Partner von

"Schußfestgkeit"


ameise
Rettungshund
Beiträge: 1142
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

"Schußfestgkeit"

Beitragvon ameise » Sa 10. Okt 2015, 10:33

Hallo ihr Lieben,

mein supersensibler Beagle-Collie-Mix hätte als Jagdhund nichts getaugt, wie ich schon mehrfach festgestellt habe.
Wir wohnen ländlich und ich geh oft in Waldnähe spazieren. Auch der Hundeplatz liegt unweit vom Wald entfernt. Leider sind da abends wenn ich zum Hundetraining gehe öfter Jäger unterwegs und manchmal knallt es halt.
Selbst wenn der Schuß weit entfernt nur leise für uns Menschen hörbar ist, dreht Elvis dann durch.

Das heißt er lässt sich zuerst noch kurz ablenken und macht die begonnene Übung wenn ich drauf beharre evtl. sogar weiter wenn ich tue als hätte ich nichts gehört, aber sobald er nur eine Sekunde nicht beschäftigt ist, rennt er zum Ausgang und versucht panisch das Gelände zu verlassen - er würde sich ein Loch unter dem Gatter durchgraben wenn man ihn ließe...
Man kann ihn schon zurück holen und versuchen weiterzuarbeiten, aber er ist dann unaufmerksam und versucht ständig wieder abzuhauen.

Wenn man das Gatter öffnet geht er direkt zum Auto und setzt sich vor den Kofferraum. Sobald ich aufmache verkriecht er sich in die Box.
Gestern bin ich dann eine Runde gefahren und kam wieder zurück zum Hundeplatz. Er stieg nicht aus. Erst als er seine geliebte Spaniel-Freundin beim spielen bellen hörte, kam er raus und ging auch auf den Platz, aber als er bemerkte wo er war setzte wieder die Panik ein und er wollte nichts wie raus.

So ist es jedesmal wenn er einen Schuss hört. Er lässt sich kurz ablenken, es fällt ihm aber immer wieder ein und er gerät in Panik.
Beim nächsten mal wenn wir z. B. eine Woche später wieder zum Hundeplatz fahren ist er dann immer noch skeptisch, lässt sich dann doch auf die Übungen ein und macht super mit ... bis es eben wieder knallt - dann ist es vorbei mit Training...

Ich bin schon gespannt wie es an Silvester abgeht... deswegen würde ich das Problem auch gern vorher in den Griff kriegen. Es ist einfach total doof wenn uns so das halbe Training verloren geht und es wird erst richtig doof werden, wenn es mal beim spazieren ohne Leine knallen sollte - ich bin mir sicher dann läuft er panisch heim wenn ich ihn nicht gleich erwische.

Wie kann man "Schussfestigkeit" trainieren? Ich hätte ja nie gedacht, dass ich das mal brauche, aber Jäger haben doch da bestimmt auch so ihre "Techniken" oder?

Freue mich über Ideen von euch!

LG Ameise

Mia
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 572
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:11
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Hunderasse(n): Collie
Meine Hunde: Mia

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon Mia » Sa 10. Okt 2015, 11:53

Hi!

Ich habs Mia beigebracht nicht panisch zu werden. Es braucht sicher seine Zeit, aber es hat super funktioniert. Und ich denke, da Elvis auch erstmal noch ansprechbar ist, wird es bei ihm auch funktionieren.

Ich habe die Schüsse quasi schöngeklickert. Das heißt, ich bin irgendwo hingegangen wo Schüsse zu erwarten waren und bei jedem Schuss gab es einen Click und darauf ein Leckerlie (sollte schon was RICHTIG Tolles sein). Ich habe dazu immer die Nähe zu Schützenfesten, Treibjagden oder Firmen mit Selbstschussanlage gesucht.
Auch auf Spaziergängen habe ich alle Knallgeräusche geclickert. Selbst die, auf die Mia sonst kaum oder gar nicht reagiert hat. Umfallende Paletten, Fehlzündungen etc.
Anfangs kann es sein, dass der Hund (augenscheinlich) gar nicht auf das Click reagiert und kein Leckerlie einfordert. Da der Click aber, sofern der Hund drauf konditioniert wurde, selbst unterbewusst wirkt da er mit einer positiven Gefühlslage verknüpft ist, wird der Hund irgendwann soweit sein und ein auch ein Leckerlie nehmen können. Also auch clicken wenn man das Gefühl hat, der Hund reagiert gar nicht.
Die Trainingseinheiten sollten natürlich nicht zu lang sein. Wir haben immer nur so 5 bis maximal 10 Minuten gearbeitet und dann habe ich das Gebiet verlassen.

Ich habe übrigens immer per Stimme geclickt. War für mich einfacher, denn manchmal kommen Schüsse auch recht unerwartet, und wenn man dann erst nach einem Clicker fummeln muss ist es eh zu spät.
Der Nachteil ist, man selber wird auch auf diese Schüsse konditioniert. Ich habe es mehrfach gehabt, dass ich mit Freunden irgendwo unterwegs war (ohne Hund), ein Schuss fiel und ich hab unmittelbar mit "CLICK!" drauf reagiert :rolleyes: :lachen:

Hier mal ein Video von Mias Reaktion auf einen Schuss. Da hatten wir schon 3 oder 4 Monate trainiert, sie war realtiv sicher und ich hab nur noch geclickt (bzw in dem Fall gelobt) wenn sie sich nach dem Schuss zu mir orientiert hat. Hat sie gar nicht reagiert gabs von mir auch keine Bestätigung (wozu auch, sie hat den Schuss dann ja scheinbar gar nicht bewusst mitbekommen). Auf dem Video kann man auch schon sehr schön erkennen, dass sie den Schuss als solchen wahrnimmt, eigentlich danach weiter schnüffeln wollte und ihr dann eingefallen ist "Ach, da war ja was mit nem Leckerlie!" :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=tQM9vNnKNrE

Silvester ist für Mia noch immer ein Problem, aber eigentlich nur noch die Zeit von 0.00 Uhr bis um 0.30 Uhr wo wirklich viel geböllert wird. Alles an Geknalle davor wird zwar wahrgenommen, aber Spaziergänge sind selbst an Silvester Abends noch möglich, ohne dass sie, wie früher, einfach nur noch nach Hause will.
Bild
aka Graefin

Mecki
Benutzeravatar
Junghund
Beiträge: 99
Registriert: Do 12. Mär 2015, 13:16

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon Mecki » Sa 10. Okt 2015, 13:40

Du kannst es auch bewusst üben, indem Du Dir diese kleinen "Knallerbsen" kaufst und die anclickst. Dann bist Du selbst besser auf das Geräusch vorbereitet, als wenn Du irgendwo wartest, dass jemand schießt. Und es ist für den Anfang nicht ganz so laut wie ein Gewehrschuss.
Bild

Kräutergeist
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2833
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon Kräutergeist » Sa 10. Okt 2015, 15:13

So haben wir es bei Kiki auch gemacht und es dann immer weiter gesteigert. Sie wurde dann ja auch jagdlich geführt, also kann man da schon einiges bewirken mit so einem Training.
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1142
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon ameise » Sa 10. Okt 2015, 20:27

Danke für die Tipps!
Nun muss ich ein Gebiet suchen wo geschossen wird - das ist schwierig. Hier gibt es keinen Schützenverein und Firmen mit Selbstschussanlagen... keine Ahnung? In meinem Ort sicher nicht. Woher weiß man ob eine Firma sowas hat? Woher weiß man wann wo eine Treibjagd ist?

Es knallt hier halt nicht regelmäßig. Es kann sein wir kommen auf den Hundeplatz und es knallt 3x hintereinander und dann wieder 3 Monate gar nicht.

Wenn hier nachts um 0 Uhr jemand zu einem runden Geburtstag schießt, macht Elvis das nichts aus. Allerdings sind wir um die Uhrzeit ja auch nicht draußen.
Ich glaube Knallerbsen würden ihm auch nichts ausmachen.

Ich "clicker" auch immer mit dem Mund ;-)

LG Ameise

trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon trini » So 11. Okt 2015, 01:33

Hallo Ameise,

Herr Stein wurde schussfest, weil unser damaliger Hundeplatz in Hoerweite des Polizei-Schiess-Standes lag,wo regelmaessig zu HuPla-Zeiten geuebt wurde. Bei Spunky, der u.A. furchtbare Gewitterangst hatte, reichte es kurioserweise, die Schussgeraeusche wahr zu nehmen und zu kommentieren - ihm einfach das Gefuehl zu geben, dass man es auch gehoert hat. Ablenken empfinde ich eher als kontraproduktiv.

Und einmal in eine ganz andere Richtung gedacht: hat er auf dem HuPla schon mal fuer ihn unangenegmecErfahrungen gemacht? Muss nichts Dramatisches gewesen sein.

Bei Herrn Stein hatten wir dieses Problem naemlich. Er wurde auf einem anderen Platz, ungerechtfertigterweise und unangebracht hart, zusammengefaltet, danach mochte er HuPla gar nicht mehr. Hat uns viel Arbeit gekostet, das wieder gerade zu biegen.....

LG
Martina

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1142
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon ameise » Mo 12. Okt 2015, 14:22

Nein mit dem Hundeplatz hat das sicher nichts zu tun. Er liebt es dorthin zu gehen und wird im Auto normalerweise schon 500m vorher ganz aufgeregt vor Freude - obwohl er ja in der Plastikbox im Corsa-Kofferraum gar nichts sehen kann... Er springt auch immer freiwillig in die Box.

Es gibt nur Probleme auf den Platz zu gehen wenn er beim letzten mal davor einen Schuss gehört hat. Das legt sich dann aber meistens recht schnell beim nächsten mal, weil er wahnsinnig gern dort arbeiten will und die anderen Hunde aufregend findet. Kurz nach einem Schuss interessiert ihn gar nichts mehr - da will er nur heim.

Er hat sonst noch nie schlechte Erfahrungen auf dem HuPla gemacht. Hier wird kein Hund irgendwie zusammengefaltet und schon gar nicht ungerechtfertigt und hart!

Ich übe gerade grundsätzlich laute Knallgeräusche mit ihm z.B. den Mülltonnendeckel zuknallen positiv zu besetzen mit Leckerli... wenn er trotz des Knalls zu mir herkommt wenn ich ihn rufe kriegt er was. Bei nicht ganz so lauten Knalls belohne ich ihn sofort wenn er bei mir und dem Geräusch bleibt mit Zungenclicker und Leckerli. Es scheint schon ein wenig zu funktionieren. Nur ob das draußen auf Schüsse übertragbar ist, weiß ich auch nicht.

Gestern ging er nach ein bisschen unsicherem "Rumgeeiere" dann auf den Platz - die Neugier siegte einfach. Gestern knallte es auch nicht. Mal sehen wie es weitergeht...

Danke für die Tips und das "mitüberlegen"!

LG Ameise

missmartina
Forums-Welpe
Beiträge: 2
Registriert: Di 3. Nov 2015, 14:33
Hunderasse(n): Jack Russel
Meine Hunde: Bonni

Re: "Schußfestgkeit"

Beitragvon missmartina » Di 3. Nov 2015, 14:36

Ich würde auch mit Knallerbsen versuchen den Hund zu erziehen,. Immer wieder mal und danach sofort ein leckerli. Irgendwann gewöhnt er sich daran. :schreck:


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Ängste“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron