Partner von

Schlingender Hund


Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2511
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Schlingender Hund

Beitragvon Minze » Fr 19. Aug 2016, 22:36

Mein Neuzugang, die 18 Wochen alte Weimaraner Hündin Nova schlingt essen so schnell rein, so schnell kann ich gar nicht gucken. Jetzt hat sie schon zum 2 mal eine rinderkopfhaut verschluckt. Was kann ich den erzieherisch bzw. an Zubehör machen, damit sie etwas langsamer Frist?
Die Hunde dürfen erst nach meinem okay die anderen Näpfe checken.
Ich habe diese anti schling Näpfe gesehen, bringen die was?

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Schlingender Hund

Beitragvon ameise » Sa 20. Aug 2016, 00:51

Ich habe Elvis einen Antischlingnapf gekauft - er war auf 1.50 € reduziert und da dachte ich für den Preis kann ich das Risiko eingehen dass es nix nutzt. Dann war ich sehr positiv überrascht! Elvis hat tatsächlich langsamer gefressen, weil dass Futter nicht so leicht rausgefressen werden kann und immer um diese Huber rumrutscht. Er muss also ein bisschen "fischen" und sich anstrengen.
Dabei hat er sich das schlingen schon etwas abgewöhnt. Auch wenn er Leckerli kriegt lässt er sich jetzt mehr Zeit.
Ob das bei allen Hunden funktioniert und ob es vielleicht auch mit dem erwachsen werden zu tun hat kann ich natürlich nicht sagen.
Aber ich denke wenn du einen billigen Napf kaufst, ist es den Versuch wert. DEr Nachteil ist halt dass diese Hubbel beim reinigen stören :lachen:

LG Ameise

Susan
Benutzeravatar
Rettungshund
Beiträge: 1260
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Schlingender Hund

Beitragvon Susan » Sa 20. Aug 2016, 08:34

Ich würde größere Kausachen festhalten und ihn kauen lassen, sobald er anfängt gierig zu werden wegnehmen, wieder hinhalten und ihm das "langsam" angewöhnen. Bei Bonny hatte das super funktioniert. Das Futter aus dem Napf zu schlingen sehe ich nicht als Problem, es liegt ja in der Natur des Hundes zu schlingen.
Liebe Grüße Susan
Bild

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2511
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Schlingender Hund

Beitragvon Minze » Sa 20. Aug 2016, 11:40

Das schlingen aus dem Napf ist nicht das Problem. Aber wenn sie das Erlebnis hat, dass man sich beim fressen Zeit nehmen kann und nichts passiert, könnte dass auch auf andere fresssituationen auswirken.
Ich glaube ich probiere beides aus.


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Erziehung & Verhalten des Hundes“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast