Partner von

Toy-Aussie

-alle Rassen-

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Mi 18. Apr 2018, 00:15

Wie kommt ihr darauf dass er der Größte ist? :gruebel:
Er ist von der Größe her von den 6 Welpen in der Mitte. Aber sehr große Unterschiede gab es da auch nicht. Nur einer war recht klein und eine relativ groß im Vergleich mit den Anderen.
Die Züchterin gab eine Einschätzung ab wie groß die Welpen ungefähr werden, weil das bisher bei den Welpen dieser Hündin wohl immer so war, dass sie sich von der Größe her so entwickelt haben wie sie geboren sind. Natürlich hat sie gesagt dass es dafür keine Garantie gibt, aber auf 3cm hin oder her kommt es ja auch nicht an.

Mir ist schon klar, dass die Welpen sich noch verändern werden. Sicher kann es sein dass wir ihn nächstes mal gar nicht interessieren. Aber bei einem 4 Wochen jungen Hund kann man so oder so noch nicht viel Charakterzüge festmachen :ka:
Die Züchterin meinte, dass sehr viel davon abhängt wie sie erzogen werden. Sie hatte schon sehr ruhige und ausgeglichene Welpen, die in ihrer neuen Familie total hibbelig und arbeitsgeil wurden und andersherum auch relativ aufgedrehte, aktive Welpen, die in der neuen Familie später dann total relaxed waren.
Mit der Zeit hat sie die Erfahrung gelehrt, dass sie nicht jeder Familie jeden Welpen gibt. Beim letzten Wurf hat sie z.B. einer Familie mit hibbeligen ungezogenen Kindern nach deren Besuch abgesagt und lieber weiter nach einer passenden Familie gesucht.
Uns hat sie als vernünftig, ruhig und gelassen genug wahrgenommen, dass sie glaubt, dass wir mit jedem Welpen zurecht kommen würden. Wir haben was die Erziehung angeht auch eine ganz ähnliche Einstellung- nämlich dass ein Hütehund-Welpe erstmal Ruhe lernen muss und nicht von Anfang an hochgepusht mit Kopfarbeit, Spielchen, Auslauf und Training werden sollte.
Sie sagt schon auch was sie denkt, welcher Welpe zu unseren Vorstellungen passt. Der red tri Rüde scheint ein eher aufgeschlossenes Wesen zu haben, was ja für eine Therapiehundeausbildung von Vorteil wäre. Aufdringlich oder besonders energisch wirkte keiner der Welpen - nicht mal als sie zur Mama an die Zitzen drängelten. Natürlich gab es Gedränge aber dabei stach keiner als besonders gierig heraus und keiner kam zu kurz.

Wir haben zwar schon eher intuitiv entschieden, aber auch auf solche Details geachtet. Hätte die Züchterin Bedenken geäußert, hätte ich darauf gehört.

Wir werden die Babys noch mehrmals besuchen. Sie sind nur eine Stunde entfernt.
Da es aber außer uns ja noch andere Interessenten gibt, kann ich nicht bis zum Schluss mit meiner Entscheidung warten, denn sonst muss ich nehmen was übrig bleibt und wenn mir das nicht passt wieder weiter suchen. Wir hatten alle das Gefühl dass unsere Entscheidung passt und ich glaube da ich beim letzten Wurf kein solches Bauchgefühl hatte, wird es jetzt schon seine Richtigkeit haben.

Die Interessenten nach uns hätten sich auch für den kleinen Red tri Rüden entschieden, aber wir waren schneller. Sie werden wahrscheinlich nun eins der beiden mittelgroßen Black tri Mädels nehmen.

Ich bin schon gespannt auf unseren nächsten Besuch!

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1427
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Hope » Mi 18. Apr 2018, 07:38

Weil du geschrieben hatest, der red tri wird es eher nicht, weil du denkst er wird dir zu groß, weil er jetzt schon der größte ist ;)
Eigentlich wäre mein Favorit das Red tri Mädel gewesen aber da waren schon Interessenten da, die seit 2 Würfen auf ein Mädel warten. Natürlich dürften die zuerst wählen.
Ich denke der Red tri Bub wird mir zu groß- er ist jetzt schon der größte im Wurf. Vermutlich wird es der Kleinste werden - ein ganz dunkler Black tri Bub mit weißen Pfotenspitzchen und Brustfleck.
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Mi 18. Apr 2018, 20:17

UPS! :gruebel: :lachen: ja stimmt - da hätte ich ihn aber nur auf den Fotos gesehen und noch nicht live. Ganz vergessen :rotwerd:
In echt sieht es anders aus. Da ist er nur "Mittelkasse"... auf den Fotos täuscht das ziemlich.
Wäre er der Größte gewesen, dann wäre er wahrscheinlich rausgefallen.
Vielleicht aber auch nicht, weil er so aufmerksam war. :ka:
Glück gehabt :lachen:

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Mi 18. Apr 2018, 20:44

Ich finde dass es toll klingt. Dann wird es jetzt aufregend für euch. Jetzt könnt ihr Welpen shoppen gehen :mrgreen:
Hat er schon einen Namen? Wird ruf und Papiername der selbe sein?

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Do 19. Apr 2018, 22:48

Jaaa ich hab schon im Internet geschaut was es da so alles an Welpentaschen und Rucksäcken gibt - er darf/kann/sollte ja am Anfang noch nicht so weite Strecken laufen, aber ich möchte ihn mitnehmen wenn ich mit Elvis unterwegs bin, der ja schon 1 bis 2 Stunden Auslauf braucht. Allein daheim lassen will ich den Kleinen ja erstmal auch nicht so lange.
Habt ihr da evtl. Erfahrungen was sich da bewährt? Tasche oder Rucksack? Was für ein Modell? Er wird ausgewachsen zwischen 7 bisc10kg wiegen, also solange er getragen wird vielleicht so zwischen 2 bis 5 kg.
Was braucht ein Welpe denn noch so alles? Was braucht er anderes als ein erwachsener Hund? Würdet ihr alles extra kaufen dass Elvis nichts hergeben/teilen muss? Eigentlich haben wir 6 Körbchen, Betten und Kissen für Elvis im Haus verteilt und locker Zeug für 3 Hunde... :lachen: Bin für Tipps dankbar ! :klatsch:

Namen hat er noch keinen- auch nicht von der Züchterin. Wir können einen aussuchen, der dann auch in den Papieren stehen würde. Allerdings ist es der N-Wurf und wir haben noch nichts gefunden was gefällt und passt oder nicht schon für einen anderen Hund oder Mensch im Bekanntenkreis vergeben ist :rolleyes:
Ihr dürft gern Vorschläge einreichen!

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2580
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Terri_Lis_07 » Do 19. Apr 2018, 23:04

Ich würde was geschirr oder Halsband anbelangt möglichst auf eins achten das so viel wie möglich mitwächst.
Dann wenn ich mich an Susi zurück erinnere... Die hatte garnix angeknabbert mit Ausnahme von ihrem Körbchen als sie ein Welpe war und Spielzeug hat sie dann stattdessen zerlegt. Angesichts dieser Tatsache würde ich wohl auch nicht allzu viel für solche Dinge ausgeben da es vielleicht sowieso zerkaut wird ( da is ja jeder Welpe anders aber was nützt zB ne Kudde wenn die dann nicht überlebt bis der Hund erwachsen is ?).
Was viele machen ist dem Züchter eine kleine Decke mitzugeben, dann kann der Kleine ein Stückchen Heimat mitnehmen. Haben meine Eltern früher glaub ich auch gemacht.

Im Grunde genommen sind es eigentlich die gleichen Sachen wie für einen Erwachsenen. Nur das man drauf Rücksicht nimmt dass man nicht bereut wenn es dann Schrott ist oder der Kleine schneller rausgewachsen ist als einem lieb wäre.
Was ich persönlich ja bei einem Welpen tendiere ist als Willkommensgeschenk noch ein Spielzeug. In Zukunft fände ich persönlich ein robustes Stofftier seeehr niedlich aber sonst : Susi is nicht der Spielzeug geilste Hund. Als sie ein Welpe war bekam sie einen Gummi-Knochen und einen Gummi-Ring. Es gab kein Spielzeug das sie mehr liebte als diesen Ring, wenn es nicht das einzige richtig tolle Spielzeug war. Sie hatte es 7 Jahre oder so und nichts kann ihr diesen Wert ersetzen. Okay zugegeben das ist jetzt nu nicht wirklich was wichtiges. :lachen:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Do 19. Apr 2018, 23:22

Ich würde einen fahrradanhänger nehmen, den man auch schieben kann. Den kannst auch im Erwachsenenalter nutzen.

Halsbänder, Leinen und Geschirre habt ihr ja vielleicht schon da.

Wenn er später den dummy annehmen soll, würde ich ne Ladung Pocket dummys kaufen oder Welpen dummys. Spielzeug zum beschäftigen, wie Kong und co., eine schleppleine, Napf für unterwegs und zahnputzfingerling würde ich auch kaufen. Ich würde einen schweren Keramiknapf kaufen, den kann man nicht verschieben. Kaninchengitter eignete sich zum absperren. Ebenso Kindergitter für Türen oder Treppen. Ich würde eine Decke für draußen besorgen zum Trainieren, also als Signal wenn du auf der Decke liegst, bleibst du (für Restaurant und andere warte Übungen; Decke->Entspannung!)
Ach kühlmatten finde ich auch total praktisch.
Ich persönlich arbeite auch mit Box, zumindest nachts, aber da hat jeder eine andere Meinung.
Ich arbeite gerne mit clicker. Und ein guter Beutel für den Gürtel ist auch hilfreich.
Nelkenöl hat mir geholfen, dass Möbel nicht angeknabbert wurden. Was noch? Eine zeckenzange zum üben.
Wenn ihr später Spaß an Agility habt, könnt ihr euch einen Tunnel von Ikea kaufen und ein paar Hütchen und Stangen. Da lernt er drüber zu gehen, bzw. Slalom.
Mehr fällt mir jetzt nicht ein, diese üblichen Dinge sind ja klar.

Namen mäßig mit N:
Nemo, Nandoo, Nelson, Nori, Nigiri, Nepomuk, Noxx, Neo, Nirvana, Norton, North, Nano, Narvik, Noah, Nestor, Nietzsche, Newton, Nesquik, Nuklear, Nostradamus, Nacho, Noel, Nitro, Neptun und der schönste mit n: Nova :zwinker:

Ach ich könnte ein ganzen Wurf benennen :smile:
Wie siehts mit Bilder aus :mrgreen: ?

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Fr 20. Apr 2018, 10:32

Die genannten Dinge habe ich ja eh schon alle Zuhause von Elvis und/oddr den Pflegis in allen Größen - außer Nelkenöl :gruebel: bringt das wirklich was?
Fahrradhundehänger haben wir auch noch vom Tuli-Hund, der ja als er so herzkrank wurde auch nicht mehr weit laufen konnte.
Aber ich bin mit Elvis gern "offroad" unterwegs - im Wald, an Seen, Bächen und Weihern... da bringt mir ein Anhänger nichts- zumal sich das Mini-Baby darin verlaufen könnte... :lachen:
Deswegen Umhänge-Tasche oder Rucksack. Ich weiß halt nicht was da gut geeignet ist :ka:
Hab dem Zwerg gestern schon einen Autositz bestellt, weil Elvis seine Box nicht gern teilt und für 2 Boxen ist im Corsa kein Platz. Bin gespannt ob das was ist - war recht billig...
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B07BT1XTL ... ef=plSrch#

Bilder gern, wenn du das machen willst Schlundi :rotwerd:
Ich muss dir mal ne Schachtel Merci schicken...

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Fr 20. Apr 2018, 10:43

Okay dann muss ich sagen, finde ich den hier geschickt:
https://www.tiierisch.de/produkt/karlie ... kHEALw_wcB

Wenn es dann mal wieder geteert wird, kannst ziehen und wenn es offroad ist, kommt der Hund auf den Rücken.
Nelkenöl schmeckt bitter. Ich hab (ganz wenig!) an die Verdächtigen knabberstellen ran gemacht, das schmeckt wohl schäußlich, dass es reicht einmal dran zu lecken. Aber es riecht halt weihnachtlich. Aber es braucht nicht viel davon. Genügend erlaubte kaumöglichkeiten sollte er aber haben, aber dass weißt du ja


Edit:

Eine Freundin hatte für ihren mix eine Transportbox hinten angeschnallt. Als ich mit Kimani viel mit der deutschen Bahn unterwegs war, war mir Gewichtsmäßig ein Rucksack lieber als eine Tasche. Allerdings musste ich sie oft in eine Tasche packen weil in meinem Rucksack mein zeug drin war. Sobald es aber ging ließ ich sie laufen. Und an Rolltreppen oder wenn’s in den Zug rein ging sagte ich Hop und sie sprang in ihre Tasche rein und entspannte. Am Ende der Rolltreppe hieß es wieder Hop und der Hund ging auf eigenen Pfoten weiter :mrgreen:
Diese 5 kg zu tragen können auf Dauer nämlich echt schwer werden.

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3156
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Schlundi » Fr 20. Apr 2018, 12:02

ameise hat geschrieben:Die genannten Dinge habe ich ja eh schon alle Zuhause von Elvis und/oddr den Pflegis in allen Größen - außer Nelkenöl :gruebel: bringt das wirklich was?
Fahrradhundehänger haben wir auch noch vom Tuli-Hund, der ja als er so herzkrank wurde auch nicht mehr weit laufen konnte.
Aber ich bin mit Elvis gern "offroad" unterwegs - im Wald, an Seen, Bächen und Weihern... da bringt mir ein Anhänger nichts- zumal sich das Mini-Baby darin verlaufen könnte... :lachen:
Deswegen Umhänge-Tasche oder Rucksack. Ich weiß halt nicht was da gut geeignet ist :ka:
Hab dem Zwerg gestern schon einen Autositz bestellt, weil Elvis seine Box nicht gern teilt und für 2 Boxen ist im Corsa kein Platz. Bin gespannt ob das was ist - war recht billig...
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B07BT1XTL ... ef=plSrch#

Bilder gern, wenn du das machen willst Schlundi :rotwerd:
Ich muss dir mal ne Schachtel Merci schicken...


Grins, ich guck ma heute abend. :smile:
Merci würde ich doch glatt nehmen... :mrgreen:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Fr 20. Apr 2018, 16:29

Danke! Bisch a Schätzle! :daumenhoch:
Dann brauch ich deine Adresse :bistbleed:

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Fr 20. Apr 2018, 16:31

Danke auch an Minze- das mit dem Trolley-Rucksack überleg ich mir :gruebel:

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3156
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Schlundi » Fr 20. Apr 2018, 21:09

So, etz mal die Bildle: Die ganze Bande :love:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
LG Schlundi
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3156
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Schlundi » Fr 20. Apr 2018, 21:11

Und nu der kleine N-Mann: Ist der nicht putzig? :flirty:

Bild

Bild

Bild

Bild
LG Schlundi
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Fr 20. Apr 2018, 21:19

Die sind ja süß, wie kleine Meerschweinchen!! Lauter kleine N-üsschen :mrgreen:

Hope
Rettungshund
Beiträge: 1427
Registriert: Do 12. Mär 2015, 12:50

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Hope » Sa 21. Apr 2018, 04:50

Wie süss.. Und als erstes viel mir Nut-Peanut als Name ein..hihi...
Also gleich als Doppelname für die Ahnentafel..lach
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Sa 21. Apr 2018, 19:46

:lachen: an Meerschweinchen musste ich auch denken.
Ja sie sind voll knuffig! :love:
Danke fürs einstellen der Bilder Schlundi! :daumenhoch:

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2580
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Terri_Lis_07 » Sa 21. Apr 2018, 21:03

Irgendwie fallen mir Grad W Namen ein. Walley oder Winnie ( Newtown's Winfried :lachen: ).

Hmm ich überleg Mal weiter...

N'Eddie
Nelson Mandela ( da wären wir wieder bei Berühmten Personen :P )
Neptun's.... blue Eye/Ball/Paw (?)
Nut(Ty) Crunch/y ( OK Versuche mit Nüssen scheitern Irgendwie )

Was Meerschweinchen anbelangt find ich nix mit N ( außer Naggrisir was wohl isländisch ist ) aber : Akuri ( soll baskisch sein ) Marsvin ( es auch immer Färöisch sein soll ), Marsu ( Finnisch ).

Also irgendwie ist und bleibt es kompliziert :lachen:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Sa 21. Apr 2018, 21:21

So als zuchtbuch Name geht ja einiges.
Next Generation of dreamdancer vom alpenblick
Nuklear Sunshine von den sieben Brücken
North Wind von den Käsewürfeln
Nostradamus is watching you aus der Hauptstadt
Nandoo can do vom weitem Blick
Nacho dip von der schwarzen Hecke.
Newtons joy von den glücklichen Schafen


Also mit North und new kann man viel bauen.
Ich finde Nano aber auch toll.

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » So 22. Apr 2018, 01:19

:lachen: :klatsch:
Ihr habt ja tolle Ideen!
Er wird hier im Moment noch Norbert genannt, wenn wir von ihm reden - ein blöder Witz meines Gatten, der sich leider eingebürgert hat...

Vermutlich bekommt er dann aber einen einfachen Namen wie Franz. Vielleicht kommt dann noch sowas raus wie Notably Franz von Assisi of ...

Bob
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Bob » So 22. Apr 2018, 16:48

Hier hatte ich jetzt viel nachzulesen. Und bin froh das ihr euch so entschieden habt. Denn während ich von dem ersten Wurf lass, dachte ich immer, da passt doch gefühlsmäßig keiner. Und bei dem neuen Wurf, fiel mir Norbert sofort ins Auge. Er wäre rein von der Optik mein Favorit gewesen.
Ich freu mich schon auf ganz viele Bilder und Berichte.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » So 22. Apr 2018, 18:31

Japp, da hast du recht! Gefühlsmäßig hat keiner gepasst, aber wie das so ist, wenn man schon auf den Wurf gewartet hat, dann möchte man ja eigentlich auch einen Welpen davon haben...
Ich bin froh, dass wir auf unser Bauchgefühl gehört haben und die Züchterin uns darin auch bestätigt hat. Glücklicherweise hat der nächste Wurf dann ja auch nicht lang auf sich warten lassen :klatsch:

Bob
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Bob » So 22. Apr 2018, 19:47

Ja das war sicher hilfreich das der nächste Wurf schon angekündigt war. :daumenhoch:
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1141
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Toy-Aussie

Beitragvon ameise » Di 1. Mai 2018, 11:37

Gestern waren wir wieder die Babys besuchen. :klatsch:
Unser Knödelchen, den die Züchterin fürs Papier nun Nugat genannt hat, ist so ein süßer Knopf. Ich bin sicher dass die Wahl auf den richtigen fiel, denn er scheint der ausgeglichenste und ruhigste im Wurf zu sein.
Er wirkt als würde er erst schauen, dann überlegen und dann vorsichtig draufloslegen. Er spielt mit den anderen, aber überrennt sie nicht, er läuft zu Mamas Zitzen, aber drängelt nicht übermäßig und kommt trotzdem zum Zug. Er scheint es zu genießen wenn man ihn auf den Arm nimmt. Er ist dann ganz ruhig und kuschelt sich ein. Er ist neugierig aber nicht aufdringlich. Er ist vorsichtig aber dabei gelassen und nicht ängstlich. Er geht wenn die anderen ihm zu wild werden und mit etwas Abstand guckt er dann zu.
Eigentlich genau das was ich wollte. Ich hoffe das bleibt so. Er ist ja erst 6 Wochen alt.
Trotzdem merkt man deutliche Unterschiede im Wesen der ganzen Zwerge. Eine der Hündin ist eine richtige Krawallschachtel, immer auf Konfrontationskurs, badet gern im Napf, ist immer aktiv, eine andere ist frech zu den großen erwachsenen Hunden und balgt viel, 2 laufen halt immer allem hinterher wo was los ist ohne die Lage zu checken und der einzige andere Rüde ist auch von ruhigeren Gemüt, aber auch eher ein Mitläufer.
Vielleicht sehen wir unseren Welpen auch durch die rosarote Brille, aber das ist egal. Mein Bauchgefühl sagt "alles richtig gemacht" :lachen:
Ich hoffe Elvis sieht das dann auch so!

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2383
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Toy-Aussie

Beitragvon Minze » Di 1. Mai 2018, 12:41

Das hört sich doch sehr passend an! Wann werdet ihr ihn abholen?


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Diskussions- und Fragethreads“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast