Brauchst du nen Pansen?

Antworten
Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Di 5. Jul 2016, 13:44

Ich wusste jetzt nicht genau, wo ich das hinstellen soll, aber es geht ja ums Essen also hier. :smile:

Am Samstag haben wir wiedermal Fleisch geholt.
Meine Züchterin hat da einen Lieferanten aus der Umgebung, der hat die bestellte Ware dabei und manchmal auch "Gutzis",
sprich mal nen großen Knochen oder ein Schulterblatt oder sonst irgendwas... :smile:

Auf jeden Fall hatte er diesmal einen ganzen Pansen dabei, zwar ohne Inhalt aber noch grün.
Und dann fragt er mich so:
Brauchst an Pansen? (eigentlich sagte er Bannsnn, aber das versteht ja keiner! :lachen: )
Deutet auf Kiste, in der der Pansen liegt.
Der hat 8 Killo, kriegst für 8 Euro, echt a subber Breis!
Ich meinte dann so:
Naja, ich würde schon ein Stück nehmen, aber den ganzen bringe ich nicht unter im Gefrierfach, schließlich habe ich nur einen Hund. :zwinker:
Er:
Na, des geht net, entweder ganz odder gar net...

Im Nachhinein musste ich so lachen...
Früher gabs den Dope Dealer, jetzt den Bannsenn-Dealer... :lachen: :smoking:

Auf jeden Fall ist so ein Pansen ja echt riesig, ich hab ihm gesagt, nächstes mal soll der den Pansen vierteln oder so, dann gehts besser.
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
*Geli
Administrator
Beiträge: 3054
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von *Geli » Di 5. Jul 2016, 13:56

Hättest einen "all you can eat" Tag für Moony eingelegt, wäre der "Bannsnn" sicher um die Hälfte geschrumpft :lachen:

Ich hätte das (super) Angebot angenommen :lachen:

Hast du keinen anderen HB, mit dem du teilen könntest, falls dein "Bannsenn-Dealer" wieder so ein Angebot macht? :smile:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.“
(Mahatma Gandhi)

Benutzeravatar
Anakin
Blindenführhund
Beiträge: 716
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:47
Wohnort: Bei de Wuidn
Hunderasse(n): Saarlooswolfhund
Meine Hunde: Yoda Wakanda Tachunga

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Anakin » Di 5. Jul 2016, 14:34

Ich hole frischen grünen Pansen bei einem kleinen Hofmetzger in Österreich, ca. 1 km von meinem Haus entfernt (weshalb Akin und Akita sich ihr Futter auch schon mal auf dem Schlitten heimziehen mussten). Der schlachtet einmal im Monat eines seiner Rinder direkt in seinem Hof. Seine Rinder haben einen großen Laufstall und Weidehaltung, trotz "Nicht-Bio" also OK. (Wenn ich mal Rindfleisch will, kaufe ich auch dort.)

Bildbeleg:
Bild

Für einen ganzen Pansen (hier: Kutteln) bzw. einen großen Eimer voll zahle ich 2 Euro. Eine große Gefriertruhe ist vorhanden. Mit dem Zerteilen, Portionieren und Einfrieren bin ich allerdings gut 1 bis 2 Stunden beschäftigt und man braucht ein wirklich scharfes Messer mit Schleifstein, sonst wird das nichts. Leichter lässt sich der Pansen schneiden, wenn er etwas gefroren ist.

Manchmal gibt es auch "all you can eat" im Garten, ist aber nicht sooo günstig, da Yoyo dann die Hälfte vergräbt und Chinook nachher alles wieder ausgräbt und sich überfrisst.

Bildbeleg:
Bild

Benutzeravatar
*Geli
Administrator
Beiträge: 3054
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:01
Wohnort: Duisburg/NRW
Hunderasse(n): Altdeutscher Schäferhund ♀
Meine Hunde: Cheyenne *18.02.06---†12.06.2018
Kontaktdaten:

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von *Geli » Di 5. Jul 2016, 16:50

:klatsch: Ach das sieht ja geil aus, wie die ihr Futter ziehen :respekt: :daumenhoch: Da bekommt das "für Futter arbeiten" einen anderen Sinn :lachen:

Ich glaube Cheyenne würde sich auch erstmal überfressen. Oder auch nicht? Man weiß es nicht, hab das ja noch nie praktiziert :ka:
BildLG Geli jetzt leider verwaist - ohne :cry: Cheyenne
Bild
Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.“
(Mahatma Gandhi)

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Di 5. Jul 2016, 23:37

ok, das nächste Mal spanne ich Moony auch an, dann hat sie guten Hunger! :lachen:

Also, bei "all you can eat" Hätte ich bei Moony echt Schiss, dass sie sich komplett überfrisst... :staun:
Mal sehen, ob er beim nächsten Mal das DIng kleiner gemacht hat.

Leider hab ich niemanden mit dem ich teilen könnte.
Hier füttern alle nur Trockenfutter, als Barfer bin ich hier recht einsam.
Ah, doch, die Frau mit den zwei Möpsen barft... aber die fressen ja nicht die großen Mengen...

Prinzipiell fällt mir nur noch meine Züchterin ein, die barft. Evtl. sollte ich sie mal fragen. :smile:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Susan
Rettungshund
Beiträge: 1272
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Susan » Mi 6. Jul 2016, 09:00

Anakin hat geschrieben:Mit dem Zerteilen, Portionieren und Einfrieren bin ich allerdings gut 1 bis 2 Stunden beschäftigt und man braucht ein wirklich scharfes Messer mit Schleifstein, sonst wird das nichts. Leichter lässt sich der Pansen schneiden, wenn er etwas gefroren ist.

Kleiner Tipp, Pansen mit einer guten Küchenschere schneiden, geht wesentlich einfacher als mit dem Messer. Ich habe früher immer einen ganzen Pansen bestellt und den in der Badewanne zerlegt mit der Küchenschere, ging sehr fix. :smile:
Liebe Grüße Susan
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Mi 6. Jul 2016, 10:47

Kopfkino:

Susan schnippelt vor der Badewanne ( welche komplett voll mit Bannsnn) gebeugt stehend
den Pansen mit der Schere nach Schnittmuster XY.
:lachen:

Aber das mit der Schere ist ein guter Tipp, wäre ich nicht drauf gekommen. :daumenhoch:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
RudiMentaer
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:57
Wohnort: Ba.-Wü.
Hunderasse(n): Dobermann-DSH-TPLO-Mix
Meine Hunde: Tyron

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von RudiMentaer » Mi 6. Jul 2016, 11:29

In der Badewanne heißen sie übrigens "Schwimmpansen". :51:
Bild

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1168
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von ameise » Mi 6. Jul 2016, 22:50

Und wenn der Pansen schimmelt, ist es dann ein Schimpansen? :idee:

Benutzeravatar
Susan
Rettungshund
Beiträge: 1272
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Susan » Do 7. Jul 2016, 10:29

RudiMentaer hat geschrieben:In der Badewanne heißen sie übrigens "Schwimmpansen". :51:

:bistbleed: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:
Liebe Grüße Susan
Bild

Benutzeravatar
Susan
Rettungshund
Beiträge: 1272
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Susan » Do 7. Jul 2016, 10:30

Schlundi hat geschrieben:Kopfkino:

Susan schnippelt vor der Badewanne ( welche komplett voll mit Bannsnn) gebeugt stehend
den Pansen mit der Schere nach Schnittmuster XY.
:lachen:
:staun: hab ich eine Überwachungskamera im Bad gehabt? Fast genauso lief das ab, war kniend nach vorne gebeugt mit Schere bewaffnet, vor der Wanne und hab den in der Wanne liegenden Pansen geschnitten. Meine Arme haben jedesmal noch 2 Tage gestunken trotz ausgiebigem duschen. :lachen: :lachen: :lachen:
Liebe Grüße Susan
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Do 7. Jul 2016, 12:05

:lachen:
Tja, ich bin bei der CIA oder wars die NSA? :gruebel:

Das mit dem STinken glaub ich sofort, grins. :mrgreen:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Susan
Rettungshund
Beiträge: 1272
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:59
Wohnort: Timbuktu
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Bonny geb. 24.01.2004-31.03.2017

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Susan » Do 7. Jul 2016, 12:33

Hahhh da wird man ausspioniert also ne :lachen: :lachen: :lachen:
Liebe Grüße Susan
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Di 10. Okt 2017, 10:47

Gestern war mal wieder Pansen-Time! *jippieh*

Mein guter Metzger hat mir alles schön in einen riesen Eimer rein.
beim Hochheben, dachte ich mir noch...wow das ist aber mehr als ich bestellt habe... :staun:

Gut Milz und Leber hatte er extra gepackt, konnte in dem großen Eimer eigentlich nur Blättermagen, Pansen und der Schlund sein.
Zuerst hat der Holde die Leber und die Milz verarbeitet.
Danach öffneten wir den Eimer und haben den Schlund rausgeholt.
Und dann kam er...
Der Holde hat den Rest aus dem Eimer in das Spülbecken gekippt. Holla the Woodfairy, war für ein Batzen. :wuerg1:
Und der war deswegen so schwer, weil er noch nicht ausgeleert war.
Und soooo viel! Ich glaube, ich brauche für den Rest des Jahres keinen Pansen mehr. Bin ja froh, dass ich das alles in die Gefriertruhe gebracht habe. *stopf*

Den Blättermagen konnte der Holde noch ganz gut schneiden, aber dann...
Aber dann. :wuerg1:
Er musste würgen, der Arme.
Ich habe dann das Teil erstmal einigermaßen ausgewaschen. Nicht alles, weil das ging nicht.
Auf jeden Fall sehr interessant, wie so ein Magen aufgebaut ist. Die Kuh hat ganz schön viel Mais dabei gehabt.
In jeder Falte kannst du da den Schmodder rauspopeln bzw. rausspülen.
Und das sind viele Falten, echt der Wahnsinn!
Naja, auf jeden Fall haben wir Moony auch ab und zu was runterfallen lassen, ob absichtlich oder nicht... :mrgreen:
Mhhmmm, wie lecker! :essen:
Insgesamt waren wir gut eineinhalb Stunden beschäftigt. :staun:

Die Kinder sind nach oben geflüchtet, weil "es stinkt ja ekelhaft, als ob einer ins Haus gekackt hätte.. mit Durchfall!" :hahah:

Was tut man nicht alles für die Hundis... :mrgreen:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Kräutergeist
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Goslar
Hunderasse(n): Rhodesian Ridgeback
Meine Hunde: Kiki †

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Kräutergeist » Di 10. Okt 2017, 11:17

Schon mal über ne Outdoorküche im Garten nachgedacht? :lachen:
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Di 10. Okt 2017, 11:21

Hihihi, ja so ne Art Schlachthaus, gefliest und mit Wasseranschluss. :lachen:
Ja und ne Heizung.
Weil sonst frier ich. *bibber*
:hahah:
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Polizeihund
Beiträge: 2857
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: im Odenwald
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Meine Hunde: Susi

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Terri_Lis_07 » Di 10. Okt 2017, 15:42

Bäh, klingt ja ekelhaft :wuerg1:
Also ich glaube ich überlege es mir nochmals ob ich nen Hund eines Tages teilbarfen werde :mrgreen:
Liebe Grüße von Lisa und Susi

Bild

Ehemals Lisa1607

Benutzeravatar
Bob
Polizeihund
Beiträge: 1787
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:47
Wohnort: Birstein
Hunderasse(n): Border Collie
Meine Hunde: Ferret, Luk & Fly

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Bob » Di 10. Okt 2017, 22:59

Pansen ungewaschen hatte ich schon oft, aber noch nie mit kompletten Inhalt.

Ich hab Pansen früher immer mit der Geflügelschere geschnitten. Finde es total schade, dass es hier wegen Luk keinen Pansen mehr gibt. Den am Stück gefüttert, macht die zähne so schön sauber.
Bild

Liebe Grüße Bettina mit tierischem Anhang

Benutzeravatar
Manu
Rudelmitglied
Beiträge: 172
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 00:57
Wohnort: Kamenz/Sa.
Hunderasse(n): Labrador-Mix & Boxer
Meine Hunde: Jacky & Sanny

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Manu » Do 10. Jan 2019, 04:02

Ich kann nicht mehr vor lachen :hahah: :hahah: :hahah:
auch wenn die Geschichte nun schon uralt ist...ich habe gerade Kopfkino...herrlich :hahah: :hahah: :hahah:
Ich hätte die 8 Kilo genommen :daumenhoch:

Ja auch ich hatte schon einen Fleischdealer :hahah: der steht tatsächlich so in meinen Handykontakten :hahah:
Letzten Sommer musste ich mit meinem Boxer eine Ausschlußdiät machen und Pferdefleisch füttert...einmal im Monat binich dann zu meinem Dealer gefahren :hahah:
Bild

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Schlundi » Fr 11. Jan 2019, 16:45

Fleischdealer ist auch cool! :hahah:

Fütterst du wohl jetzt nur noch Pferd?
Blöd, das Pferde keinen Pansen haben... :lachen:

BIn echt froh, dass Moony Rindfleisch gut verträgt.
Und latürnich Bannsn.
Ich bekomme von meinem Metzger die Innereien schlachtfrisch, das ist echt toll.
Findet man ja kaum noch.
LG Schlundi
Bild

Benutzeravatar
Manu
Rudelmitglied
Beiträge: 172
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 00:57
Wohnort: Kamenz/Sa.
Hunderasse(n): Labrador-Mix & Boxer
Meine Hunde: Jacky & Sanny

Re: Brauchst du nen Pansen?

Beitrag von Manu » Sa 12. Jan 2019, 01:59

Nein...ich füttere kein Pferdefleisch mehr..jedenfalls nicht mehr ausschließlich.
Mein Boxerchen konnte nach drei Monaten das Zeugs auch nicht mehr sehen...die hat mir echt den Napf ausgekippt.

Da sie keine Futtermittelallergie hat...kann sie alles fressen
Und wegen dem Pansen und was man sonst noch so für eine ausgewogene Ernährung füttern sollte...meine Tierheilprakterin meinte,wegen 3 Monaten geht die Welt nicht unter,wenn mal keine Knochen und Innereien gefüttert werden.
Als meine Jacky das Nierenproblem hatte dürfte ich auch keine Innereien füttern...jetzt frag mich aber nicht wieso..ist schon lange her :rolleyes:
Aber nun bekommen beide wieder alles quer Beet :daumenhoch:
Bild

Antworten