Therapiehunde Ausbildung

Antworten
ameise
Rettungshund
Beiträge: 1196
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von ameise » Fr 19. Jul 2019, 20:36

Hallo Ihr!
Norbert und ich lassen uns gerade zu einem Therapiehund-Mensch-Team ausbilden.
Letztes Wochenende hatten wir unser drittes Seminar von 7.
Es ist anstrengend aber super interessant!
Ich lerne sehr sehr viel über Verhalten und Hundesprache, was uns wirklich weiterbringt!
Norbert macht sich richtig gut.
Er hat schon zu Beginn sämtliche Eignungstests mit Bravour gemeistert. Er ist einfach sehr robust und nicht aus der Ruhe zu bringen. Ich bin stolz auf sein ausgeglichenes und festes Wesen! Natürlich ist er aussietypisch sensibel und verträgt harte Worte und Schimpfen nicht sehr gut, aber er hat keinerlei Probleme mit Lärm, Geschrei, Gekreische, plötzlichen Geräuschen, seltsamen Gerätschaften wie Rollator, Krüken, Dreirad, scheppernde Musikanten, hüpfenden, rennenden, flatternden Menschen usw... auch einem springenden Ball oder sonstigen Spielzeugen kann er widerstehen. Da ist er richtig cool.
Mit Clickertraining und shaping haben wir begonnen und er macht es gern und lernt schnell.
Erste Einsätze im Kindergarten hatte er auch schon und er zeigt sich absolut freundlich und sicher.
Ich freue mich sehr, denn es scheint wirklich die richtige Aufgabe für ihn zu sein. Er liebt die Kinder und zeigt jedesmal riesige Freude wenn es losgeht.

Ich hoffe ich mache alles richtig, damit das auch so bleibt. :rotwerd:

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Leitwolf
Beiträge: 3667
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: Chemnitz
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Schnauzer
Meine Hunde: Susi
Lilo

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Terri_Lis_07 » Fr 19. Jul 2019, 21:06

Ach das packst du schon. :smile:

Schön zu hören dass er darin seine "Berufung" gefunden hat :mrgreen:
Bild
Liebe Grüße von Lisa mit Oma Susi und Schnauzpubertier Lilo :)

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3435
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Minze » Sa 20. Jul 2019, 18:36

Dass hört sich doch schon super an! Toll dass es so gut klappt!

Benutzeravatar
Manu
Begleithund
Beiträge: 499
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 00:57
Wohnort: Kamenz/Sa.
Hunderasse(n): Labrador-Mix & Boxer
Meine Hunde: Jacky & Sanny

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Manu » Sa 27. Jul 2019, 03:32

Huhu Ameise...das klingt ja spannend :daumenhoch:
Bitte erzähle mal mehr...
Therapiehund heißt was???
Wo macht ihr das??Wie läuft so eine Ausbildung ab...usw.

Da ich mich auch...für die ferne Zukunft...mit diesem Gedanken tragen...
alles was ich dazu im Netzt gefunden habe...ist nicht das was ich mir vorstelle :rolleyes:
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1196
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von ameise » Mo 9. Dez 2019, 21:26

Hallo nach langer Zeit!
Norbert und ich haben unsere Prüfungen zum "Mensch-Hund-Team in tiergestützter Intervention" oder einfacher "Therapiehundeausbildung" bestanden. Norbert ist jetzt ein zertifizierter Therapiebegleithund" bzw. in meinem Fall genau genommen ein "Pädagogikbegleithund" weil ich kein Therapeut bin, sondern Erzieherin.

Die Prüfungen waren schwer! Über 2 Stunden schriftliche Prüfung mit 40 Fragen über Verhalten, Tierschutz, Gesetze, Entwicklung, Prägung, Einsatzbereiche, Medizinisches, Erziehung, ... ich hab nonstop geschrieben und wurde nicht fertig, habe aber trotzdem 87% richtig beantwortet, was anscheinend ein sehr guter Schnitt ist bzw. überdurchschnittlich.
Dazu musste ich einen Einsatz im Kindergarten über ca 15 Minuten ohne Schnitt filmen, analysieren und eine ausführliche Hausarbeit drüber schreiben sowie anschließend präsentieren vor meinen "Mit-Azubis" und 3 Prüfern und erläutern was ich sehe, warum ich wie reagiere, warum der Hund wie reagiert und wozu ich das so gemacht habe etc...

Auch Norbert wurde mehreren "Tests" unterzogen. Schon vor Beginn der Ausbildung ein vorläufiger Eignungstest bzw. Charakterüberprüfung, dann nach Beginn der Ausbildung ein Reaktionstest wie er auf gewisse Situationen reagiert wie z.B. Kindergebrüll, Musik in der Fußgängerzone, Bedrängung im Fahrstuhl, Fahrzeuge wie Rollatoren oder Dreiräder, Krücken, Menschen die sich untypisch, laut oder auffällig verhalten usw...
Am Ende der Ausbildung dann noch ein Eignungstest bei dem ähnliche Situationen nochmal geprüft wurden und auch überprüft wurde welche einsatzrelevanten Kompetenzen der Hund erworben hat wie z.B. "warte", "bleib" - Impulskontrolle, Frustrationstoleranz,... oder sowas wie einen Würfel anstupsen, eine Schublade aufziehen, einen Futterbeutel suchen oder einfach Grundkommandos wie sitz, Platz, komm...
Natürlich wurde auf die Bindung zwischen Hund und Halter geschaut und ob ich in der Lage bin zu erkennen was mein Hund braucht und rechtzeitig zum Wohl von Mensch und Tier zu intervenieren.

Ich musste einen Einsatzordner erstellen mit Hygieneplan, Konzept, Gesundheitszeugnissen und Protokollen, Einverständniserklärungen der Klienten und und und

Während der Ausbildung haben wir auch richtig clickern und shapen gelernt und noch unendlich vieles mehr!
Es war sehr umfangreich und nix was man mal nebenher schnell macht, aber ich hab soooo viel dabei gelernt! Mehr als man in 20 Kursen in der Ottonormal-Hundeschule lernen kann. Also auch sehr intensiv und tiefgründig.

Wie gesagt wir haben alle Tests trotz Stress durch gesundheitliche Probleme in der Familie mit Bravour bestanden und ich bin megastolz - auf Nobby und mich!
Hätte ich im Vorfeld überschauen können was da alles auf mich zukommt, hätte ich vermutlich gekniffen, aber jetzt weiß ich ich, es hat sich wirklich gelohnt und Norbert liebt seine Aufgaben im Kindergarten!

Rübe
Rettungshund
Beiträge: 1015
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Rübe » Mo 9. Dez 2019, 23:27

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! :bouquet: :juhu:
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Ich hätte ja ehrlich gesagt nicht gedacht, dass diese Art der Ausbildung so anspruchsvoll ist. Wahnsinn was da alles gefragt und getestet wird, aber natürlich auch wichtige Dinge, wenn man an einen späteren Einsatz im Kindergarten denkt.

Wie wird eure Arbeit denn zukünftig aussehen? Arbeitest du im Kindergarten und nimmst Norbert regelmäßig mit oder kann man euch als Team „buchen“?
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

Benutzeravatar
Manu
Begleithund
Beiträge: 499
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 00:57
Wohnort: Kamenz/Sa.
Hunderasse(n): Labrador-Mix & Boxer
Meine Hunde: Jacky & Sanny

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Manu » Di 10. Dez 2019, 01:31

Wow...meinen Glückwunsch an Euch beide :knuddeln:
stell mal Dein Licht nicht unter den Scheffel...87% ist doch mehr wie spitze :daumenhoch: :daumenhoch: ,
danach kräht,dann später eh kein Hahn :zwinker:
Das klingt ja schon nach Studium :rolleyes:
Ich wünsche Euch viele tolle Einsätze
Bild

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3435
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Minze » Di 10. Dez 2019, 11:21

Ja super! Schön, dass ihr alles bestanden habt! Wie ist das in dem Bereich, gibt es da den einen Träger oder das eine Konzept welches deutschlandweit welches alle Hund Mensch Teams durchlaufen haben müssen? Oder ist das genauso undefiniert wie bei den Assistenzhunden?

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4229
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Schlundi » Mi 11. Dez 2019, 11:52

Ja, herzlichen Glückwunsch!

Das habt ihr wirklich super gemacht.
Das ist ja echt mega viel Aufwand! :staun:

Das kannst du mit Recht stolz sein! :klatsch: :bouquet:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1196
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von ameise » Mi 25. Dez 2019, 21:20

Vielen Dank für die Glückwünsche!
Es gibt keine einheitliche Ausbildung. Daher ist auch so schwierig einen seriösen bzw. guten Ausbilder zu finden. Im Prinzip kann jeder irgendwas anbieten und das dann als professionell verkaufen.
Eine Richtlinie gibt die ESAAT/ISAAT vor. Das heißt man sollte drauf achten dass die Ausbildungsstätte ESAAT und/oder ISAAT zertifiziert ist.
Allerdings gab es da wohl in letzter Zeit auch Veränderungen und es ist nicht mehr alles so sinnvoll und stimmig laut meiner Ausbilderin. Trotzdem ist ESSAT/ISAAT die einzige Zertifizierung die von vielen Trägern, Einrichtungen, Institutionen... anerkannt wird.
Es gibt viele Anbieter wie z.B. Malteser, Johanniter, Therapiehundvereine... die einen Wochenendkurs oder 10 Stunden-Kurse anbieten, aber das ist ein Witz im Vergleich zu einer ESAAT/ISAAT Ausbildung.

Norbert kommt ca 2x die Woche mit mir in den Kindergarten bzw. einmal machen wir einen gemeinsamen Spaziergang mit Übungseinheiten und einmal nehm ich ihn nachmittags mit und mache 30 Minuten gezielte Förderung in der Kleingruppe.
1x im Monat ist Norbert beim Wald-oder Naturtag dabei.
Für die Zukunft ist aber geplant, dass er an einem Vormittag komplett in den Tagesablauf integriert wird. Das müssen wir aber noch genau planen und organisieren, damit es für alle Beteiligten passt und keiner überfordert ist. Tierschutz hat oberste Priorität. Er soll nicht ausgenutzt und kaputt gearbeitet werden!
Vielleicht werde ich irgendwann auch noch buchbare Teamstunden anbieten. Dafür müsste ich aber erst Paragraph 11 beim Veterinäramt beantragen, was noch eine Prüfung und nochmal Kosten bedeutet. Mal sehen ob das irgendwann noch Thema wird. Im Moment reicht uns die Arbeit im Kindergarten.

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4229
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Schlundi » Fr 27. Dez 2019, 12:16

Da hat Norbert ja echt ne tolle Aufgabe.
Und es ist auch nicht zu viel.
Immer schön dosiert. :smile:

Finde ich wirklich toll! :klatsch:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Anakin
Blindenführhund
Beiträge: 854
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47
Wohnort: Bei de Wuidn
Hunderasse(n): Saarlooswolfhund
Meine Hunde: Yoda Wakanda Tachunga

Re: Therapiehunde Ausbildung

Beitrag von Anakin » Fr 27. Dez 2019, 15:18

Tolle Leistung, großartig! :platz1:

Antworten