Partner von

Kläffen im Auto


Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Kläffen im Auto

Beitragvon Ayumi » Mi 8. Feb 2017, 12:10

Es macht mich waaaaahnsinnig und ich bin es auch überhaupt nicht gewohnt von meinen anderen Hunden - aber Joe kläfft im Auto, wenn Menschen oder Hunde vorbei laufen! Manchmal auch wenn er glaubt das würde jemand laufen ...
Hauptsächlich im stehenden Auto.

Auf Turnieren, wenn er im Auto ist (unabhängig davon ob mit anderem Hund oder ohne) ist es gar kein Problem. Ich denke, da ist außen rum so viel los dass er sich auf nichts fokussieren kann und dann schaut er zwei drei Minuten und legt sich dann hin und schläft.

Aber ansonsten ... sobald das Auto steht schlägt er an und kriegt sich auch nicht ein solange noch jemand sichtbar ist.
Er mag alles und jeden, würde mal den Kofferraum aufmachen würde er sich entweder freuen oder es wird völlig uninteressant.
Er macht das zuhause auch bzw würde gerne. Wenn er zB an der twrrassentür sitzt kann er sehen wenn draußen am Garten jemand vorbeiläuft. Das war aber sehr schnell geklärt mit einem scharfen 'Ruhe jetzt'. Das hat er drei, viermal gemacht und seitdem ist es gut. Er schaut noch ab und an aber macht kein Theater mehr. Aber: im Auto funktioniert es gar nicht. Und ich weiß nicht wie ich das unterbinden kann.
Meiner Meinung nach ist es schlimmer wenn ich noch mit im Auto sitze. Das liegt aber - würde ich mal behaupten - daran, dass er, wenn ich gehe, er jochkonzentriert gucken muss wo ich hingehe als dass er sich dann noch darauf konzentrieren könnte nach etwas anderem zu schauen.

Hat jemand eine Idee?
Ignorieren bringt nichts (er treibt das Theater von dem Moment in dem er etwas sieht bis es weg ist), ruhig ansprechen nicht, hart auch nicht ... :rolleyes:
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

RudiMentaer
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon RudiMentaer » Mi 8. Feb 2017, 12:23

Ist er allein im Auto wenn er kläfft, oder sitzt du mit drin?
Edit: Hast du ja schon beantwortet, sorry, überlesen.

Eine ganz banale Idee: Wäre es denkbar sein Sichtfeld im Auto einzuschränken?
Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2959
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon *Geli » Do 9. Feb 2017, 15:19

Das war auch mein erster Gedanke. Hat er eine Box im Auto? :smile:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

Bob
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon Bob » Do 9. Feb 2017, 20:37

Ich hab auch gleich an eine Box gedacht, die man anfangs vielleicht sogar noch mit einem Tuch abhängt das er nix sieht.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon Ayumi » Fr 10. Feb 2017, 08:46

Oh das hab ich noch nicht probiert! Könnte aber funktionieren, da er meiner Meinung nach mehr (nicht ausschließlich) auf Bewegung als auf Geräusch reagiert. Danke, das versuchen wir mal :idee:

In allen anderen Situationen hat es sich ja problemlos 'abschalten' lassen bzw wenn er es doch mal tut (im Garten, wenn Leute vorbei laufen) lässt er es wenn man was sagt.
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

*Geli
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 2959
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon *Geli » Fr 10. Feb 2017, 15:05

:daumenhoch: Genau Bettina, das wäre auch mein nächster Vorschlag gewesen. :smile:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Hoffnung... ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht.--nunHoffnung begraben :cry:

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon Ayumi » Do 27. Apr 2017, 09:01

Also, es wird eher schlimmer als besser :confused: abhängen hat eine Woche funktioniert, danach war es eher sogar schlimmer, weil er anscheinend versucht hat zu hören ob da jemand ist und dann angeschlagen.
Allerdings ist es jetzt relativ gut wenn ich mit im Auto sitze. Da reicht ein 'lass es' und es ist okay, meistens.

Aber bei uns am HuPla, wenn er im Auto sitzt und jemand läuft vorbei - nur am kläffen bis derjenige dann weg ist. Er ist auch wirklich erst ruhig wenn ich direkt am Auto stehe. Rufen von weiter weg bringt gar nichts. Und es stört mich wirklich richtig, zumal wir etwas Stress mit unseren Nachbarn am Platz haben und ich nicht will dass er da ständig Theater macht. In drei Stunden die wir auf dem Platz sind laufen da vielleicht 5 Leute lang, das ist jetzt noch nicht so dass es permanent ist, aber ich will ja gar nicht dass er es tut. Hab schon ernsthaft überlegt ob ich nicht so ein Sprühhalsband bestelle, obwohl ich nicht mal sicher bin ob ihn das dann interessiert.
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon Ayumi » Fr 16. Feb 2018, 10:59

Das Problem besteht weiterhin :shifty:
Aber ‚anders‘ - wenn ich mit im Auto sitze ist es eigentlich ok. Bzw ich merk ja dann schon dass er schaut und kann direkt was sagen - da reicht dann ein ruhiges ‚nee‘ und er fängt erst gar nicht an.

Nach wie vor schlägt er aber an wenn er im Auto ohne mich ist. Jetzt auch auf Turnieren wenn jemand am Auto vorbei geht (allerdings nur mit Hund, ohne scheint ok zu sein) - beim letzten Mal hab ich die Leute die neben uns geparkt haben gebeten einfach mal laut und böse JOE zu sagen - das hat ihn sichtlich beeindruckt und er hat sofort aufgehört. Aber er probiert es jedes Mal aufs neue.
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon ameise » Fr 16. Feb 2018, 17:13

Sowas ist echt nervig! Da hab ich größtes Verständnis.
Leider weiß ich auch keinen tollen Rat.
Elvis ist ja auch so- im Haus meldet er alles was sich draußen bewegt oder wenn er bloß Autotüren hört :rolleyes: Wir haben einen Getränkehandel gegenüber...
Im Auto in der Box sieht er nichts und ist fast immer ruhig. Hat aber lang gedauert und legte sich ohne dass ich was gemacht hab als er ca 2 Jahre war.
Im Haus werfe ich mittlerweile ein Schellenband in seine Richtung. Das einzige was wirkt. Dann ist er sofort ruhig. Inzwischen reicht es wenn ich nur damit klappere ohne dass er es sieht.
Aber er versucht es trotzdem jedes mal wieder.

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2931
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Kläffen im Auto

Beitragvon Kräutergeist » Fr 16. Feb 2018, 17:23

Und wenn du das übst mit Leuten, die dann schimpfen?
Keine Ahnung ehrlich gesagt. Kiki hat nicht gebellt....
Bild


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Erziehung und Ausbildung“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast