Partner von

Mal so, mal so...


Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mo 12. Okt 2015, 13:40

Heute hab ich mich echt geärgert...
Beim Morgenspaziergang hat Moony von weitem einen anderen Hund gesehen.
Normalerweise kann ich sie gut rufen und sie kommt dann auch her, wenn der Hund so weit weg ist wie in dem heutigen Fall.

Was macht sie heute? Dreht sich zu mir, bewegt sich nicht. Ich rufe nochmal.
Dann dreht sie sich einfach um und läuft flott auf den anderen Hund zu, bleibt zwischendrin mal stehen, guckt nach mir und läuft weiter. :brood:
Ich hab dann nicht mehr gerufen, weil sie ja keine Anstanlten gemacht hat wie der zu mir zu kommen.

Schließlich hat sie dann kurz mit dem anderen Hund gespielt und kam dann wieder hinter mir her. Und ist dann auch ne zeitlang ganz normal bei mir gelaufen.
ich hab sie dann mal gerufen und belohnt, wenn sie hergekommen ist, wieder alles normal...

Auf einmal wird sie ganz aufgeregt und hechtet in den Wald und is wech. :staun:
Ich hab gepfiffen, dann kam sie so nach einer Minute wieder...
Was'n da los?

Ich hab sie dann angeleint und bin ne zeitlang so mit ihr gelaufen.
Dann hab ich sie wieder abgeleint und es war alles wie immer.
Außer, dass ich echt ganz schön sauer auf sie war... *hmpf*

Probt sie grad den Aufstand?
LG Schlundi
Bild

RudiMentaer
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 1239
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon RudiMentaer » Mo 12. Okt 2015, 13:59

Ja, in dem Alter proben sie den Aufstand. Das gehört zum Erwachsenwerden und dauert so ca. ein halbes Jahr lang. Es gibt keine andere Phase, in der es so wichtig ist konsequent zu bleiben.
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mo 12. Okt 2015, 16:34

Au weia... nun ja, dann werd ich mal schleppleining machen... damit das Mädi nicht einfach so stiften geht. :dozey:

Ist das dann Pubertät Teil II oder wie?
LG Schlundi
Bild

RudiMentaer
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 1239
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon RudiMentaer » Di 13. Okt 2015, 07:35

Spätpubertät, ja.
Du wirst es bemerken, sobald sie damit durch ist. Und hinterher wirst du sie noch mehr lieben als du es jetzt schon tust. Ganz einfach weil eure Bindung danach stärker ist.
Bild

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 337
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Komm-Tessa » Di 13. Okt 2015, 09:24

Wie hast du sie denn gerufen?
Verärgert.?
Lockend?
Einfach nur "Moony"!?
Frage einfach nur, denn sie hat dich ja nicht vergessen oder ignoriert. Sie hat dich ja im Auge behalten.
Vielleicht empfindet sie es als ihre Aufgabe, die Lage zu sondieren wenn euch wer begegnet, weil du das nicht machst. (Dass du das durch sehen und beurteilen machst, weiß sie vielleicht nicht.)

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Di 13. Okt 2015, 10:58

Hm, ich würde sagen, ich habe sie so gerufen wie ich es immer mache.
Allerdings habe ich dann, als sie einfach weiter auf den anderen Hund zugelaufen ist, es bestimmt etwas energischer versucht.

Hm, du meinst sie versucht die Rolle des Spähers zu übernehmen?
Quasi, weil ich eh nicht so schnell hinterher komme?
Eigentlich müßte sie mich ja hüten, oder? :gruebel:
LG Schlundi
Bild

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 337
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Komm-Tessa » Di 13. Okt 2015, 12:44

Mit dem Rufen meine ich:
Mir fiel nur grade ein, wie ich hinter Tessa herrief, die schaute sich auch zu mir um und lief dann weiter. Eine Freundin analysierte das dann (für mich!) und heraus kam, dass ich "Tessa" rief. Vielleicht hätte ich noch "komm zu mir" dazu sagen sollen. So rief ich nur den Namen, der Hund sah zurück und da kein weiterer Vorschlag von mir kam, lief sie eben weiter.
Dann die Sache mit der Vorhut, da musste ich dann, um Madame zu überzeugen, dass ich "es" bemerkt habe, schon übertrieben reagieren. Kam mir dabei doch etwas albern vor, aber wenns hilft?!

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon **Steffi** » Di 13. Okt 2015, 13:38

Eine Sondierung der Lage sehe ich hier eher nicht, sondern die Pupertät. Nach dem Rufen weiter zu laufen, sich umzudrehen zu dir und dann trotzdem weiter zu gehen ist meiner Meinung nach ein großer "Hündischer Mittelfinger". Da wäre ich ihr laut schreiend und fluchen hinterher gerannt und hätte ihr auch die Leine nachgeschmissen, denn das ist m.M. nach einfach nur unhöflich und würde ich so nie stehen lassen.

Vor allem weil das anschließende Spielen total selbstbelohnend war. Sie hat also jetzt gelernt "Ach, die kann ruhig schreien, da vorne ist ein Hund, ich gehe dahin und spiele ist viel lustiger."

Bist du ihr denn nicht nachgelaufen? Immerhin hast du den Hund ja gesehen zu dem sie hingelaufen ist, das Frauchen von dem hat sich bestimmt auch nicht gefreut als auf einmal ein anderer Hund vor ihnen stand.
Bild

RudiMentaer
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 1239
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon RudiMentaer » Di 13. Okt 2015, 14:28

Ich stimme Steffi zu.
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Di 13. Okt 2015, 14:32

Ich rufe meistens "Moony, hierher"
Manchmal auch bloß den Namen.

Naja, sie ist nicht nach vorne zu dem anderen Hund hingelaufen, sondern lief quasi nach rückwärts.
Und ich hatte keine Lust den ganzen Weg wieder zurück zulaufen.
nachdem die anderen ja eh wieder in meine Richtung kamen.

Hätte ich wohl mal machen sollen...
Naja, nächstes Mal, learning by doing... :zwinker:

Das andere Frauchen hat telefoniert und weder zu mir, noch zu ihrem Hund, noch zu Moony irgendwas gesagt bzw. reagiert. :shifty:
LG Schlundi
Bild

RudiMentaer
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 1239
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon RudiMentaer » Di 13. Okt 2015, 14:59

Schlundi hat geschrieben:Das andere Frauchen hat telefoniert und weder zu mir, noch zu ihrem Hund, noch zu Moony irgendwas gesagt bzw. reagiert. :shifty:


Ich erspare mir hierzu jedweden Kommentar. Trotzdem gestehe ich ein, herzlich darüber zu lachen, wenn ich mir euch beide Frauchen in der Situation vorstelle. :lachen: :mrgreen:
Bild

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon **Steffi** » Di 13. Okt 2015, 19:50

Schlundi hat geschrieben:Ich rufe meistens "Moony, hierher"
Manchmal auch bloß den Namen.

Naja, sie ist nicht nach vorne zu dem anderen Hund hingelaufen, sondern lief quasi nach rückwärts.
Und ich hatte keine Lust den ganzen Weg wieder zurück zulaufen.
nachdem die anderen ja eh wieder in meine Richtung kamen.

Hätte ich wohl mal machen sollen...
Naja, nächstes Mal, learning by doing... :zwinker:

Das andere Frauchen hat telefoniert und weder zu mir, noch zu ihrem Hund, noch zu Moony irgendwas gesagt bzw. reagiert. :shifty:


Aber sie lief auf den Hund zu, oder? Sie haben ja dann miteinander gespielt.

Leider ist es das "Keine Lust" was dich a) in der Pupertät und b) beim falschen Hund etwas später in den Hintern beißen kann, wenn du Pech hast. Weil das sind die Momente die sie sich einfach merken. Und gerade so was, wenn der Hund sich ja z.B. noch nicht mal im Sprint befindet, sind dankbare Situationen für Hundehalter um Dinge klar zu stellen :-).

Übrigens was das reine Rufen des Namens angeht. Irgendwo habe ich da einen sehr interessanten Bericht gelesen. Woher soll der Hund wissen was du willst, wenn du nur seinen Namen rufst? Von Vorteil ist natürlich wenn der Hund darauf konditioniert ist, sich bei seinem Namen umzudrehen und er dann von sich aus kommt.

Beim Frauchen & Hund hattest du ja dann Glück.^^

Für's Hier finde ich übrigens einen Pfiff, als Ultimatives Signal einen Doppelpfiff ganz passend. :smile:
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mi 14. Okt 2015, 10:43

Ja, Rudi, lach nur.
Wie in einem Comic:
Schlundi bekommt knallroten Kopf und so Hitzwölkchen steigen auf vor Wut. :14:
Die andere hofft, dass sie ihr Telefonat nicht unterbrechen muss und sacht nix. Und macht nix.
Läuft nur.
NAch einiger Zeit:
Schlundi wiederum nur noch mit rosa Gesicht leint fröhlichen Hund an und geht dann bestimmt für 5 Minuten parallel zur anderen Frau den Weg entlang, bekommt das halbe Telefonat mit und denkt sich ihren Teil... :shifty:

Steffi, ja sie lief auf den Hund zu, war dann ca. 5-7 m von mir weg.
Dann drehte sie sich zu mir um, ich habe gerufen. Dann ist sie kurz noch stehen geblieben und dann losgelaufen.
Der andere Hund war sehr weit zurück, ich schätze mal 100m. Die Wege dort sind schnurgrade und sehr breit. Man kann sehr weit sehen.
Normalerweise läuft sie nicht so weit vor oder zurück, sprich wenn der andere Hund soweit weg ist, kommt sie wieder zu mir, wenn ich rufe.

Wie hätte ich denn dann reagieren können? :gruebel:
Also, wenn sie schon ne Distanz zu mir hat, kann ich sie selbst mit hinterher rennen nicht erwischen, schätze ich mal.
Leine werfen, ok, da könnte ich sie evtl. treffen, aber nicht sicher.
Die Frage ist, ob sie dann nicht erst recht auf den anderen und zuläuft.
Sollte ich evtl. in die andere Richtung laufen (also schnell) und sie noch mal mit nem Lockruf auf mich aufmerksam machen?

Ich habe noch verschiedene Pfiffe, auf die sie eigentlich auch schön reagiert bis jetzt.
Aber ich hatte das Gefühl, sie hat einfach zu gemacht und wollte mich gar nimmer hören.
Ist einfach weitergelaufen... *ich höre ein Rauschen* :dozey:
LG Schlundi
Bild

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 337
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Komm-Tessa » Mi 14. Okt 2015, 11:54

Nu kann man eine Sache auch zu Tode analysieren... Ist doch nix passiert!
Kannst du mit Moony etwas einüben, dass sie toll findet? (Tessa z. B. findet es unwiderstehlich auf mich zuzurennen, wenn ich in der Hocke die Arme ausbreite und "yeeeeeaahh!" rufe. Alina damals fand Quietschtiere einfach Wow.)
Oder ein "STOP" trainieren. Vielleicht hätte ein "Sitz" oder "Bleib", oder was auch immer sie schon kennt, und sie unter Lob einsammeln besser funktioniert.
Sie hat doch zu dir her gesehen und anscheinend waren deine Vorschläge nicht verständlich oder nicht attraktiv genug.

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mi 14. Okt 2015, 12:09

*grins* Wie ich bin nicht attraktiv genug... :vulcan:

Ja, bin ich in dem Moment wohl nicht gewesen.
Also, ich habe noch ein Ass im Ärmel.
Bis jetzt ein unwiderstehlich Signal. Das kennt sie noch von der Züchterin:
Wenn ich "wutzwutzwutzwutz" rufe, dann kam sie bis jetzt immer.
Das war der Schlachtruf, wenn es Fressi gab. :mrgreen:

Sitz aus der Distanz klappt noch gar nicht. Stop würde ich gerne probieren.
Mal gucken, wie das am besten geht.
LG Schlundi
Bild

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon **Steffi** » Mi 14. Okt 2015, 12:57

Schlundi hat geschrieben:
Wie hätte ich denn dann reagieren können? :gruebel:
Also, wenn sie schon ne Distanz zu mir hat, kann ich sie selbst mit hinterher rennen nicht erwischen, schätze ich mal.
Leine werfen, ok, da könnte ich sie evtl. treffen, aber nicht sicher.
Die Frage ist, ob sie dann nicht erst recht auf den anderen und zuläuft.
Sollte ich evtl. in die andere Richtung laufen (also schnell) und sie noch mal mit nem Lockruf auf mich aufmerksam machen?


Es geht gar nicht darum den Hund zu ERWISCHEN, es geht daum den Hund zu erschrecken, aus der Konzentration zu bringen. Natürlich ist mir absolut bewusst, dass du den Hund nicht erwischt. So schnell ist wohl keiner, aber man bewirkt - wenn es richtig gemacht ist - dass der Hund umdreht oder die Aktion unterbricht.
Das hatte ich z.B. heute. Phoebe wollte einem Mäusebussard nach (war gut 30 Meter von mir entfernt, also mein Hund) also bin ich ihr laut schreiend und mit zwei Leinen wedelnd auf sie zugerannt. Ich war noch keine fünf Meter gelaufen da kehrte mein Hund bereits zu mir um. Ich war nicht mal im Ansatz in ihrer Nähe, aber das ist ja auch nicht das Ziel!

Und natürlich, sich laut schreiend umdrehen und davon laufen ist auch eine Möglichkeit. Im Endeffekt muss man so was immer vom Hund an sich abhängig machen.

Obwohl ich persönlich - würde mein Hund stehen bleiben, sich umdrehen und mich anschauen (oder nur stehen bleiben) und dann weiter laufen- bestimmt nicht weg laufen würde in der Hoffnung dass sie mir hinterher rennt. Das ist einfach nur ein total hündischer Mittelfinger von ihr.

@Komm-Tessa
Natürlich ist nichts passiert, jetzt nicht! Aber wann genau soll man der Hundehalterin denn sonst sagen dass sie anders hätte reagieren soll? Wenn was passiert ist? Wehrte den Anfängen und gerade in der Pupertät muss man mitunter einfach deutlichere Zeichen setzen.

Ich hoffe ja doch sehr, dass es kein Vorschlag sondern ein Kommando war.. einen Vorschlag braucht man nicht befolgen, ein Kommando schon! Und verständlich genug war ihr Kommando bestimmt ;-).
Bild

Komm-Tessa
Begleithund
Beiträge: 337
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:57

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Komm-Tessa » Mi 14. Okt 2015, 17:27

@Steffi
Bisher haben du und ich hier nicht sehr unterschiedliche Meinungen vertreten.
In dem Moment, wo Moony sich in ca 7m Entfernung nochmal zu ihr umgedreht hat, hätte das richtige Signal kommen sollen. Ich interpretiere dieses Umgucken als "WAS willst du denn?" und als nicht kam... Naja.
Ich mag das Wort "Kommando" nicht. Tessa reagiert als HSH mit Vorgeschichte sowieso nicht auf Kommandos. Darum sage ich "Vorschlag" oder meinetwegen "Signal".
Und dass ich betone, dass ja "nichts passiert" ist hat den Grund, dass man sich entspannen kann weil ja nichts passiert ist.
Der Gedanke "oh mein Gott... Was soll ich bloß machen..." macht angespannt und das kann man in der Erziehung nicht gebrauchen.
Ich habe doch nirgends geschrieben "lass doch alles wie es ist" ; habe doch vielmehr auch versucht Lösungsansätze zu vermitteln.
Die übrigens garnicht so verschieden von deinen sind.
:wink:

**Steffi**
Benutzeravatar
Rudelmitglied
Beiträge: 200
Registriert: Do 12. Mär 2015, 20:00

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon **Steffi** » Mi 14. Okt 2015, 19:40

Komm-Tessa hat geschrieben:@Steffi
Bisher haben du und ich hier nicht sehr unterschiedliche Meinungen vertreten.
In dem Moment, wo Moony sich in ca 7m Entfernung nochmal zu ihr umgedreht hat, hätte das richtige Signal kommen sollen. Ich interpretiere dieses Umgucken als "WAS willst du denn?" und als nicht kam... Naja.
Ich mag das Wort "Kommando" nicht. Tessa reagiert als HSH mit Vorgeschichte sowieso nicht auf Kommandos. Darum sage ich "Vorschlag" oder meinetwegen "Signal".
Und dass ich betone, dass ja "nichts passiert" ist hat den Grund, dass man sich entspannen kann weil ja nichts passiert ist.
Der Gedanke "oh mein Gott... Was soll ich bloß machen..." macht angespannt und das kann man in der Erziehung nicht gebrauchen.
Ich habe doch nirgends geschrieben "lass doch alles wie es ist" ; habe doch vielmehr auch versucht Lösungsansätze zu vermitteln.
Die übrigens garnicht so verschieden von deinen sind.
:wink:


Na ja, ich glaube das Umdrehen kann man so oder so interpretieren. Aber in dem Moment in dem der Hund weiter läuft obwohl er sich umgedreht hat und mein Kommando/Signal gehört hat und trotzdem weiter läuft, hieß das nicht mehr "Was willst du" sondern eher "Leck mich" Um es mal so zu formulieren :lachen: Aber das kommt alles auf den Hund drauf an.

Kommando/Signal/Vorschlag ist ja egal, im Endeffekt benutze ich ein Wort dass mein Hund mit einer Aktion verknüpft die er sofort ausführen soll wenn ich es sage. Und das soll nicht vom Wetter, der Laune meines Hundes, oder dem Stand von Pluto abhängen :lachen:

Kira ist ein Herdenschutzmix der einen Will to Please nicht mal beschreiben könnte, wenn ihr Leben davon abhängen würde, aber trotzdem verlange ich auch von ihr dass sie meine Kommandos schnell ausführt. Obwohl ich zugegebemaßen wegen Rasse & Alter bei ihr ein bißchen nachsichtiger bin.. aber pst, das darf ihr keiner erzählen :hahah:

Aber ich gebe dir Recht, Angespanntheit ist das Letzte was man braucht bei der Hundeerziehung. Oder zu viel Nachdenken. Ich persönlich bin ja der Meinung je weniger man nachdenkt umso besser funktioniert Hundeerziehung - natürlich nur bei den richtigen Hunden!. Ich bin ja so eine die gerne - und oftmals - vom schlimmsten ausgeht und das steht mir mitunter in der Erziehung im Weg :-(.
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mi 21. Okt 2015, 13:14

Also, die letzten Spaziergänge sind wieder echt gut gelaufen.
Auch im Anblick eines weit entferntes Hundes hat sie sich abrufen lassen.
Schon mal gut. :smile:
Und sogar bei einem Hund, der etwas näher dran war.
Aber ich bin auch echt laut im Moment, also unmissverständlicher als vorher, scheinbar.

Ich leine sie jetzt immer mal "einfach so" an, auch wenn kein Hund kommt.
Sie guckt dann zwar, ob irgendwas interessantes anrückt, aber kommt brav her und bleibt kurz an der Leine und dann lasse ich sie wieder laufen.
Auch bei unübersichtlichen Stellen, lasse ich sie bei mir laufen oder leine sie an. Das minimiert die Überraschungen hinter der Kurve. :mrgreen:
LG Schlundi
Bild

Mecki
Benutzeravatar
Junghund
Beiträge: 99
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:16

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Mecki » Mi 21. Okt 2015, 20:53

Ich lasse meine Beiden vor unübersichtlichen Stellen oft warten und gehe alleine weiter. Wenn ich mich vergewissert habe, dass kein "Feind" im Anmarsch ist, gebe ich sie frei. Das minimiert die Überraschungen und übt gleichzeitig das Bleib. :smile:
Bild

Kelpie
Benutzeravatar
Junghund
Beiträge: 114
Registriert: So 1. Nov 2015, 16:02
Hunderasse(n): Working Kelpies
Meine Hunde: Gwizdo & Taz

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Kelpie » Mo 2. Nov 2015, 13:25

Gwizdo hatte diese Phase auch. Er hat da schnell geschnallt das ab einer gewissen Distanz keine Konsequenz mehr folgte und machte es dann immer öfters.
Ich war dann natürlich wütend und sammelte ihn dann ein. Seinen Erfolg (zum anderen Hund gehen) hatte er jedoch trotzdem und das anschließende an der Leine laufen störte ihn dann auch nicht.

Irgend wann hab ich angefangen nach dem ersten mal rufen auf dem Absatz zu kehren und bin so schnell es ging davon gerannt und versteckte mich ab und an auch mal. DAS wirkte wunder.
Seit da ist das Thema mehrheitlich ad acta gelegt. Probiert er es trotzdem reicht ein Tschüss und umdrehen.

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mi 4. Nov 2015, 13:10

Das mit dem Umdrehen und in die andere Richtung laufen habe ich auch schon mal probiert.
War auch mal so, mal so.

Evtl. mach ich das nciht spektakulär genug... :gruebel:
LG Schlundi
Bild

Kelpie
Benutzeravatar
Junghund
Beiträge: 114
Registriert: So 1. Nov 2015, 16:02
Hunderasse(n): Working Kelpies
Meine Hunde: Gwizdo & Taz

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Kelpie » Mi 4. Nov 2015, 16:19

Hihi das kann natürlich sein. :lachen:

Aber das Alter ist auch schwierig und alles ausser Frauchen, welches man ja täglich sieht, ist viel interessanter. :dozey:
Somit bleibt dir nur, durchhalten!!!! Und täglich aufs neue Trainieren.

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3322
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon Schlundi » Mi 27. Jan 2016, 13:20

Ich wollte mal hier ein wenig updaten. :smile:

Im Moment läuft es echt gut. Moony schaut total oft nach mir, kommt mal auf Probe zurück.
Auch bei Hundekontakt bleibt sie in 90 % der Fälle bei mir oder läßt sich zurückrufen.
Bei bekannten Hunde schicke ich sie auch mal hin, dann darf sie auch mal vorrennen.

Beim Schleppleining ist sie mir ja echt zwei, dreimal so richtig reingebrettert. *auaa, mein Arm*
Insofern haben wir echt nen schönen Erfolg. :mrgreen:

Das Einzige, was sie jetzt noch macht (evtl. braucht sie auch ne Brille?), dass sie Bewegungen in der Ferne fehlinterpretiert:
Wir laufen am Feld, man kann ewig weit sehen.
Da fährt auf einem parallelen Weg ein Moped entlang, echt weit weg. Da der Weg aber etwas tiefer liegt, sieht man nur den halben Oberkörper und den Helm *laufen*
Dann startet sie durch und rennt wie ne Bekloppte darauf zu.
Bis sie nach 100 Metern merkt, hoppla is ja gar kein "was auch immer" .
Dann dreh sie um und kommt zurück.
Ich meine, dass erkenne ja sogar ich, dass das kein Tier ist.
Möchte mal wissen, was sie da glaubt zu sehen?? :gruebel: :dozey:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Mal so, mal so...

Beitragvon ameise » Mi 27. Jan 2016, 22:13

Solche "Fehlinterpretationen " hat Elvis auch öfter und er reagiert auch so wie Moony. Ich interpretiere das so, dass er dann etwas unbekanntes sieht was er nicht definieren kann und deswegen unsicher wird. Elvis wird immer laut und geht (nicht aggressiv ) nach vorn wenn er unsicher ist und kurz vor dem vermeintlichen "Feind" bleibt er stehn, schnuppert vorsichtig oder dreht um und alles ist gut.
Wenn ich ihn ins Platz abrufe, dann legt er sich auch auf Distanz hin und wartet bis ich da bin. Zu mir her abrufen geht in solchen Situationen nicht. Also rufe ich "platz" anstatt "hier" und sammle ihn dann ein...


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Erziehung und Ausbildung“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron