Partner von

Wenn ein zweiter Hund einzieht...


Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » Fr 6. Jul 2018, 18:45

Ich finde das echt interessant, so zu lesen, was ihr hier so schreibt.

Wir haben/hatten ja bei Moony immer nur so kurze Episoden, wenn mal jemand mit HUnd zu Besuch ist, bzw. wir nen Gasthund hatten für ein paar TAge.
Das hat auch immer gut geklappt, aber es war eben nur kurz.
Jetzt ist Moony ja auch schon ein Stück älter und musste schon lange nix mehr "teilen".
Wäre echt interessant, wie sie wohl auf einen neuen "Mitbewohner" reagieren würde. :gruebel:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Sa 7. Jul 2018, 01:16

Genau das Maßregeln wenn Elvis meinte ein anderer Hund rennt zu schnell, hat ihm schon mehrmals Probleme beschert - nicht jeder Hund lässt sich das nämlich gefallen! Deshalb musste er lernen dass ich das entscheide und nicht er, wann wer wie schnell rennt oder eben der Besitzer des rennenden Hundes :lachen:
Er hat gelernt, dass ich ihn sofort zurückrufe und gegebenenfalls anleine wenn er sich derart bei anderen Hunden einmischt und dann hat es geklappt. Seit er kastriert ist, ist das aber sowieso alles kein Thema mehr.
Heute waren wir spazieren mit seiner Doggenfreundin, seinem Labbi-Beagle- Hassfreund und natürlich Nobby. Ich hatte schon befürchtet dass er zum Labbi-Beagle vielleicht blöd wird, weil er jetzt ja Nobby beschützen muss und er und der Labbi-Beagle sich halt entweder lieben oder richtig in die Haare kriegen (zumindest war das früher vor der Kastra so). Aber es war kein Problem, obwohl ich wegen meiner Fußverletzung jetzt 3 Monate nicht mit ihm und anderen Hund spazieren war. 4 Hunde und alle harmonisch miteinander!
Nobby war voller Freude und ist fröhlich um die Großen herumgewuselt und mitgelaufen als wär er es gewohnt :mrgreen:
Eigentlich ist er total unkompliziert, der Nobby... und heute war der erste Tag seit langem wo er nicht reingepullert hat :klatsch: ich bin auch spätestens nach 2 Stunden mit ihm raus. Nur wenn einer von uns heimkommt und er länger als eine Stunde nicht draußen war und er sich vor Freude schier die eigene Rute auf die Schnauze klatscht, dann tropft er schon ziemlich den Boden voll. Ich hab das beim Dackel meiner Freundin auch schon gesehen - Freudenpippi vor Aufregung... Ich nehme an bei Norbert spielt sich das auch noch ein.

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Ayumi » Sa 7. Jul 2018, 07:40

Freut mich dass das so gut klappt :love:

Was das Freuden-Pipi angeht - ich kannte das früher nur von Hündinnen, aber sowohl Happy (der Sheltie von einem Freund) als auch Deeks haben das mit Perfektion beherrscht :rolleyes: bei Deeks hat es aufgehört mit etwa einem halben Jahr, bei Happy hat es etwas länger gedauert.

Ich glaube das schlimmste was bei uns mal passiert ist war, dass Deeks vor Schreck - er ist in die Box reingerannt in der der Butz grade Rinderkopfhaut gekaut hat und dafür einen ordentlichen Rand kassiert, er hatte wohl nicht gemerkt dass da einer in der Box liegt ... - die Analdrüse entleert hat *hust*
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Sa 7. Jul 2018, 08:29

Oh ein "Angstschiss" :geschockt: ... sowas ähnmiches hatten wir hier mal mit der Hündin einer Freundin. Sie konnte sich den halben Tag nicht lösen weil es immer wieder knallte und als es um Mitternacht dann richtig losging, platzte sie regelrecht im Wohnzimmer! :wuerg1: sie hätte dermaßen plötzlichen Durchfall, dass ich ne riesen Lache mitten im wohnzimmer hatte und wävrend die anderen sich vor dem bestialischen Gestank nach draußen retteten und feierten, wischten meine Freundin und ich eine Kackapfütze vom Boden... Happy new Year :lachen:
Es wurde trotzdem ein gutes Jahr :prost:

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 697
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Rübe » Sa 7. Jul 2018, 08:46

Gratulation zum pipifreien Tag :klatsch:
So würde ich es auch weitermachen. In regelmäßigen kürzeren Abständen raus gehen und nicht warten bis er sich meldet.
Freudenpipi kenne ich nur von einer Dackelhündin, die wir früher regelmäßig in Pflege hatten. Als Welpe/Junghund hat sie ganze Pfützen gemacht. Später waren es nur noch Tröpfchen, aber sie war zeitlebens „undicht“, wenn sie sich gefreut hat.
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Mo 9. Jul 2018, 12:42

Danke! :mrgreen:
Ich glaube so langsam wird es. Zwar rennt er in unbeobachteten Momenten manchmal noch die Treppen hoch und macht groß oder klein ins Zimmer meines Sohnes :rolleyes: ... Aber wirklich nur da und ich glaube das hat mit der Katze zu tun.
Norbert kann wirklich wenn er will fast immer noch ein kleines bisschen Kot rausrücken. Das war besonders extrem als er Blasenentzündung hätte, da hat er zu fast jedem Pippi ein bisschen Kot rausgepresst. Jetzt macht er das nicht mehr, aber er kann.
Heute Nacht hat er ewig ausgehalten er war um 22 Uhr zum letzten mal draußen- ich ging davon aus dass ich dann spätestens um 5 wieder raus muss, aber er hat erst um 7 Uhr sich langsam mal geregt! Die Nacht davor hat er auch 8 Stunden durchgehalten.
Alleine bleiben funktioniert auch super! Heute sogar fast 3 Stunden! Und alles blieb trocken und sauber! Als ich heimkam, hab ich die Haustür aufgemacht und ihn sofort vor die Tür gelassen und da hat er dann nur etwas Freudenpippi vor der Haustür verloren, dann pieselte er kurz, musste mich nochmal freudig begrüßen und dann könnte er erst richtig wasserlassen :lachen:
Wenn ich da bin, muss er spätestens alle 2 Stunden raus. Wenn er meinem Junior ins Zimmer macht, ist das nie weil er schon lang nicht mehr draußen war sondern meist schon 30 bis 60 Minuten nach dem er draußen sein Geschäft verrichtet hat.
Wenn er allein daheim ist, hat er noch nie reingemacht. Daher geh ich schon davon aus, dass er weiß was er tut...
Aber ich denke wir kriegen es in Griff :blush:
Bin ja schon so stolz dass er fast 3 Stunden allein daheim sein kann ohne dass was kaputt geht oder er reinmacht!
Schlafen in der Box wird auch besser. Und er frisst, wächst und gedeiht! Er kam vor 6 Wochen mit 2.1kg und ca 23cm Schulterhöhe - Jetzt hat er 4,1kg und 29cm Schulterhöhe! Seine Geschwister mäkeln teilweise wohl mit dem Futter und fressen nicht gut. Er war ja von den 6 Welpen der Drittkleinste bzw. Eine war kleiner und Einer gleichschwer/groß. Die Anderen alle einiges schwerer/größer. Jetzt gehört er zu den Größeren. Ich hoffe er wächst nicht zu schnell!
Und hoffentlich verliert sich irgendwann das Freudenpippi vollends ganz :lachen:

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Mi 11. Jul 2018, 14:02

Nobby - Update:
2 Tage ohne "Vorfälle" im Haus :daumenhoch: und er schafft es immer länger auszuhalten, muss nicht mehr alle 1 bis 2 Stunden raus.
2,5 bis 3 Stunden allein bleiben ohne Zwischenfälle klappt auch!
Er kann Sitz, Platz, Pfötchen geben, warten, zurück und schau auf Kommando - schlauer Hund :mrgreen:
Er wird toll!

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 697
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Rübe » Mi 11. Jul 2018, 14:42

Freut mich, dass es nun so gut läuft mit dem kleinen Mann :love: Man merkt an deiner Schreibweise wie verliebt ihr in ihn seid :love:
Aber ich finde es wird auch mal wieder Zeit für ein Fotoupdate. Fotos bitteee :smile2:
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Mi 11. Jul 2018, 22:20

:lachen: wirklich jeder ist auf Anhieb in Norbert verliebt. :love:
Ich hab es wieder mal versucht Fotos hochzuladen, aber die Dateien sind zu groß oder irgendwas anderes ist falsch. Vielleicht liegts am Handy. Mein Laptop ist leider hinüber...

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » Fr 13. Jul 2018, 12:07

Ich kümmer mich dann drum... :mrgreen: :love:
LG Schlundi
Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » Fr 13. Jul 2018, 13:48

HIer kommt das Update: :mrgreen: :flirty:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Fr 13. Jul 2018, 14:52

Danke du Herzchen :love:

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » Fr 13. Jul 2018, 15:26

:mrgreen:
Hab heute frei, also konnte ich ganz gemütlich Bilder einstellen. :zwinker:
LG Schlundi
Bild

Terri_Lis_07
Benutzeravatar
Polizeihund
Beiträge: 2742
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Terri_Lis_07 » Fr 13. Jul 2018, 17:42

Erdmännchen bekommt Beine :love:
Wobei auf dem einen Schlafbild sieht er ja aus wie ein Ferkel :lachen:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

trini
Blindenführhund
Beiträge: 513
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon trini » Fr 13. Jul 2018, 18:29

Norbert sieht schon gar nicht mehr richtig welpig aus. Da sieht man schon sehr deutlich den Junghund. Und er ist be eine Grinsekatze... :lachen:

Minze
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 2604
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Minze » Fr 13. Jul 2018, 19:13

Gar kein Welpen knäul mehr sondern ein richtiger hund :love:

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 697
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Rübe » Fr 13. Jul 2018, 20:04

Daaanke Schlundi, du bist ein Schatz :bouquet:
Der kleine Norbert hat sich wirklich richtig schön entwickelt. Die Puschelohren laden richtig zum kuscheln ein :love:
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » So 15. Jul 2018, 00:07

Seine Ohren sind toll! :love:
Kein Baby mehr... :cry: was man auch deutlich an seinem Verhalten merkt... :dozey: Er klebt nicht mehr so an einem, das heißt er testet uns und hört auch nicht mehr immer. Er braucht gerade schon sehr konsequente Erziehung.
Aber das gehört halt dazu :lachen:

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » So 15. Jul 2018, 16:20

Ja, macht äußerlich einen auf harmlos, dabei ist er ein ganz schöner Schelm. :lachen:
Aber echt ein niedliches Kerlchen. :love:

Ich finde es auch immer schade, wie schnell dieses babyhafte verschwindet.
Moony hat ja durch ihre lange Schnauze auch nicht so lange welpig gewirkt.

Hachja.... :smile:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Mo 16. Jul 2018, 21:09

Ein Schelmchen, aber ein Liebes! Er macht einem echt auch viel Freude!

Ayumi
Benutzeravatar
Blindenführhund
Beiträge: 753
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 10:10
Wohnort: Mühltal

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Ayumi » Fr 20. Jul 2018, 11:52

Ich kenne das auch so, dass Aussies unglaubluch intelligent sind, schnell lernen, auch gerne (mit-)arbeiten - aber es muss alles einen Sinn ergeben :rolleyes: Das ist etwas was ich am Butz ja gleichzeitig liebe wie hasse :lachen:
Liebe Grüße

Svenja, Dylan & Joe
...Ex-It & Chessi für immer im Herzen :love:

Bild

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » Di 2. Okt 2018, 10:44

Was machen denn Norbert und Elvis?
Man hört ja gar nix mehr.... :sick:

:moin:
LG Schlundi
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1144
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): Beagle-Collie-Mix
Meine Hunde: Elvis

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon ameise » Di 2. Okt 2018, 20:25

Den beiden geht es gut!
Bin gerade dabei viel fürs Köpfchen mit Norbert zu machen, damit er Elvis nicht so penetrant nervt... er entdeckt wohl gerade seine Sexualität bzw fängt an zu pubertieren :rolleyes:
Er will Elvis besteigen und da der das natürlich nicht zulässt, stellt er sich dauernd neben ihn hin und hat heftig "Hüftschwung " :lachen: ...wirkt ziemlich lächerlich bei dem Zwerg.

Elvis ist sehr gutmütig und weist ihn freundlich zurecht - das will Nobby aber nicht unbedingt akzeptieren.
Wenn Elvis mal von ihm gestresst ist, sorge ich für Ruhe. Auf mich hört er dann schon. Elvis nimmt er weniger ernst.

Auf jeden Fall lernt Nobby schnell und gern wenn man sich konsequent mit ihm beschäftigt. Aber zuerst wird alles hinterfragt - ob das auch wirklich ernst gemeint ist und ob das auch zu was gut ist :rolleyes: dann aber macht er gerne mit.
Der ganz normale Aussie-Pubertier-Wahnsinn halt :lachen:

Schlundi
Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 3396
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Wenn ein zweiter Hund einzieht...

Beitragvon Schlundi » Do 4. Okt 2018, 10:12

Jaaa, du liebe Zeit... :lachen:
Blöde Pubertät. :rolleyes:
(auch bei Menschen nervig... *hüstel* )

Na hoffentlich hat er bald ein Ersatz-Rammel-Objekt.
Armer Elvis! :mrgreen: :zwinker:
LG Schlundi
Bild


kuchnie na wymiar Czeladź

Zurück zu „Erziehung & Verhalten des Hundes“




  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron