks machen lassen die das Knie quasi nicht beanspruchen oder bei denen sie zumindest nicht springen oder gehen muss. Sowas wie Pfötchen ( natürlich sage ich dann welche ich haben will) , normales Platz und Platz mit Kopf nach unten. Tot stellend auf der Seite liegen oder den Kopf in eine beliebige Richtung drehen ( das Tier einen sich einfach nur für nen paar Sekunden auf Mensch konzentrieren zu lassen statt aufs Futter geht natürlich auch noch).
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Fly
Begleithund
Beiträge: 340
Registriert: Do 12. Mär 2015, 15:19
Wohnort: Bad Oeynhausen
Hunderasse(n): Holländischer Schäferhund
Meine Hunde: Fly
Kontaktdaten:

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon Fly » Sa 11. Mär 2017, 20:24

Also was auch noch anstrengend ist, zumindest fürs Köpfchen, ist Shapen. Das kann man dann ja auch immer wieder für weiteres nutzen.
Liebe Grüße
Lola und die fliegenden Streifen.

Fly • Hollandse Herder

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2955
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon *Geli » So 12. Mär 2017, 14:32

Vielen Dank für eure Ideen :love:

@ Ameise, das fiel mir gestern auch ein. :daumenhoch: Diese Tricks kann sie ja alle schon. Hab das jetzt verstärkt, indem sie mich erst angucken muß *schau*, bevor ich das ok gebe, dass sie das Leckerli von ihrer Pfote nehmen darf oder den Kopf bewegen darf, wenn es auf der Nase liegt. Sie fängt es leider nicht, hat sie von Anfang an nicht gemacht. Aber es geht ja auch so.

RudiMentaer hat geschrieben:Im Grunde kannst du sie so quasi ihr komplettes Futter erarbeiten lassen.


:vulcan: Pansen/Fleisch in der Wohnung verteilen? Ich nehm dann doch lieber die selbstgebackenen Leckerlis oder Käse :lachen:

Ja hochfahren... sie will ja zeigen, was sie kann. Das ist ein Problem, aber ich kriegs hin. Den Klicker kennt sie auch, verwende ich häufig. Gute Idee Gerd :love:

@ Lisa, auch die Hütchen hab ich gestern aus dem Keller geholt und Leckerlis unter verschiedenen versteckt. Aber da muß ich aufpassen, dass sie sich nicht zu schnell dreht, weil sie so gierig nach den Leckerchen ist. Trotzdem gute Idee!
Die anderen Tricks mach ich alles mit ihr, die kann sie ja schon lange. Auf der Seite liegen vermeide ich noch, da sie je nachdem auf der Seite des operierten Beines landet. Egal ob's wehtut... die schmeißt sich dann, die Gier und was arbeiten wollen sind dann vordergründig :smile:

@ Fly, shapen kennt Cheyenne auch. :daumenhoch: Finde ich auch klasse. Aber im Moment ist es ein Problem, da sie dann alles anbietet, was sie kann. Da hab ich Schiss... :sick:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2689
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon Terri_Lis_07 » So 12. Mär 2017, 15:49

Gibt es Futter auf das sie vielleicht nicht ganz so wild ist? Dann ist es vielleicht besser das zu nehmen um gewissen Übermut zu meiden. :smile:

So in der Schonungsphase is das ja alles noch ziemlich begrenzt, danach hat man ja je nach Zustand mehr oder weniger die Physio. Aber wenn ich mich da erinner war das fast noch schwerer, da ging dann definitiv immer der Übermut durch ( Jay endlich wieder etwas länger draußen, ich will rennen, wie ich darf nicht?? :vulcan:).

Prinzipiell gibt es viele Intelligenzspielchen die man so mehr oder weniger im Liegen oder Sitzen ausführen kann, notfalls hilft s auch selbst kreativ zu werden.
Allerdings fällt mir gerade irgendwie nicht viel ein.
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Bob
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon Bob » So 12. Mär 2017, 16:20

Ich hatte das Thema ja im Sommer mit Fly auch. An Ziel Objekt Suche dachte ich anfangs auch. ABer dabei wäre mir die Belastung für das Vorderbein doch zu groß gewesen. Auch wenn sie ja nicht viel laufen müssen dabei. Aber Fly durfte ja ewig nur zum Pippi machen raus.
Ich hab mit ihr Teeunterscheidung angefangen. Das ging gut im liegen.
Dann ´hab ich ein Paar Dinge, die sie schon konnte gefestigt.
Das "Gleiche" finde ich noch ganz gut. Sprich du hast gleiche Gegenstände, zeigst ihr einen und sie soll das Gegenstück anzeigen.
Ich füttere ja eigentlich auch frisch und mache die meisten Leckerchen selbst. Aber Fly hat in dieser Zeit fast nur Trockenfutter bekommen. Eben weil sie sich ihr Futter erarbeiten musste in der Zeit und sie bei Fleisch, Wurst, Käse und Co, auch einfach viel zu hoch gefahren ist.

Ach ein Auto schieben kann man gut im Liegen anfangen. Mal sehen, ob mir noch was einfällt. :gruebel:
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2955
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon *Geli » Mo 13. Mär 2017, 16:53

Terri_Lis_07 hat geschrieben:Gibt es Futter auf das sie vielleicht nicht ganz so wild ist? Dann ist es vielleicht besser das zu nehmen um gewissen Übermut zu meiden. :smile:


Nöö :smoking: Bild
Sie ist mittlerweile sehr verfressen. :dozey: Lese ich aber, dass das nicht selten ist, wenn Hunde älter werden. Allerdings bekommt sie ja Cortison, das ist ja appetitanregend. Geklaut hat sie bisher nicht, aber sie fängt das betteln an :rolleyes:



Bob hat geschrieben:Dann ´hab ich ein Paar Dinge, die sie schon konnte gefestigt.


Ja, mach ich auch. Was eben so geht. :smile:

Das"Gleiche" ist ein super Idee. Das probiere ich :daumenhoch: Mmmh...ein Auto... hab sowas nicht, da keine kleinen Kinder. Mir fällt da auch nichts anderes ein, was man schieben könnte. Ballähnlich sollte es nicht sein, dann fährt sie wieder hoch. Aber ich laß mir was einfallen oder kauf ein kleines Auto :mrgreen:

Vielen Dank für eure Ideen :kusshand:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon ameise » Mo 13. Mär 2017, 18:01

Du brauchst kein Auto kaufen. Das geht auch mit einer leeren Garnrolle oder vielleicht sogar mit einer Klorolle

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2955
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon *Geli » Mo 13. Mär 2017, 18:39

Stimmt :daumenhoch:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

Bob
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Beschäftigung für den Hund nach Knie-OP

Beitragvon Bob » Di 14. Mär 2017, 12:08

Viel Spaß beim beschäftigen.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Allgemeine Tipps, sowie Ausstattung für Hund & Halter“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron